Die mexikanischen Nationalspieler Pavel Pardo und Ricardo Osorio spielen in der kommenden Saison beim VfB Stuttgart in der Bundesliga. In den kommenden Tagen sollen die WM-Teilnehmer ihre Verträge unterzeichnen.

Mexikaner Pardo und Osorio werden Schwaben

dst
01. Juli 2006, 17:10 Uhr

Die mexikanischen Nationalspieler Pavel Pardo und Ricardo Osorio spielen in der kommenden Saison beim VfB Stuttgart in der Bundesliga. In den kommenden Tagen sollen die WM-Teilnehmer ihre Verträge unterzeichnen.

Zwei WM-Teilnehmer von Mexiko werden in der kommenden Saison das Trikot des VfB Stuttgart in der Bundesliga tragen. Die Schwaben einigten sich mit den Nationalspielern Pavel Pardo von Meister America und Ricardo Osorio von Cruz Azul auf einen Wechsel.

Das bestätigte VfB-Pressesprecher Oliver Schraft am Samstag nach dem Trainingsauftakt, an dem unter anderem die bisherigen drei Neuzugänge Alexander Farnerud (Racing Straßburg), Antonio da Silva (FSV Mainz 05) und Roberto Hilbert (SpVgg Greuther Fürth) teilnahmen.

Pardo bleibt bis 2009

Die beiden Mexikaner sollen in den kommenden Tagen ihre neuen Verträge unterschreiben. Der 129-malige Nationalspieler Pardo kommt für drei Jahre zum VfB. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler soll rund eine Million Euro kosten. Der drei Jahre jüngere Osorio wird einen Kontrakt bis 2010 unterzeichnen. Für den 43-maligen Nationalspieler und Defensivspezialisten soll der VfB eine Ablöse von rund 3,5 Millionen Euro überweisen.

Pardo und Osorio waren mit Mexiko im WM-Achtelfinale an Argentinien gescheitert. Sollte Angreifer Danijel Ljuboja den Klub verlassen, wollen die Schwaben zudem noch einen weiteren Stürmer verpflichten.

Insgesamt nahmen 19 Spieler am Trainingsauftakt teil. Neben dem verletzten Silvio Meißner (Ermüdungsbruch am Schambein) fehlten die WM-Teilnehmer Timo Hildebrand, Thomas Hitzlsperger, Fernando Meira (Portugal), sowie die bereits ausgeschiedenen Ludovic Magnin, Marco Streller (beide Schweiz) und Ljuboja (Serbien und Montenegro). Sie sollen erst am 15. Juli oder zu Beginn des zweiten Trainingslagers am 27. Juli zur Mannschaft stoßen.

Nach einem Laktattest am Samstag wird das Team nach einer weiteren Einheit am Sonntagmorgen zum ersten Trainingslager nach Donaueschingen aufbrechen. Zum Saisonauftakt am 12./13. August trifft der VfB auf den 1. FC Nürnberg.

Autor: dst

Kommentieren