In genau einer Woche blickt die Oberhausener Fußballszene gespannt zur Tulpenstraße. Dort steigt am Mittwoch der Showdown zwischen Blau-Weiß und Rot-Weiß Oberhausen.

BWO - RWO

Möllmann mobilisiert ganz Oberhausen

Martin Herms
13. August 2014, 15:47 Uhr

In genau einer Woche blickt die Oberhausener Fußballszene gespannt zur Tulpenstraße. Dort steigt am Mittwoch der Showdown zwischen Blau-Weiß und Rot-Weiß Oberhausen.

Der ambitionierte Bezirksligist fordert ab 19.30 Uhr den städtischen Vorzeigeklub von der Emscherinsel heraus. Seit einigen Tagen läuft bereits der Vorverkauf für das Derby in der ersten Runde des Niederrheinpokals. Erwachsene können Tickets für je acht Euro erwerben, ermäßigte Karten gibt es für sechs Euro. Aufgrund mangelnder Parkplätze empfehlen die Verantwortlichen der Gastgeber, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Laut Blau-Weiß-Coach Thorsten Möllmann ist der Vorverkauf sehr gut angelaufen. Der Kult-Trainer rechnet mit einem vollen Haus. "Die Bude wird rappelvoll sein. Es werden mit Sicherheit 3000 Zuschauer kommen. Viele davon wollen sehen, wie der Möllmann eine Tracht bekommt. Andere wiederum gehen von einem interessanten Spiel aus", sagt Möllmann, der sich in diesem Zusammenhang einen Seitenhieb in Richtung RWO nicht verkneifen kann. "Am Samstag gegen Siegen waren bei der Heimpremiere 2300 Leute im Stadion. Zu unserem Spiel werden mehr Leute kommen. Die Leute sollten sich mal fragen, warum das so ist."

"Wir werden RWO wehtun"

In sportlicher Hinsicht dürften die Rollen klar verteilt sein. Die Blau-Weißen gehen als klarer Außenseiter gegen den Regionalligisten ins Rennen. Doch Möllmann wäre nicht Möllmann, wenn er nicht mit einer Sensation rechnen würde. "Wir treten ganz klar an, um dieses Spiel zu gewinnen. Deshalb spielen wir auch an der Tulpenstraße und nicht im Stadion Niederrhein", betont der Familienvater, dessen Söhne David und Sascha zu den Leistungsträgern in seinem Team gehören. "Ich habe Rot-Weiß in den letzten Wochen beobachtet und sowohl Stärken als auch Schwächen ausgemacht. Wir haben zuletzt fast jeden Tag trainiert, sind gut vorbereitet und werden RWO wehtun. Die Chancen stehen 50:50. Wenn wir unsere beste Leistung abrufen, können wir diese Mannschaft schlagen."

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren