Das Transfer-Theater um Leon Goretzka geht in die nächste Runde.

VfL: Leon Goretzka

Wirrwarr geht weiter

20. Juni 2013, 19:31 Uhr

Das Transfer-Theater um Leon Goretzka geht in die nächste Runde. "Goretzka verklagt seinen Lieblingsklub!" Diese Schlagzeile bestimmte die letzten zwei Tage.

Doch nach Auskunft der Pressestelle des Bochumer Arbeitsgerichts war am Donnerstagnachmittag immer noch keine Klage eingegangen.

Während der Fall Goretzka sich wohl noch über einige Wochen hinziehen wird, zeigt der VfL Bochum weiterhin Niveau. Denn obwohl eine Klage Goretzkas gegen seinen Lieblingsklub, für den er zwölf Jahre gekickt hatte, ins Haus steht, kamen Sportvorstand Christian Hochstätter und Peter Neururer dem Schüler jetzt entgegen: Weil der Jugend-Nationalspieler in der kommenden Woche von Montag an drei Klausuren in der Schule schreiben muss, erspart ihm der VfL die ständige Hin- und Herreise zwischen Bochum und Willingen, dem Ort des Trainingslagers.

Goretzka bekommt damit von seinem Klub ohne Berücksichtigung der momentan Situation erneut eine Freistellung für die Schule, so wie der Klub das schon seit einem Jahr regelmäßig praktiziert hat. Neururer erklärte: „Leon soll jetzt in Ruhe seine drei Arbeiten schreiben, dann ist er wieder dabei.“

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren