Beiersdorfer bestätigt Boulahrouz-Transfer

19. August 2006, 20:34 Uhr

Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat den Transfer des niederländischen Nationalspielers Khalid Boulahrouz zum englischen Meister FC Chelsea offiziell bestätigt.

Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat den Transfer des niederländischen Nationalspielers Khalid Boulahrouz zum englischen Meister FC Chelsea offiziell bestätigt. `Mit Blick auf die Gesamtsituation - nicht nur die wirtschaftliche - hat uns das Angebot dazu bewogen, den Spieler abzugeben´, sagte Beiersdorfer am Rande der Partie des HSV beim Aufsteiger Energie Cottbus (2:2). Sollte Boulahrouz den medizinischen Test in London bestehen, sit der Wechsel perfekt. Die Ablösesumme soll im zweistelligen Millionenbereich liegen. Für Trainer Thomas Doll bedeutet der Weggang des `Kannibalen´ nach dem Transfer von Ex-Kapitän Daniel van Buyten zum Double-Gewinner Bayern München zwar einen erneuten Substanzverlust in der HSV-Abwehr, aber `wenn ein Spieler ein Angebot von Chelsea hat, dann ist es schwer, ihn zu halten´, sagte Doll.

Der 40-Jährige forderte allerdings `so schnell wie möglich´ gleichwertigen Ersatz. Ganz oben auf der Liste steht der 26 Jahre alte Abwehr-Allrounder Jean-Alain Boumsong von Newcastle United. Unterdessen kam in der Mannschaft Unmut über die Art und Weise des Abgangs von Boulahrouz auf. `Ich bin ein bisschen enttäuscht, dass er sich so verabschiedet hat. Er hätte gegen Cottbus auch spielen können´, sagte David Jarolim. Trainer Doll ließ Boulahrouz aber nach einem persönlichen Gespräch zur medizinischen Untersuchung nach London reisen. `Ich nehme niemanden mit, der mental nur zu 50 Prozent bei der Mannschaft ist´, sagte Doll.

Autor:

Kommentieren