Startseite » Pokal » Halle

Halle Bochum
Duell der Schwergewichte: Favoriten treffen im Halbfinale aufeinander

(0) Kommentare
Halle Bochum: Duell der Schwergewichte - Favoriten treffen im Halbfinale aufeinander
Foto: Vladimir Wegener

Westfalenligist DJK TuS Hordel steht im Halbfinale der Bochumer Hallenstadtmeisterschaft. Trainer Mirko Talaga lobte die bisherige Turnierleistung.

Am Sonntag steht der Finaltag der Bochumer Stadtmeisterschaft im Hallenfußball an. Im Halbfinale kommt es zum Duell der Schwergewichte: Der DJK TuS Hordel trifft auf Concordia Wiemelhausen. Die Westfalenliga-Konkurrenten sind als Top-Favoriten in das Turnier gestartet.

Am ersten Spieltag der Endrunde beeindruckte Hordel mit Geschlossenheit und Souveränität, qualifizierte sich über den SV Phönix Bochum (3:2), die DJK Teutonia Ehrenfeld (6:1), den SV Höntrop (1:1) und den SV Langendreer 04 (4:1) für das Halbfinale.

Trainer Mirko Talaga war mit den Vorstellungen vollends einverstanden: „Ich glaube, dass meine Jungs bislang ein sehr souveränes Turnier gespielt haben. Das Team hat umgesetzt was wir uns vorgestellt haben. Jeder Gegner wurde von der ersten Minute an ernst genommen, wir waren fokussiert und diszipliniert. Dementsprechend sind wir auch völlig verdient ins Halbfinale eingezogen.“

Freundschaftsspiel gegen Oberligisten am Sonntag

Dass Hordel als Westfalenligist und großer Name im Bochumer Fußball in aller Munde ist, sei dem Coach durchaus bewusst. Die Erwartungshaltung der Zuschauer sei zu spüren: „Als Westfalenligist wird man natürlich immer doppelt beäugt. Da wird in jeder Situation hingeschaut. An die Rolle muss man sich gewöhnen und das haben wir gut gemeistert. Das Trainerteam war mit dem Einsatz auf und neben dem Platz sehr zufrieden.“

Neben der Hallenstadtmeisterschaft in der Rundsporthalle Bochum ist für den DJK TuS am Sonntagnachmittag zeitgleich auch ein Freundschaftsspiel gegen den Oberligisten Sportfreunde Hamborn 07 angesetzt. Dafür soll die Mannschaft aufgeteilt werden: „Wir wollen beides angehen und müssen gucken wie es am besten klappt“, erzählte Talaga.

Fokus liegt auf der Mission Nichtabstieg

In der laufenden Westfalenliga-Saison spielte der DJK TuS Hordel eine Hinrunde zum Vergessen. Nur zwölf erspielte Zähler aus 16 absolvierten Partien bedeutet: Überwintern auf dem letzten Tabellenplatz 16. Weil sich diese Situation möglichst schnell ändern soll, liege der volle Fokus auf der Liga-Vorbereitung und dem Ziel Klassenerhalt.

Das Hallenturnier rückte in diesem Jahr somit ein wenig in den Hintergrund: „Jeder erwartet von Hordel oder Wiemelhausen, dass eines der beiden Teams souverän den Pokal abräumen wird. Wenn du aber in der Meisterschaft auf die Tabelle guckst, dann ist die Saison für uns natürlich erstmal wichtiger. Deswegen war auch die Belastungssteuerung in den vergangenen Tagen ein großes Thema bei uns. Verletzungsanfällige Spieler", verriet Trainer Talaga, "haben gar nicht erst am Turnier teilgenommen. Wir haben von Beginn an gesagt, dass wir von Spiel zu Spiel schauen und am Ende gucken wofür es gereicht hat."

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

Westfalenliga 2

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.