Startseite » Fußball » Regionalliga

WSV in Wattenscheid
Mehnert mit Innenverteidiger-Plan zum ersten Saisonsieg

(7) Kommentare
WSV in Wattenscheid: Mehnert mit Innenverteidiger-Plan zum ersten Saisonsieg
Foto: Stefan Rittershaus

Der Wuppertaler SV ist in der Saison angekommen. Beim Auswärtsspiel gegen die SG Wattenscheid 09 stand am Ende ein 4:1 (2:0). Björn Mehnerts „Innenverteidiger-Plan“ ging auf.

Nach der bitteren Auftaktniederlage gegen Rot Weiss Ahlen (1:2) hat der Wuppertaler SV wieder zur gewohnten Stärke aus der Vorsaison zurückgefunden. Das Gastspiel bei der SG Wattenscheid 09 endete mit einem 4:1 für den Favoriten. 2060 Zuschauer im Lohrheide-Stadion sahen ein „attraktives Fußballspiel mit vielen Torraumszenen“, analysierte WSV-Coach Björn Mehnert.

Gegen die konterstarken Wattenscheider entschied der 45-Jährige sich für einen interessanten Matchplan: „Wir wussten, dass Wattenscheid mannorientiert spielt und wir Räume kriegen werden, wenn wir es schaffen, über die Innenverteidiger andribbeln zu können. In der ersten Halbzeit haben wir es richtig gut gemacht und die Räume genutzt. Gerade mit Noah Salau - das war der Plan, den wir uns zurechtgelegt haben.“

Wuppertal lässt Offensiv-Qualitäten aufblitzen

Bereits früh in der Partie stellte Lewin Alexander D Hone mit seinem Treffer nach Vorarbeit von Valdet Rama die Weichen auf Sieg (9.). Eine Viertelstunde später durfte Passgeber Rama über seinen eigenen Treffer jubeln (24.). Nach dem Pausentee kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer durch Emre Yesilova (55.).

SG Wattenscheid 09: Staudt - Sindermann, Malcherek, Schurig, Britscho (76. Kaminski) - Lewicki (63. Knabe), Canbulut (46. Renke), Yesilova, Lucas (64. Hinnenkamp), Yildiz - Sané.

Wuppertaler SV: Patzler - Hanke, Schweers (78. Dal), Salau, Galle - Stiepermann, Rodrigues Pires, Müller (79. Hagemann) - D Hone (64. Henke), Königs (80. Prokoph), Rama.

Schiedsrichter: Marcel Benkhoff

Zuschauerzahl: 2060

Tore: 0:1 D Hone (9.), 0:2 Rama (24.), 1:2 Yesilova (55.), 1:3 Schweers (59.), 1:4 Rodrigues Pires (Strafstoß, 69.)

Mehnert sah nach dem Kabinengang eine schwächere WSV-Elf: „Wattenscheid hat es gut gemacht, die Räume eng zugestellt und war aggressiv dran. Wir haben es nicht mehr geschafft, über unsere Innenverteidiger einen ruhigen Spielaufbau hinzubekommen. Das 1:2 fällt über eine Kontersituation, wo wir nicht gut im Gegenpressing waren und keinen Druck auf den Ball ausgeübt haben. Dann kann so ein Spiel auch nochmal kippen.“ Wuppertal ließ allerdings nichts mehr anbrennen: Lion Schweers traf per Kopf (59.), Kevin Rodrigues Pires sorgte per Strafstoß (69.) für den Endstand.

SGW-Trainer Britscho macht seinem Team keinen Vorwurf

Für den Aufsteiger aus Wattenscheid hagelte es nach zwei Partien gegen Top-Teams (Münster, Wuppertal) gleich acht Gegentore. Cheftrainer Christian Britscho weiß die Vorstellungen einzuschätzen: „Vom Aufwand, vom Engagement her kann man unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen. Es ist dann jetzt nach zwei Spieltagen so eingetreten, wie es viele prognostiziert haben: Der kleine Aufsteiger hat gegen die Schwergewichte richtig auf die Mütze bekommen. Das Gute daran ist, dass wir wirklich aus jeder einzelnen Szene lernen können, wollen und müssen.“


Die nächste Chance bietet sich der SG Wattenscheid am kommenden Wochenende bei Rot Weiss Ahlen (Samstag, 06.08.). Zeitgleich empfängt der Wuppertaler SV den SC Wiedenbrück.

(7) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Lackschuh 2022-07-31 18:04:51 Uhr
Ungünstiges Auftaktprogramm für 09 könnte man sagen, aber diese RL-Findungszeit kann mit diesen Kalibern als Beginn auch noch nach hinten raus gut werden??

Ich traue 09 noch einiges zu in naher Zukunft!
amZoo 2022-07-31 18:57:46 Uhr
Alles gute WAT09, wird schon werden!!!!
Der WSV Sieg war sicherlich verdient, keine Rede, aber nun solltet ihr anfangen zu Punkten!!!
Viel Erfolg
Wupperstolz 2022-07-31 21:56:23 Uhr
Gutes Spiel des WSV. Hat einfach Spaß gemacht.
Samstag die nächsten 3 Punkte gegen Wiedenbrück einfahren.
MS-Adler 2022-07-31 22:11:27 Uhr
Das wird sicherlich schwieriger. Wiedenbrück war wieder zäh wie Kaugummi. Aber ein 1:0 gibt auch 3 Punkte.
Lohrheide 2022-08-01 17:54:33 Uhr
Glückwunsch für einen verdienten Sieg nach Wuppertal. Wobei das schon das zweite Spiel hintereinander war, in dem wir einen unberechtigten Elfer gegen uns bekamen. Sind die Schiris in der RL so schlecht? Oder wird der Favorit immer bevorteilt? Das würde erklären, warum es so etwas in der letzten Saison gegen uns tatsächlich nicht gab. Schräg.
MS-Adler 2022-08-01 23:08:52 Uhr
Na, zumindest in unserem Fall solltest du dir die Wiederholung noch einmal anschauen….und dass so gar keine von euch reklamiert ist dann ja auch schon recht auffällig.

Für den Rest der Saison alles Gute. Schon, dass ihr wieder in der RL seid
nico_r 2022-08-02 06:20:35 Uhr
Spielt der WSV denn schon mit dem von unserem Insider angekündigten neuen Trikotsponsor?

Zitat von "Hans Roland Hartmut Lügenstolz Spengler Meissner Görth":
"Ich habe gehört, der WSV hat einen neuen Sponsor Namens "AMPENOVA". Das Unternehmen hat mit Umweltschutz zu tun.
Die Quelle kann ich dir leider nicht verraten, denn ich mißbrauche nicht das Vertrauen Dritter"

WO sind denn nun die Sponsoren?
Bitte RS handeln Sie, es ist wichtig. Sie müssen unbedingt handeln RS!
Handeln Sie RS, handeln Sie!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.