Startseite » Fußball » Regionalliga

Alemannia Aachen
Martin Bader über Helmes, Ist-Zustand und RWE

(11) Kommentare
Tivoli, Tivoli
Foto: Thorsten Tillmann

Alemannia Aachen befindet sich in einer sportliche Krise. Diese dauert eigentlich schon seit der vergangenen Rückrunde an. RS hat mit Martin Bader gesprochen.

13 Spiele, zehn Punkte, nur zwei Siege und nur zwölf geschossene Tore: Das sind die prekären Zahlen von Alemannia Aachen in der laufenden Regionalliga-West-Saison 2021/2022. Der Kultklub aus der Kaiserstadt rangiert gerade einmal so über dem Strich.

Dabei war die Alemannia schon in der vergangenen Rückrunde die schlechteste Mannschaft der Liga. Unter Geschäftsführer Martin Bader, der mit viel Profi-Erfahrung aus Nürnberg, Hannover und Kaiserslautern nach Aachen gekommen ist, und Trainer Patrick Helmes sollte alles besser werden. Doch nichts da: Die Alemannia knöpft nahtlos an die desaströse letzte Halbserie an. Der bisherige Tiefpunkt: Das 1:4 gegen Rot Weiss Ahlen am vergangenen Wochenende.

Am Mittwoch spielt die Alemannia im Mittelrheinpokal bei Viktoria Arnoldsweiler - Tabellenzwölfter der Oberliga Mittelrhein - bevor es am Samstag (14 Uhr, RevierSport-Liveticker) zum Tabellenführer Rot-Weiss Essen geht.

RevierSport hat am Montagabend mit Geschäftsführer Bader (53) über den Ist-Zustand am Tivoli und auch den in die Fan-Kritik geratenen Trainer Helmes gesprochen.

Martin Bader, warum läuft es aktuell so bescheiden bei der Alemannia?

Martin Bader: "Dafür gibt es viele Gründe. Wir haben die vergangene Saison als schlechteste Rückrundenmannschaft beendet. Wir haben einen Schnitt gemacht und im Sommer einen neuen Kader zusammengestellt. Das war ein sehr großer Umbruch. Bei der Kaderzusammenstellung haben wir darauf geachtet, dass wir, auch aufgrund der begrenzten finanziellen Mittel, eher einen kleineren aber dafür guten Kader beisammen bekommen. Wenn die Kaderstruktur so ist, dann darf nicht viel passieren. Jedoch hatten wir von Beginn an großes Verletzungspech, dann kam noch Spielpech hinzu. Schon am ersten Spieltag in Münster haben wir einen Nackenschlag in der Nachspielzeit einstecken müssen. Dann mussten wir bis zum siebten Spieltag auf den ersten Sieg warten. Wir hatten trotz dieses neuen Selbstvertrauens wieder eine schlechte Phase, bis zwei gute Spiele gegen Wegberg-Beeck und Rödinghausen folgten."

Und nun folgte wohl der Tiefschlag gegen Ahlen...

"Das kann man so stehen lassen. Das Ahlen-Spiel war ganz, ganz schwach. Wir haben alles versucht, aber wir sind immer wieder in Konter gelaufen. Das darf uns einfach nicht passieren. Bei allem Respekt für Rot Weiss Ahlen. Solche Heimspiele müssen wir vor unseren tollen Fans gewinnen."

Nach dem Spiel gab es lautstarke "Helmes-Raus"-Rufe. Wird der Trainer noch am Mittwoch im Pokalspiel auf der Bank sitzen?

"Ich wüsste nicht, warum nicht. Die Niederlage gegen Ahlen schmerzt sehr. Wir sind aber im Sommer gemeinsam angetreten, und wollen den Weg weiter gehen. Klar ist aber auch, dass wir im unteren Drittel stehen und alle Anstrengungen unternehmen müssen, damit wir die Tabellensituation korrigieren. Wir haben erst 13 von 38 Spielen bestritten. Wir haben noch genügend Zeit, um es besser zu machen. Jetzt steht am Mittwoch das wichtige Pokalspiel an. Für mich zählt nur der Pokal, alles andere wird aktuell ausgeblendet.

Am Samstag geht es dann zu Rot-Weiss Essen vor wohl 12500 Zuschauern und rund 1000 Aachenern. Ist das auch ein Spiel, in dem man mit einem Sieg die Fans zurückgewinnen könnte?

"Jedes Spiel ist wichtig. Aber klar: solch ein Duell ist natürlich für uns alle, insbesondere unseren Anhang speziell. Wir wollen alle, dass die Fans an uns glauben. Mit einem guten Ergebnis in Essen könnten wir ein Zeichen setzen. Der Glaube versetzt bekanntlich Berge. Aber wir wissen schon, dass wir zum Tabellenführer und Topfavoriten der Liga reisen. Die Rollenverteilung in diesem Duell ist klar."

