Der deutsche Vizemeister Werder Bremen hat am Montag mit der Vorbereitung auf die kommende Saison der Fußball-Bundesliga begonnen.

Vizemeister Bremen beginnt Saisonvorbereitung

03. Juli 2006, 12:54 Uhr

Der deutsche Vizemeister Werder Bremen hat am Montag mit der Vorbereitung auf die kommende Saison der Fußball-Bundesliga begonnen.

Der deutsche Vizemeister Werder Bremen hat am Montag mit der Vorbereitung auf die kommende Saison der Fußball-Bundesliga begonnen. Nach einer kurzen Vorstellung der Zugänge Diego (FC Porto), Clemens Fritz (Bayer Leverkusen) und Pierre Wome (Inter Mailand) brachen Trainer Thomas Schaaf und sein Team umgehend in das achttägige Trainingslager auf Norderney auf. Nicht dabei waren die drei deutschen Nationalspieler Torsten Frings, Tim Borowski und Miroslav Klose, die mit der DFB-Elf am Dienstag gegen Italien um den Einzug ins WM-Finale kämpfen. Auch die kroatischen WM-Teilnehmer Jurica Vranjes und Ivan Klasnic sind noch im Sonderurlaub und sollen erst nach dem Vorbereitungscamp auf Norderney zum Kader stoßen. `Wir freuen uns auf die Neuen. Ich bin überzeugt, dass sie schnell in die Mannschaft hineinfinden und wir sehr viel Freude an ihren Leistungen haben werden´, sagte Schaaf, der auch den in der vergangenen Saison an Mainz 05 ausgeliehenen Mohamed Zidan begrüßen konnte: `Unsere Ansprüche werden nicht geringer. Wir wollen in der Liga ganz vorn mitspielen und in allen Wettbewerben so lange wie möglich dabei sein.´
##Picture:panorama:1665##

Sportdirektor Klaus Allofs kündigte derweil an, dass die Personalplanungen noch nicht abgeschlossen seien: `Wir arbeiten weiter daran, dass es neue Gesichter zu sehen gibt, und werden die Augen für Verstärkungen in der Abwehr und im Sturm offen halten.´ Einem möglichen Wechsel von Nationalspieler Per Mertesacker vom Ligakonkurrenten Hannover 96 erteilten die Niedersachsen am Montag jedoch eine erneute Absage. Nach einem weiteren Trainingslager im österreichischen Schruns vom 18. bis 27. Juli startet Werder am 1. August mit dem Ligapokal-Halbfinale gegen den Hamburger SV oder Hertha BSC Berlin in die Pflichtspiel-Saison.

Autor:

Kommentieren