Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga
Aachen verpasst Sieg, macht den Abstiegskampf aber noch spannender

(12) Kommentare
Regionalliga: Aachen verpasst Sieg, macht den Abstiegskampf aber noch spannender
Foto: Micha Korb

Alemannia Aachen traf im Nachholspiel auf die U21 des 1. FC Köln. Im Kampf um den Regionalliga-Klassenerhalt gab es ein 1:1 (0:1).

Für Alemannia Aachen bot sich im Regionalliga-Nachholspiel gegen die U21 des 1. FC Köln die Chance, einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen. Dafür musste ein Sieg gegen die bisher starken Kölner her.

Doch es kam anders, denn beim 1:1 (0:1) vor 6400 Zuschauern gab es nicht den erhofften Befreiungsschlag der Aachener.

Auch deshalb nicht, weil es einen denkbar schlechten Start für die Alemannia gab, denn bereits der erste Angriff der Kölner führte zum Erfolg, dank der Mithilfe der Aachener Defensive. Ein langer Ball wurde unterschätzt. Kölns Angreifer Thomas Kraus nutzte das aus - 0:1. Die Chance zum Ausgleich gab es nach zehn Minuten, doch nach Zuspiel von Tim Korzuschek verpasste Ergün Yıldız den Hochkaräter aus einem Meter.

Aachen: Mroß - Held, Heinze, Uzelac, Schmitt - Bajric (87. Wilton), Müller - Gündüz (78. Damaschek), Yildiz (74. Falaye), Korzuschek - Dahmani (65. Mause)

Köln II: Urbig - Sponsel, Winke, Henning, Kuyucu - Schmitt (84. Wydra), Hauptmann (74. Nottbeck), Olesen, Obuz - Kraus (65. Mittelstädt), Schwirten (59. Petermann)

Tore: 0:1 Kraus (3.), 1:1 Heinze (78.)

Schiedsrichter: Cedric Gottschalk

Nach der Pause dasselbe Bild, zunächst waren die Gäste gefährlicher, die größte Gelegenheit bot sich aber erneut den Hausherren. Alexander Heinze kam zum Abschluss, doch FC-Torwart Jonas Urbig rettete mit einem herausragenden Reflex. Nach 78 Minuten dann doch das 1:1 - und es war sehr unübersichtlich.

Erst flog ein Eckball an den Pfosten, den Abpraller köpfte Franko Uzelac in die Mitte, dort stand Alexander Heinze, der zum Ausgleich traf. Jetzt bebte der Tivoli und fünf Minuten nach dem 1:1 musste Aachen eigentlich in Führung gehen. Doch Korzuschek scheiterte frei vor Urbig und schoss vorbei. Auf der anderen Seite verpasste Marvin Obuz in einer fulminanten Schlussphase das 2:1 für Köln, Aachen-Keeper Joshua Mroß parierte seinen Versuch.

Damit blieb es beim 1:1, Köln bleibt nach dem Remis auf Platz sieben, die Aachener verweilen auf dem ersten Abstiegsplatz - noch fünf Partien haben sie Zeit, um sich vor dem Oberliga-Absturz zu retten. Ein Punkt beträgt der Abstand auf Straelen und Bonn, Schalke II ist zwei Zähler entfernt. Auch Lippstadt und Gladbach II (drei Punkte Abstand) sind in Reichweite, das verspricht ein spannender Abstiegskampf zu werden. Denn ab Platz zehn sind alle Teams gefährdet.

Weiter geht es für Aachen am Sonntag (14 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Wuppertaler SV. Die Kölner sind am Samstag (14 Uhr) im Derby gegen Fortuna Köln gefordert.

(12) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Modefan 2022-04-20 22:07:34 Uhr
Solange Aachen auf dem Abstiegsplatz bleibt, kann ich auch mit einem unverdienten Pubktgewinn von denen leben.
goleo 2022-04-20 22:53:17 Uhr
Wenn ich sehe das Aachen auf einem Abstiegsplatz steht, und 4 Zweitvertretungen über dem Strich, dann hoffe ich, das sich das noch ändert.
ATSV79 2022-04-20 23:38:55 Uhr
Ich hoffe auch das ändert sich noch und ohne den Schiedsrichter der ein angebliches Offensivfoul gesehen hat wäre es ein Aachener Sieg Modefan
ATSV79 2022-04-20 23:40:45 Uhr
Uns wurde kurz vor Schluss der zweite Treffer nicht gegeben Modefan also was war unverdient?Wenn man keine Ahnung hat einfach Mal die F..... halten
RWE-Rakete07 2022-04-20 23:48:03 Uhr
Hege nicht viele Sympathien für die Aachener, aber Tradition verbindet nun mal irgendwie.
Sehe es ähnlich wie „goleo“ was die Zweitvertretungen angeht - die müssen endlich raus aus dieser und anderen Ligen.

Essen & Aachen gehören einfach mind. in die 3. Liga, eher 2. Liga.
Haut rein Aachen und legt endlich ne Serie hin!
Jünther, Jötz und Jürgen 2022-04-21 07:59:22 Uhr
Abstieg und Klassenerhalt könnte sich in Aachen erst am letzten Spieltag entscheiden. Wir denken, mit Vollmerhausen als Trainer würde man nicht dort stehen. Man hat sich damals aber der Meiniung einiger Spieler untergeordnet.
ATSV79 2022-04-21 08:24:43 Uhr
Volmerhausen war genau wie Helmes unbrauchbar
oecher 2022-04-21 17:23:01 Uhr
Volle Zustimmung,ATSV—Vollmerhausen war einer unserer schlechtesten Trainer
AAC 2022-04-21 20:35:21 Uhr
@ATSV79 und oecher
Das mit Vollmerhausen kann ich absolut nicht bestätigen. Als der Spieleraufstand öffentlich wurde, hatten wir einen Punkteschnitt von über 2. Die Legendenbildung um Vollmerhausen ist eines der Probleme, wieso wir da unten stehen.
FlitzerAC 2022-04-22 16:17:18 Uhr
@AAC: Ein Blick auf bspw. Transfermarkt.de zeigt einen Punkteschnitt von 1,35 zu seiner Aachener Zeit. Wer macht hier jetzt eine Legendenbildung?
AAC 2022-04-22 22:47:43 Uhr
@FlitzerAC:
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:
"Als der Spieleraufstand öffentlich wurde, hatten wir einen Punkteschnitt von über 2."
Dass der danach runterging, ist wohl kein Wunder.
FlitzerAC 2022-04-23 21:33:40 Uhr
Man kann also festhalten:

Zu dem von Ihnen angegebenen Zeitpunkt waren deren 7 Ligaspiele gespielt, das Pokalhalbfinale gegen Pesch mit Ach und Krach gewonnen und im Finale desaströs gegen Düren gescheitert. Bereits nach dem Pokalfinale gegen Düren gab es deutliche, mannschaftsintern Stimmen gegen Vollmerhausen. Laut Ihrer Logik hätte es also bereits zu dem Zeitpunkt Auswirkungen geben müssen.

Insgesamt stand Vollmerhausen in Aachen für eine desaströse Torausbeute, maximal durchschnittliche Punkteausbeute (1,35) und schlechte Mannschaftsführung.

Dies bedeutet mitnichten, dass er bei anderen Vereinen besser funktioniert hat und funktionieren kann. Ihn aber als erfolgreichen Trainer ob des Punkteschnitts von 2 nach 7 Spielen darzustellen, ungeachtet jedweder anderer Statistiken und Aspekte, erachte ich als falsch und unangebracht!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.