Startseite » Fußball » Verbandsliga

DSC Wanne-Eickel
Kantersieg beim Heimauftakt

(0) Kommentare
DSC Wanne-Eickel: Kantersieg beim Heimauftakt
Foto: Kim Kanert

Der DSC Wanne-Eickel fertigt am zweiten Spieltag der Westfalenliga 2 Gegner Rot-Weiß Deuten mit 5:2 ab. Am Ende können die Gäste sogar noch zufrieden sein.

Zweites Saisonspiel, erster Dreier: Der DSC Wanne-Eickel traf zum Heimauftakt der Westfalenliga 2-Saison 2021/22 auf Rot-Weiß Deuten. Die Gastgeber bestimmten das Spiel im heimischen Mondpalast-Stadion über weite Strecken, konnten das Torkonto ausbauen und triumphierten am Ende mit 5:2 (3:2).

Gegentreffer nach 30 Sekunden – DSC-Trainer Westerhoff: „Waren noch nicht wach“

Kaum hatte der Schiedsrichter die Begegnung angepfiffen, fiel in der ersten Spielminute gleich der Treffer für die Gäste durch Mannschaftskapitän Jonas Goeke (1.). „Es war so ziemlich das erwartete Spiel. Wir wussten, dass Deuten früh Druck machen wird und das haben sie mit dem 1:0 nach 30 Sekunden auch geschafft. Wir waren einfach noch nicht wach, aber auch das darf mal passieren“, resümierte DSC-Trainer Sebastian Westerhoff.

Das frühe Gegentor hinderte Wanne-Eickel allerdings nicht an ihrem Spielplan. Luca Robert (9.), Marvin Piechottka (32.) und Kai Strohmann (45.+1) drehten die Partie zugunsten des DSC, ehe Hendrik Christian Löbler kurz vor dem Pausentee den Anschlusstreffer per Elfmeter erzielte (45.+2). Die Gastgeber ließen sich davon nicht beirren und dominierten die zweiten 45 Minuten deutlich. David Sdzuy (51.) und Xhino Kadiu (63.) erhöhten auf 5:2. Westerhoff zufrieden: „Nach dem Gegentreffer waren wir sehr gut im Spiel und über 85 Minuten die deutlich bessere Mannschaft. Die Tore spielen wir richtig gut raus. Mit dem Endergebnis bin ich zufrieden.“

Wanne-Eickeler Chancenwucher in der zweiten Halbzeit

Im zweiten Durchgang ließ der DSC einige Torchancen liegen und hätte die Führung noch weiter ausbauen müssen. Bei Coach Westerhoff überwog nach Spielschluss allerdings nur noch die Freude: „Wenn wir das eine oder andere Tor noch dazu gemacht hätten, dürften die sich eigentlich auch nicht beschweren. Wenn du in der Westfalenliga aber 5:2 gewinnst, dann kann man insgesamt aber schon sehr glücklich sein.“

Markus Falkenstein, Übungsleiter von Rot-Weiß Deuten, sah es ähnlich wie sein Gegenüber: „Wir treten die Heimreise jetzt mit einer brutalen Niederlage an. Das ist für Wanne-Eickel auch hochverdient. Unter dem Strich können wir mit dem Ergebnis sogar noch zufrieden sein. Wir haben nicht ansatzweise umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und wozu wir in der Lage sind. Gebrauchter Tag, aus dem wir lernen werden.“

Nach dem 2:2-Auftakt bei Concordia Wiemelhausen in der vergangenen Woche hat der DSC Wanne-Eickel nun vier Zähler auf dem Konto und ist laut Trainer Westerhoff im Soll: „Wir haben uns punktemäßig Etappen gesetzt und da sind wir jetzt voll drin. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen sind wir aber schon gut in die Saison gestartet.“

(0) Kommentare

Spieltag

Westfalenliga 2

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.