Als die Profis des MSV gestern in ihren schicken Club-Anzügen gegen 9 Uhr Ortszeit an Bord der LTU-Maschine kletterten, da war nicht allen Passagieren klar, um welche

MSV- Meier nach Trainingslager mit positivem Fazit

14. Januar 2005, 10:32 Uhr

Als die Profis des MSV gestern in ihren schicken Club-Anzügen gegen 9 Uhr Ortszeit an Bord der LTU-Maschine kletterten, da war nicht allen Passagieren klar, um welche "Fracht" es sich handelte. "Seid ihr Golfer", fragte ein Rentner den einstiegsbereiten Verteidiger Thomas Baelum. Der Däne schmunzelnd: "Nein, Fußballer."

Als die Profis des MSV gestern in ihren schicken Club-Anzügen gegen 9 Uhr Ortszeit an Bord der LTU-Maschine kletterten, da war nicht allen Passagieren klar, um welche "Fracht" es sich handelte. "Seid ihr Golfer", fragte ein Rentner den einstiegsbereiten Verteidiger Thomas Baelum. Der Däne schmunzelnd: "Nein, Fußballer."

In den Tagen zuvor spulten die Duisburger ein ordentliches Pensum an, was Präsident Walter Hellmich zu der Feststellung veranlasste: "Die Jungs sind alle richtig heiß, dass es bald wieder losgeht. Man spürt die Konzentration beim Team. Jeder weiß, dass noch sehr harte Arbeit vor uns liegt."

Trainer Norbert Meier bilanzierte nach dem Portugal-Trip: "Bei einigen konntest Du sehen, dass sie ein bisschen müde und kaputt waren. Aber das war auch in Ordnung so. Die Truppe hat hervorragend mitgezogen. Wir haben jetzt eine kürzere Vorbereitung als im Sommer, da müssen wir komprimierter arbeiten."

Dass der letzte Test gegen Freiburg mit 0:2 daneben ging, störte Meier wenig. "Es gab zwei, drei Szenen, in denen wir energischer hätten hingehen müssen. Wir haben insgesamt mehr vom Spiel gehabt." Gut gefielen dem Coach die Auftritte von Sergio Vertello, Youngster Adam Bodzek und Carsten Wolters. "Von ihm kommt kein Wehklagen, er ist richtig gut drauf." Stamm-Torwart Georg Koch verpasste beide Begegnungen wegen Achillessehnen-Problemen. Meier: "Das ist kein einfaches Gebiet. Schorsch ist alt genug, um seinen Körper zu kennen. Er muss aufpassen, dass er nicht zu früh anfängt."

So spielte der MSV gegen Freiburg: Beuckert (46. Langerbein) - Wolters (68. Michalsky), Drsek (46. Vertello), Baelum (46. Hirsch), Bugera - El Kasmi (46. Anfang), Grlic (46. Maas), Voss (46. Manske), Lottner (46. Bodzek) - Kurth (46. Spizak), van Houdt (68. Ahanfouf). Tore: 0:1 Tanko (38.), 0:2 Hollmann (69.). Zuschauer: 110.

Autor:

Kommentieren