Startseite » Fußball » Regionalliga

Straelen – WSV
Beide Trainer schwärmen von der Stimmung beim Finale

(10) Kommentare
Foto: Stefan Rittershaus.
Foto: Stefan Rittershaus

Das Niederrheinpokalfinale 2022 gewann der SV Straelen gegen den Wuppertaler SV mit 1:0. Die Fans sorgten für eine gute Atmosphäre in Duisburg.

6522 Fans pilgerten am Samstagnachmittag nach Duisburg, um sich das Niederrheinpokalfinale zwischen dem SV Straelen und dem Wuppertaler SV anzuschauen. Beide Seiten lieferten eine prächtige Stimmung. Die Partie endete 1:0 (0:0)für Straelen, der Klub von der niederländischen Grenze ist damit in der kommenden Saison im DFB-Pokal vertreten.


Für das Endspiel startete der WSV einen Aufruf, um so viele Fans wie möglich zu mobilisieren. Und siehe da: Rund 5500 Wuppertaler Anhänger reisten zum Stadion des MSV Duisburg und sorgten für ein gefühltes Heimspiel des Tabellendritten der Weststaffel. Coach Björn Mehnert bedankte sich nach der bitteren Niederlage für die Unterstützung der Fans. Denn: Trotz der Pleite wurde die Mannschaft nicht ausgepfiffen, sondern aufgemuntert: "Riesen-Respekt an unsere Fans, die uns hier unterstützt haben. Es tut uns leid, dass wir es nicht geschafft haben. Aber ich möchte mich auch im Namen der Mannschaft bedanken, dass so viele hier waren und versucht haben, uns über 90 Minuten nach vorne zu peitschen."

Der Zuschauerschnitt bei Liga-Heimspielen in dieser Saison lag – trotz guter Leistungen – nur bei 1496. Gegen RWE und Straelen hat man gesehen, welch Potenzial im Traditionsklub aus Wuppertal steckt. Auf ein großes Highlight im DFB-Pokal müssen die Bergischen aber verzichten.

Unsere Fans mussten gegen eine große Wand von Wuppertal ansingen, aber das haben sie gut gemacht. Die Fanszene vom Gegner war auch Weltklasse.

Steffen Weiß.

Ganz im Gegensatz zum SV Straelen. Der Regionalligist darf nun von Bayern München, Schalke 04, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach oder dem 1. FC Köln träumen. Nach dem Pokal-Coup gegen den WSV feierte das Team ausgelassen mit den Fans, die "Oh wie ist das schön"- und "Gegen Straelen kann man mal verlieren"- Gesänge anstimmten. Coach Steffen Weiß, der Straelen nach dem Saisonende verlässt, lobte beide Fanlager: "Unsere Fans mussten gegen eine große Wand von Wuppertal ansingen, aber das haben sie gut gemacht. Die Fanszene vom Gegner war auch Weltklasse – ein schönes Erlebnis."

Es war insgesamt ein gelungener Fußballnachmittag mit einer guten Atmosphäre – das bessere Ende hatte der SV Straelen.

(10) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Jünther, Jötz und Jürgen 2022-05-22 10:55:31 Uhr
Alles in allem und nach einer Nacht darüber schlafen war es ein schöner Fußballnachmittag. Besser als auf dem Sofa. Bei aller Enttäuschung können wir die gute Leistung des Gegners respektieren und wertschätzen.
Für den WSV gilt es jetzt den Blick nach vorn zu richten. Es war eine lange Saison. Man merkte, das mental und physisch die Luft raus war.
Rothosen1907 2022-05-22 11:35:49 Uhr
Ihr packt es in der nächsten Saison ! Grüsse von der Hafenstraße !
Red-Whitesnake 2022-05-22 11:45:29 Uhr
Hoffentlich rennen die Wuppis jetzt auch zahlreicher in ihr eigenes Stadion... und auch dann, wenn es nur ein Meisterschaftsspiel gegen Stellschraube 69 ist. ;-).
Man hat ein ausgesprochenes Ziel und das benötigt nun mal helfende Unterstützung.
In verschiedenen Variationsmöglichkeiten.
Man wird es sehen... was so geht und wie es schlussendlich kommt.
Überdingen 2022-05-22 11:49:56 Uhr
Ich fand es auch ganz toll....glückwunsch an die besseren straelener....die der kfc05 noch locker 4:1 weggeputzt hatZwinker
Beim wsv geht es dann bald wieder vor 980 zuschauern weiter....für das gesicherte mittelfeld sollte es reichen.
Wupperstolz 2022-05-22 12:31:29 Uhr
@Wuppertobi,
was willst du denn schon Anderes von einem Fan des Chicken Clubs 05
erwarten. Nächstes Jahr steigen wir auf.
NUUR DER WSV!
Herner 2022-05-22 12:56:03 Uhr
Der WSV steigt auf.
chippo 2022-05-22 15:20:31 Uhr
Oh ja, beide Trainer schwärmen sooo von der wundervollen Kopfnuss an Wolze durch Pollenrambo Pytlik!
Wupperstolz 2022-05-22 23:17:36 Uhr
@chippo:
Leidest du unter Pollenallergie, du Pollenrambo?
Ich kenne da ein gutes Nasenspray.
nico_r 2022-05-23 09:03:39 Uhr
@Die Drei mit dem einen Hirn: Ist schon doof, wenn für Staelen die Saison nicht so lange gewesen ist und bei denen mental und physisch die Luft nicht draussen gewesen ist.

@Wuppertroll: Träum weiter, am Besten mit Deinem KFC-Buddy Überdummschwätzer. Der will auch aufsteigen. Da könnt ihr zusammen Eure Drachen steigen lassen :-D

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.