Beim 1.FC Köln steht Simon Terodde auf dem Abstellgleis. Ein Wechsel in die 2. Bundesliga gilt als wahrscheinlich. Interesse gab es bislang aus Hamburg und Nürnberg. Nun mischt offenbar auch Ex-Klub VfL Bochum mit.

2. Bundesliga

Bericht: VfL Bochum will Simon Terodde zurück

Tim Rother
12. August 2020, 08:56 Uhr
Jubelt Simon Terodde schon bald wieder im Trikot des VfL Bochum? (Foto: Udo Kreikenbohm)

Jubelt Simon Terodde schon bald wieder im Trikot des VfL Bochum? (Foto: Udo Kreikenbohm)

Beim 1.FC Köln steht Simon Terodde auf dem Abstellgleis. Ein Wechsel in die 2. Bundesliga gilt als wahrscheinlich. Interesse gab es bislang aus Hamburg und Nürnberg. Nun mischt offenbar auch Ex-Klub VfL Bochum mit.

Wohin führt der Weg von Simon Terodde? Der 32-Jährige plant gerade offenbar seinen Abgang vom 1.FC Köln. Die Spur führt in die 2. Bundesliga. Mit dem Hamburger SV und dem 1.FC Nürnberg standen bisher zwei potenzielle Abnehmer für den Mittelstürmer bereit. Doch sofern alte Liebe nicht rostet, könnte es Terodde auch ins Ruhrgebiet ziehen. Wie der Kölner Express berichtet, will der VfL Bochum seinen ehemaligen Schützling zurück an die Castroper Straße holen.

Während Terodde den "Effzeh" 2018/19 mit 34 Torbeteiligungen in 33 Zweitligaspielen noch quasi im Alleingang in die 1. Bundesliga geschossen hatte, kam er im Rahmen der vergangenen Saison nicht über die Rolle als Reservist hinaus. Zwar absolvierte der 1,92 Meter hochgewachsene Angreifer 25 Pflichtspieleinsätze, stand dabei allerdings nur achtmal in der Startelf. Vier Tore sowie ein Assist – so lautet Teroddes magere Ausbeute in der Spielzeit 2019/20.

Terodde ist Zweitliga-Experte

Nun könnte es für den gebürtigen Bocholter zurück ins deutsche Unterhaus gehen – sein Spezialgebiet: In insgesamt 220 Zweitligaspielen markierte der Offensivmann 118 (!) Treffer und gab zudem 34 Assists. Während seiner Zeit beim VfL Bochum (2014 bis 2016) kam Terodde 72 Mal zum Einsatz. Seine bombastische Bilanz an der Castroper Straße: 47 Tore und zwölf Vorlagen. 

Nach seinem Engagement in Bochum zog es Terodde zum VfB Stuttgart, wo er insgesamt eineinhalb Jahre spielte und in 50 Spielen 28 Tore (sechs Vorlagen) erzielte. Anschließend folgte der Wechsel zum 1.FC Köln. Sein Vertrag in der Domstadt ist noch bis Sommer 2021 datiert. Erfüllen wird der Stürmer diesen aber wohl nicht. Problem aus VfL-Sicht: Terodde soll in Köln rund 2,5 Millionen Euro verdienen. Eine Summe, die Bochum natürlich niemals zahlen kann. Sollte ein Wechsel tatsächlich zustandekommen, müsste der 1. FC Köln Terodde eine dicke Abfindung zahlen, der Angreifer zudem auch ordentliche Abstriche beim Gehalt in Kauf nehmen.


Mehr zum Thema

Kommentieren

12.08.2020 - 10:59 - asaph

Ja! Endlich hört man auf mich nach Jahren...
Mit Terodde würde der VFL um den Aufstieg spielen! 100 prozentig!
Glück Auf!