(11) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

ata1907 2021-10-25 19:32:05 Uhr
Alemannia,

Ich gönne es euch ja auch. Aber am Samstag gibbet auffen Sack! Sorry, 4:0 für uns.

Holt eure Punkte woanders, kommt wieder auf die Beine und in ein paar Jahren geht et inne 2. Liga um Punkte und Fußball Deutschland schaut gebannt auf ein Westderby...
Geil!
Wunderhase 2021-10-25 19:32:12 Uhr
Herr Bader, bitte legen sie ihr Amt nieder und nehmen ihren tollen Trainer gleich mit. Zwei Erfolglose können niemals Erfolg haben. 0+0=0
Nobis sucht noch zwei Hilfsarbeiter zum Printen verpacken.
am Zoo 2021-10-25 19:41:41 Uhr
Die Karlbande wird es rocken :-)
BOT-S04 2021-10-25 21:00:43 Uhr
Ich schau ja sau gerne Fußball und jedes Spiel, was irgendwie verfügbar ist (so wie gerade noch Duisburg).

Aber zu Aachen: für mich die schlechteste Regionalligamannschaft eines Traditionsvereins, ever! Die 4-5 Spiele die ich diese Saison gesehen habe waren grauenhaft. Das hatte nichts mit Regionalliganiveau zu tun. Aachen muss aufpassen, nicht ein 2. Uerdingen gegen Essen zu werden.
12.Mann v. Kleeblatt 2021-10-25 21:28:23 Uhr
"Für mich zählt nur der Pokal, alles andere wird aktuell ausgeblendet."

Ein sehr aussagekräftig Satz, eigentlich, aber wohl nicht für RS und seinen Cheffan, der so fortsetzt:

"Am Samstag geht es dann zu Rot-W ..."
Damit die Standard Phrasen wieder passen.
23r54
p46nf
Modefan 2021-10-25 21:41:42 Uhr
Hoffentlich steigt Aachen ab. Damit sie nach ihren 3 Insolvenzen endlich kapieren, dass sie ein ganz kleiner fuzziclub sind. Muuuuhahaha
ATSV79 2021-10-26 01:15:59 Uhr
Modefan halt endlich deine unqualifizierte Fxxxx.Es waren 2 Insolvenzen ja und warum weil uns ein kleiner Mann aus Aachen der mal Bürgermeister war das Scheiss Stadion angedreht hat mit über 6millionen kosten pro Saison.Der alte Tivoli das war Kult der neue ist ein riesen Sarkophag. Ich hoffe es geht bald mal wieder aufwärts ohne das Stadion wären wir noch 2.Ligist und nicht sterben in der Regionalliga. Entweder bist du frustriert weil du bei der Insolvenz Geld verloren hast oder einfach nur ein Hater
Essen-United 2021-10-26 07:17:41 Uhr
Ich stehe einfach auf kultige Traditionsklubs. Wer sonst schafft diese besonderen Vibrations in unserem Herzenssport Fußball. Es ist nicht das Geld. Es sind wir, die Fans! Ob unser RWE, die 'Scheiß' Alemannia, die Kickers aus Owwebach, die Wuppis, der KFC, Pauli, der FC Hansa, viele andere Ostvereine etc. Herrlich!!!
Auf dem Platz und auf den Rängen herzvolle Rivalen, aber im Geiste vereint!!!! Häme und Schadenfreude sind im Affekt verständliche menschliche Schwächen. Aber wir brauchen diese bunte Mischung aus Kult und Tradition.
Samstag gewinnen aber unsere Rot-Weissen!
Jawoll!
Ruhrpott66 2021-10-26 08:47:38 Uhr
@Modefan: Aachen ist alles,aber kein 'kleiner fuzziclub'.Wenn es in Aachen läuft,haben die nach Essen,mit Abstand die meisten Zuschauer. Desweiteren ist Aachen ein echter Traditionsverein,der eigentlich 1-2 Ligen höher spielen sollte. Ich weiß,aus irgendeinem Grund hast Du Aachen extrem,dass kann man auf Deinen Kommentaren ersehen,Du solltest aber trotzdem realistisch bleiben,und einsehen das Aachen sicherlich kein Dorfverein ist. Zum Thema: ich bin fest davon überzeugt das Aachen nicht absteigen wird,aber am Samstag wird es nichts zu holen geben,die 3 Punkte bleiben in Essen.
Ruhrpott66 2021-10-26 08:50:37 Uhr
Es sollte natürlich 'haßt' Du heißen.
Modefan 2021-10-26 20:06:28 Uhr
Es waren 3 (!) Insolvenzen! 2 mal Spielbetriebs-GmbH und einmal Stadion GmbH mit dem Eigentümer Alemannia. Die vierte Insolvenz steht evtl. Bevor, wenn man dem gestrigen Kommentar vom Aufsichtsrat Glauben schenkt.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.