Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Das Schreckgespenst der Hafenstraße kommt

(8) Kommentare
RWE: Das Schreckgespenst der Hafenstraße kommt
Foto: Thorsten Tillmann

Es gibt Statistiken, die sind nur schwer zu erklären. So zum Beispiel die Bilanz zwischen Rot-Weiss Essen und dem SC Wiedenbrück.

In der Regionalliga West möchte Rot-Weiss Essen seine Tabellenführung behaupten - im besten Fall sogar ausbauen. Kleines Problem: Das Schreckgespenst der Hafenstraße ist am Samstag mit dem SC Wiedenbrück ab 14 Uhr zu Besuch.

Auf den ersten Blick scheint die Bilanz zwischen RWE und Wiedenbrück normal zu sein. Von 18 Partien gewann RWE acht, fünf Mal siegte der SCW, fünf Mal teilte man sich die Punkte.

Es folgt das Aber: Kurios wird es, wenn man sich die Heimbilanzen der jeweiligen Teams anschaut. In Wiedenbrück ist RWE komplett ungeschlagen. Neun Spiele, sieben Siege, zwei Remis. Soweit, so gut.

Allerdings will es für RWE im heimischen Stadion Essen so gar nicht laufen gegen Wiedenbrück. Die Bilanz bisher: Neun Begegnungen, nur eine gewann RWE. Drei Unentschieden stehen fünf Niederlagen gegenüber.

2020 wäre es beinahe soweit gewesen - RWE war dicht am zweiten Heimsieg gegen den SCW, doch in der 90. Minute glich Daniel Latkowski für Wiedenbrück aus. 2019 gewann Wiedenbrück 2:1 bei RWE, 2017 sogar 4:2. 2016 gab es ein 0:0, 2015 gewann Wiedenbrück 3:0. Einzig im Dezember 2014 gewann RWE - 3:2 hieß es nach 90 Minuten. Im Januar 2014 gewann der SCW erneut 3:2, 2012 hieß es 0:0, 2011 gewann erneut der Gast mit 2:1. Sechs von 27 Punkten sammelte Rot-Weiss Essen zuhause gegen Wiedenbrück nur ein.

Man darf gespannt sein, wie es am Samstag ausgeht. Denn: Wiedenbrück hat den besten Regionalliga-Start der Vereinsgeschichte hingelegt, nach fünf Spielen standen zwölf Zähler auf dem Konto. Aber auch RWE ist gut drauf und zuhause wieder eine Macht. Seit dem Start der letzten Saison gab es 25 Heimspiele, in denen Essen 66 der 75 möglichen Zähler einfuhr. 21 der 25 Partien wurden gewonnen.

(8) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Gregor 2021-10-15 08:59:31 Uhr
Wird morgen das schwerste Spiel der Saison für RWE.
zweiteliga2022 2021-10-15 09:09:02 Uhr
Da wird es ja echt Zeit, das wir die Statistik aufpolieren :-) Wir werden bestimmt wieder mit mehr als 10tsd die Mannschaft anfeuern, mir persönlich reicht auch ein knapper 2:1 Sieg :-) Simon will ja auch seine wieder erlangte Torgarantie ausbauen und Grote hat seinen Partner Daniel wieder im Abwehrzentrum, also dürfte er auch wieder etwas mehr Luft bekommen für Vorstöße. Wetter soll auch mitspielen, so daß einige Unentschlossene auch noch zum Stadion pilgern, also es ist angerichtet.
Anton Leopold 2021-10-15 09:37:43 Uhr
Welchen Aussagewert hat so eine Statistik, insbesondere, wenn man bedenkt, dass aus der 2017er Mannschaft bei RWE niemand und bei Wiedenbrück noch ganze 2 Spieler auf dem Platz stehen werden?

Meines Erachtens nur einen: Gegen eine Mannschaft, die kontinuierlich destruktiv spielt und auf Konter lauert, kämpferisch stark und taktisch geschlossen operiert, gewinnt eine Mannschaft, die zum einen feldüberlegen ist und zum anderen aus Torchancen Tore macht.

Bei der Benjamin B.-Truppe fiel auf, dass ihr Plan B oft aus Langholz bestand - damit spielt man das Spiel der Zerstörer, den köpfen, Ball erkämpfen und zurückspöhlen können sie. Unsere Truppe war 2016 und 2017 spielerisch nur noch Durchschnitt, was die damaligen Zuschauerzahlen belegen.

Nehmen wir das letzte Jahr zum Vergleich. Die Mitte war zugestellt, unserer linken Seite mit Kefkir und Grund wurde durch zwei grobschlächtige Hühnen der Schneid abgekauft. Rechts gelang nur etwas, wenn Plechaty vorstieß. Die Torchancen ließen wir liegen. Mit Pech kassierst Du den Ausgleich.
Noch etwas: Christian Neidhardts Truppe braucht immer ein zwei Spiele zum Warmwerden. Bonn konnte eine Halbzeit gut mithalten, gegen Straelen gab es ein Desaster. Seit Wuppertal und Köln sind wir in der Spur.

Wiedenbrück kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem die Mannschaft warm ist und die ersten Minikrisen überstanden wurden. Engel trifft wieder und Heber ist gesund, sodass schnelle Stürmer abgelaufen werden können.

Gegen Truppen wie Straelen, Beek, Ahlen, Wiedenbrück kann man sich nur selbst schlagen.

Drei Punkte einfahren und die nächsten Wochen nicht nachlassen bis der November kommt.
brazzo1507 2021-10-15 09:42:35 Uhr
Da ist die Favoritenrolle doch klar verteilt. Da sind wir es doch mal nicht...
Gennaro Gattuso 2021-10-15 10:16:18 Uhr
Anton hat vollkommen Recht mit seiner Analyse. Wir sind eingespielt und dank unserem Coach werden wir den Gegner mit Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen. Spielen wir unser mögliches Potential aus wird es ein ungefährdeter 2:0 Sieg werden. Neben Heber haben wir auch mit Rios Alonso eine unglaubliche Bank in unserer Innenverteidigung. Mir taten letzten Samstag die Uerdinger Stürmer leid. Selbst beim Stand von 0:9 oder auch beim 0:10 ist der junge Mann sowas von kompromisslos in die Zweikämpfe gegangen, dass war der absolute Wahnsinn. Ein Mentalitätsspieler wie er im Buche steht. Deswegen sofort den Vertrag verlängern, mit Heber und Alonso haben wir ein unglaubliches Abwehrbollwerk!
Ostwestfale 2021-10-15 10:37:14 Uhr
Statistiken haben in der Tat nur einen sehr begrenzten Aussagewert, allerdings gibt es manchmal schon Linien der Kontinuität. Zum Glück haben sich bei uns nicht nur die Spieler verändert, sondern auch deren Qualität und Mentalität. Ansonsten hat Anton ja bereits den Nagel auf den Kopf getroffen. Heber wird wieder dabei sein. So gut Herze auch gespielt hat, mit Daniel können wir uns weiter nach vorne schieben und noch mehr Druck auf den Gegner machen, der dann vom Schreckgespenst zur verschreckten Elf mutiert. Jetzt fehlen nur noch ein paar Kommentare der wie immer untadeligen Oberhausener Sportsleute zum Thema Essener Hochmut und dann kann es losgehen.
Rothosen1907 2021-10-15 13:49:03 Uhr
Mit den Fans im Rücken , werden wir gewinnen ! Nur der RWE .
Labernich 2021-10-15 16:43:22 Uhr
Also eigentlich haben sie mal ein richtiges Brett verdient. Der Bauern-Club!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.