Der Wettbetrugs-Skandal um Schiedsrichter Robert Hoyzer zieht immer weitere Kreise. Am Montag erklärte Dynamo Dresdens Torhüter Ignjac Kresic, er habe 2003 nach einem Sieg über Preußen Münster 15.000 Euro erhalten.

Dresdens Kresic: Zusätzliches Geld für einen Sieg

31. Januar 2005, 23:39 Uhr

Der Wettbetrugs-Skandal um Schiedsrichter Robert Hoyzer zieht immer weitere Kreise. Am Montag erklärte Dynamo Dresdens Torhüter Ignjac Kresic, er habe 2003 nach einem Sieg über Preußen Münster 15.000 Euro erhalten.

Der Dresdener Spieler Ignjac Kresic hat am Montag Zeitungsberichte bestätigt, nach denen seine Mannschaft im Juni 2003 15.000 Euro zusätzlicher Siegprämie für einen Erfolg im Regionalliga-Spiel gegen Preußen Münster erhalten hat.

Der 38 Jahre alte Ersatztorwart des sächsischen Klubs sagte nach dem 0:1 im Zweitliga-Spiel gegen Engerie Cottbus: "Es ist richtig, wir haben zusätzliches Geld von Dritten für diesen Sieg kassiert." Wer der genaue Sponsor war, konnte auch Präsident Jochen Rudi am Montagabend nicht klarstellen.

Autor:

Kommentieren