Andreas Voss ist frei - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seit seinem 14. Lebensjahr stand der heute 25-jährige Mittelfeldspieler bei Bayer Leverkusen unter Vertrag.

MSV DUISBURG - Voss möchte besseres Angebot

rl
21. Mai 2003, 20:45 Uhr

Andreas Voss ist frei - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seit seinem 14. Lebensjahr stand der heute 25-jährige Mittelfeldspieler bei Bayer Leverkusen unter Vertrag.

Andreas Voss ist frei - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seit seinem 14. Lebensjahr stand der heute 25-jährige Mittelfeldspieler bei Bayer Leverkusen unter Vertrag. Gespielt hat er für den Bundesligisten aber nur in der Jugend. Anschließend wollte Bayer das Niveau des Youngsters testen und lieh ihn aus. Erst zum MSV Duisburg, dann nach Wolfburg und vor zwei Jahren wieder zum MSV. Offiziell loben die Farbenstädter die Entwicklung von Voss zwar in höchsten Tönen, zurück haben wollen sie ihn aber nicht mehr. Leverkusen verzichtete zum 30. April darauf, die Option zur Vertragsverlängerung zu ziehen. Da auch der Leihvertrag mit Duisburg ausläuft, hat Voss nun selbstständige Vereinswahl. MSV-Coach Norbert Meier würde ihn gerne halten. Wir sprachen mit "Vossi", der sich längst in Duisburg als Leistungsträger etabliert hat.

Andreas Voss, genießen Sie Ihre neue Freiheit?
Durch die spezielle Situation, die auf dem Transfermarkt herrscht, ist es für mich nicht ganz so leicht einen Verein zu finden, wie es früher gewesen wäre. Weil ich aber immer Leistung gezeigt habe, sind meine Perspektiven auch nicht so schlecht. Ich bin ein interessanter Spieler und denke, dass ich noch einen Verein mit sehr guter sportlicher Perspektive finde.

Sie könnten auch in Duisburg bleiben, oder?
Das ist meine erste Option. Der MSV legte meinem Berater und mir aber ein Angebot vor, das aus unserer Sicht einfach nicht akzeptabel war. Wir haben Herrn Hellmich mitgeteilt, dass wir das so nicht unterschreiben, aber jederzeit zu einem weiteren Gespräch bereit sind. Jetzt müssen wir abwarten. Bevor ich aber bis Juli, August warte, höre ich mich auch woanders um.

Was hat am MSV-Angebot nicht gestimmt?
Vertragslaufzeit und sportliche Perspektive sind in Ordnung. Ich möchte nicht in Details gehen, will aber auch ein bisschen Geld verdienen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte nicht.

Haben Sie andere Angebote vorliegen?
Bis jetzt weiß ich nichts konkretes. Es gab Anfragen, aber wir haben immer darauf verwiesen, dass der MSV unser erster Ansprechpartner ist, so fern Leverkusen die Option nicht zieht. Deshalb stiegen noch keine Verhandlungen mit anderen Vereinen. Wenn der MSV jetzt kein Interesse mehr hat, werden wir aktiv.

Haben Sie eine interne Frist, bis wann Sie einen neuen Vertrag - egal wo- unterschreiben möchten?
Bis Ende Mai möchte ich Klarheit haben. Wenn Anfang Juni der Urlaub beginnt, würde ich gerne wissen, wo ich ab Juli spielen werde.

Wie groß sind die Chancen, dass Sie in Duisburg bleiben werden?
Solange sich der MSV nicht rührt, kann ich dazu nichts sagen. Ich denke, dass noch was passiert. Schließlich will der MSV einiges auf die Beine stellen, ich bin ein guter Spieler und könnte meinen Teil dazu beitragen. Was Duisburg angeht, bin ich optimistisch.

Leverkusen steigt vielleicht ab und könnte dann eigentlich einen zweitligaerprobten Mann wie Sie gebrauchen. Sind Sie nicht auch ein bisschen enttäuscht, dass Bayer Sie ausgerechnet jetzt nicht mehr haben mag?
Das liegt am Leverkusener Management und am jeweiligen Trainer. Wenn ich in deren Planungen keine Rolle spiele, muss ich das akzeptieren. Es ist fair von Bayer, dass sie frühzeitig Bescheid gesagt haben und ich jetzt planen kann. Ich werde bestimmt bei einem guten Verein unterkommen.

Autor: rl

Kommentieren