Startseite » Fußball » Regionalliga

SVR-Trainer über RWE
"Erwartungshaltung größtes Problem im Verein"

(15) Kommentare
SVR-Trainer über RWE: "Erwartungshaltung größtes Problem im Verein"
Foto: Stefan Rittershaus

Rot-Weiss Essen gegen SV Rödinghausen: Auch für SVR-Trainer Carsten Rump ist das Spiel am Samstag (14 Uhr, RevierSport-Liveticker) ein großes Ereignis.

Seit Carsten Rump den SV Rödinghausen trainiert, läuft es beim Meister der Saison 2019/2020. Acht Siege, drei Remis, zwei Niederlagen - 27 Punkte: die Bilanz eines echten Spitzenteams. Da Rödinghausen aber aus den ersten vier Saisonspielen gar keinen Zähler holte, reist der SVR als Tabellensiebter am Samstag (14 Uhr, RevierSport-Liveticker) zum Ligaprimus Rot-Weiss Essen an.

Eine Aufgabe, auf die sich Fußballlehrer Rump besonders freut. "Ich bin gespannt, wie sich meine junge Mannschaft vor rund 10.000 Zuschauern verkaufen wird. Ich war beim 1:4 der Essener gegen Straelen im Stadion. Da habe ich zu meiner Frau gesagt: 'Es wäre schon geil, mal hier an der Seitenlinie zu stehen.' Am Samstag ist es so weit. Für mich wird das auch das bisherige Highlight als Cheftrainer. Ich freue mich", sagt der 40-Jährige. Zur Info: Bis Freitagmittag waren 8500 Karten verkauft.

Aus der Ferne betrachtet würde ich sagen, dass die Erwartungshaltung das größte Problem im Verein ist. Aber ich bin mir auch sicher, dass Essen bis zum Schluss oben bleiben wird.

Carsten Rump

Rump, der genauso wie RWE-Boss Marcus Uhlig in Bielefeld lebt, verfolgt ganz genau, was beim Liga-Konkurrenten los ist. Auch der gute Bekannte des RWE-Chefs weiß, dass es in Essen nach dem jüngsten 1:1 beim FC Wegberg-Beeck im Umfeld schon wieder unruhig wurde. "Das bekommt man mit. Ich glaube, dass es für einen Trainer hoch attraktiv, aber auch extrem schwer ist, bei RWE zu arbeiten. Aus der Ferne betrachtet würde ich sagen, dass die Erwartungshaltung das größte Problem im Verein ist. Aber ich bin mir auch sicher, dass Essen bis zum Schluss oben bleiben wird", sagt Rump.

Er hält die Mannschaft von Christian Neidhart für sehr stark. Vor allem vor der Ausgeglichenheit im Kader zieht Rump seinen Hut. "Ich sehe in Essen klare Abläufe, klare Automatismen, super individuelle Spieler. Dennis Grote beeindruckt mit seinen Pässen in die Tiefe. Er ist das Hirn der Mannschaft. Und wenn man Simon Engelmann auf der Bank lassen kann, dann brauche ich nichts mehr hinzuzufügen, was den Essener Kader angeht", erklärt Rump.

Ich bin ein Typ, der immer will, dass die Spieler mit Spaß zum Training kommen. Ich versuche die Spieler mitzunehmen, sie bestmöglich einzubringen, da wo sie ihre Stärken haben.

Carsten Rump

Aber auch die Rödinghauser haben einiges entgegenzusetzen. Nach den Pleiten gegen Wuppertal, Fortuna Köln und Oberhausen sowie der Nullnummer beim Rump-Debüt in Münster, will Rödinghausen nun einen der "großen Sechs" bezwingen. "Wir sind weiter als beim Spiel in Münster. Wir wollen in Essen mutig auftreten, RWE einen Kampf liefern und vor Probleme stellen. Wir wollen in diesem großen Spiel gut performen", betont Rump. Und ergänzt: "Münster kann RWE am Freitag die Tabellenführung nehmen. Wenn es so kommt, wird Essen das am Samstag im Hinterkopf haben. Sie haben da gegen uns einiges zu verlieren. Auch darin sehe ich unsere Chance."

Nach den rund zweieinhalb Monaten zeigt sich der Ex-Profi von seinem eigenen Team angetan und traut der Mannschaft dementsprechend auch einiges an der Hafenstraße zu: "Die Truppe wurde schon sehr, sehr gut zusammengestellt. Auch von den Charakteren her. Ich bin ein Typ, der immer will, dass die Spieler mit Spaß zum Training kommen. Ich versuche die Spieler mitzunehmen, sie bestmöglich einzubringen, da wo sie ihre Stärken haben. Das ist uns bislang als Team sehr gut gelungen. Wir sind da auf dem richtigen Weg."

