Trainer Falko Götz von Bundesligist Hertha BSC Berlin muss im Spiel bei Hannover 96 seine Abwehr umstellen. Dick van Burik ist gesperrt, Josip Simunic verletzt. Auch der Einsatz von Malik Fathi ist fraglich.

Hertha BSC bangt um Abwehrverbund

toka1
29. Januar 2007, 14:09 Uhr

Trainer Falko Götz von Bundesligist Hertha BSC Berlin muss im Spiel bei Hannover 96 seine Abwehr umstellen. Dick van Burik ist gesperrt, Josip Simunic verletzt. Auch der Einsatz von Malik Fathi ist fraglich.

Sorgenfalten bei Falko Götz: Bundesligist Hertha BSC Berlin gehen vor dem Auswärtsspiel bei Hannover 96 am Mittwoch (20.00 Uhr/live bei arena) die Abwehrspieler aus. Neben dem gelbgesperrten Innenverteidiger Dick van Burik fällt auch der kroatische Nationalspieler Josip Simunic wegen einer Muskelverhärtung aus.

Auch hinter dem Einsatz von Linksverteidiger Malik Fathi steht wegen eines im Spiel gegen den VfL Wolfsburg (2:1) erlittenen "Pferdekusses" im Oberschenkel ein Fragezeichen.

Definitiv verzichten muss der Tabellenfünfte auf Stammtorhüter Christian Fiedler, der seinen Muskelfaserriss im Oberschenkel noch nicht auskuriert hat. Der 31-Jährige wird wie schon gegen Wolfsburg von Kevin Stuhr-Ellegaard vertreten.

Autor: toka1

Kommentieren