Keine Tore sahen die Zuschauer am 14. Spieltag der 2. Bundesliga in der Wacker-Arena bei der Partie zwischen Gastgeber Burghausen und dem MSV Duisburg. Die Gäste bleiben durch das Remis auf Rang zwei.

"Nullnummer" zwischen Wacker und dem MSV

21. November 2004, 16:57 Uhr

Keine Tore sahen die Zuschauer am 14. Spieltag der 2. Bundesliga in der Wacker-Arena bei der Partie zwischen Gastgeber Burghausen und dem MSV Duisburg. Die Gäste bleiben durch das Remis auf Rang zwei.

Der MSV Duisburg hat in der 2. Bundesliga wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenführung eingebüßt. Die "Zebras" kamen bei Wacker Burghausen über ein 0:0 nicht hinaus und liegen als Tabellenzweiter nun drei Punkte hinter dem 1. FC Köln, der bereits am Freitag 1:0 gegen Erzgebirge Aue gewonnen hatte. Zugleich haben die Duisburger einen beruhigenden Sieben-Punkte-Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz. Burghausen schob sich durch das Unentschieden auf Platz fünf vor.

Während Duisburg weiter auf den dritten Auswärtssieg der Saison warten muss, blieb Burghausen vor 4300 Zuschauern zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Spielen ohne Torerfolg. Duisburg musste die letzten Minuten des Spiels mit zehn Akteuren zu Ende spielen, weil Nasir El Kasmi in der 83. Minute die Rote Karte nach einer Tätlichkeit sah. In der 89. Minute sah auch der Burghausener Tom Geißler wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte, allerdings hatte dieser die unfaire Attacke vor dem Platzverweis gar nicht begangen. Eine glatte Fehlentscheidung.

Nach einer Viertelstunde ohne zwingende Torchancen hatte der nach seiner Gelb-Sperre wieder im MSV-Team stehende Andreas Voss nach einer Ecke von Dirk Lottner die erste echte Chance des Spiels (18.). Neun Minuten später vergab Ivica Grilic aus 16 Metern knapp (27.). Die beste Torgelegenheit für Burghausen hatte Stefan Reisinger, als er in der 38. Minute alleine auf das Duisburger Tor zulief, jedoch statt direkt zu schießen zum Dribbling ansetzte und dabei abgedrängt wurde.

Nur eine Glanztat von Duisburgs Keeper Georg Koch verhinderte in der 47. Spielminute nach einem Kopfball von Reisinger das 1:0 für die Gastgeber. 60 Sekunden später musste Burghausen den bis dahin gut agierenden Macchambes Younga-Mouhani ersetzen. Er hatte sich ohne Einfluss des Gegners am linken Knie verletzt.

Autor:

Kommentieren