(15) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Penny Islacker 2021-11-26 16:40:38 Uhr
Auch aus der Nähe gesehen, ist die Erwartungshaltung und die immer vorhandene latente Unzufriedenheit im und um den Verein das größte Problem.
Anton Leopold 2021-11-26 17:10:43 Uhr
Zwei Dinge, die man differenzieren sollte:

Bei welchem Traditionsverein ist denn die Erwartungshaltung niedrig? Einige glauben, dass es bei ihnen so sei, jedoch wäre bei einigen eine Anpassung an die Realität zielführend. Wenn man echte Fans hat, fordern sie Leistung. Und wer vom Leben nichts erwartet, wird auch nichts bekommen.

Die Art der Kritik, die sich hier nach dem Spiel gegen Wegberg-Beek zeigte, war teils sachlich aber teilweise auch unfair und übertrieben. Es drängt sich aber auch die Frage auf, ob das echte RWE-Fans oder Trolle sind, die stören wollen. Man darf aber von einigen nicht auf alle schließen.

Nur der FC Bayern kann Schlüsselspieler eins zu eins ersetzen. Sonst keiner und wir erst recht nicht.
Kisschen 2021-11-26 17:40:39 Uhr
Dann drücken wir Rödinghausen mal die Daumen das sie beim Stromanbieter gewinnen.
Jaja07 2021-11-26 17:42:30 Uhr
Is klar, Penny. Gefühlt 20 Jahre 4.Liga und hier wird die Erwartungshaltung bemängelt. Millionen wurden hier versenkt und außer ein paar schönen Pokalspielen wurde hier fußballerisch nichts erreicht. Wer so denkt sollte lieber Fan vom ETB werden.
Red-Whitesnake 2021-11-26 17:51:20 Uhr
Ich habe auch eine Erwartungshaltung für morgen.
Da kann der Trainer von Rödi noch soviel auf das angebliche RWE-Problem lenken.
Zeigen, dass die Punkte in Essen bleiben.
Von Anfang an.
PepAncelotti 2021-11-26 18:10:53 Uhr
Vorstellungen und Umsetzung scheint beim Rödinghauser Coach zu funktionieren. Bin gespannt auf das Spiel in Essen.
Penny Islacker 2021-11-26 18:28:24 Uhr
Ist doch schon merkwürdig (oder vielleicht auch nicht), dass RWE den besten Punkteschnitt aller Zeiten ohne Zuschauer geschafft hat.
Dropkick Rot-Blau 2021-11-26 18:41:13 Uhr
Kann dat sein, dass Rödinghausen gegen den deutschen Meister von 1955 spielt, weil ich noch nie soviel hier von einem Ostwestfalen Klub gelesen hab, als in den letzten Tagen bei R.-sport ! I
Ist die Freude so groß? Dann viel Erfolg,- Rödinghausen!!!
Jaja07 2021-11-26 18:43:25 Uhr
Stimmt Penny. Weil es die beste u auch teuerste Manschaft der letzten 10 Jahre war. Gereicht hat es trotzdem nicht.
PepAncelotti 2021-11-26 19:38:24 Uhr
Die RWE Spieler wissen, dass die Stimmung bei entsprechender Nichtleistung schnell kippen kann. Von daher ist es immer zwar schön vor viel Publikum zu spielen, dafür kann der Druck größer sein als ohne Publikum.
Labernich 2021-11-26 19:44:12 Uhr
Hoffentlich wird es ein offenes Spiel und nicht nur hinten rein gestellt und versucht mit allen tricks gegen RWE zu spielen. Rot-Weiss muss mental stark auftreten, Gas geben und ihre Chancen nutzen.
rotweissmarkus 2021-11-26 20:01:58 Uhr
Macht nicht schon wieder diese Dinger last euch nicht schon wieder in den ersten Minuten auskontern .
Superlöwe 2021-11-26 20:15:32 Uhr
Die Stimmung ist mir mittlerweile scheissegal. Ich will endlich mal wieder eine vernünftige Leistung und 3 Punkte sehen. Der Punkteschnitt ist mir auch Wurst, nicht Wurst ist mir dass wir Woche für Woche schlechter werden.
Alles Andere ist lauwarmes Geschwurbel. Unser kleiner Vorsprung ist aufgebraucht!!!!!!!
Carlos Valderrama 2021-11-26 21:29:48 Uhr
Bei uns wird schon aktiv am Trainerstuhl gesägt. Natürlich ist das ein klarer Nachteil für RWE im Titelrennen.
RWE-Serm 2021-11-26 21:56:31 Uhr
Abmelden

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.