Mit einem 3:0 (3:0)-Auswärtserfolg bei Rot-Weiß Erfurt hat Eintracht Frankfurt am 31. Spieltag der 2. Bundesliga seine Aufstiegsambitionen untermauert. Für die Hessen trafen Arie van Lent, Du-Ri Cha und Alexander Meier.

Frankfurt nach Auswärtssieg weiter auf Kurs

29. April 2005, 20:49 Uhr

Mit einem 3:0 (3:0)-Auswärtserfolg bei Rot-Weiß Erfurt hat Eintracht Frankfurt am 31. Spieltag der 2. Bundesliga seine Aufstiegsambitionen untermauert. Für die Hessen trafen Arie van Lent, Du-Ri Cha und Alexander Meier.

Absteiger Eintracht Frankfurt hat seine Ambitionen auf die direkte Rückkehr in die Bundesliga eindrucksvoll unterstrichen und Platz drei in der 2. Bundesliga gefestigt. Die Hessen kamen bei Rot-Weiß Erfurt vor 17.507 Zuschauern zu einem mühelosen 3:0 (3:0)-Erfolg und bauten mit dem vierten Sieg in Folge den Vorsprung auf die Nicht-Aufstiegsplätze vorübergehend auf fünf Zähler aus.

Erfurt rutschte dagegen durch die vierte Heim-Niederlage noch tiefer in den Tabellenkeller. Zwar belegen die Thüringer noch keinen Abstiegsplatz, haben vor den weiteren Partien des Spieltags aber nur einen Punkt Vorsprung, zudem droht wegen der positiven Dopingprobe von Stürmer Senad Tiganj die Aberkennung der drei Zähler vom 1:0-Sieg gegen die SpVgg. Unterhaching.

Arie van Lent mit seinem 16. Saisontor (3.), Du-Ri Cha mit seinem fünften Treffer in den letzten vier Spielen (21.) und Alex Meier (37.) sorgten bereits in der ersten Halbzeit für eine beruhigende Führung der Gäste, deren Trainer Friedhelm Funkel mehr denn je auf den fünften Bundesliga-Aufstieg seiner Trainer-Karriere hoffen darf.

Autor:

Kommentieren