Startseite » Fußball » Regionalliga

SC Verl
Gut gespielt, aber 1:4-Pleite kassiert

SC Verl: Fassungslosigkeit an der Poststraße

An der Verler Poststraße hatte man sich den Saisonauftakt ganz anders ausgemalt. Die 450 Zuschauer sollten einen Erfolg gegen die Gäste der SV Elversberg bejubeln.

Bis zur 57. Spielminute sah das aus Sicht des SC Verl auch ganz ordentlich aus. Jeton Arifi (40.) hatte das Team von Raimund Bertels noch vor dem Pausenpfiff in Front geschossen. "Das sah wirklich gut aus. Nach der Pause waren wir auch nicht schlechter. Wir haben bis zum Schlusspfiff gut agiert. Und am Ende eine 1:4-Pleite kassiert. Ich kann das auch am Montag noch nicht recht glauben", ist Bertels fassungslos.

Pascal Pellowski, der im Sommer vom VfL Bochum II nach Elversberg gewechselt war, erzielte den Ausgleich (57.) für die Spielvereinigung. Bertels. "Nach der Einwechselung von David Fall hatten wir Probleme bei dessen langen Einwürfen. Das erste Gegentor resultierte dann genau aus einem langen Fall-Einwurf." Nach den weiteren Gegentreffern von Abedin Krasniqi (57., 89. Hand- und Foulelfmeter), sowie dem Elversberger Treffer von Angelo Hauk (86.) war der Auftakt für die Ostwestfalen misslungen.

Bertels: "Wir freuen uns alle, dass es schon am Freitag weitergeht. Mit Koblenz erwartet uns eine echte Unbekannte. Doch wir haben das Team bereits beobachtet und sind vorbereitet. Wir wollen am Freitag nicht nur ordentlich spielen, sondern allen voran ein gutes Ergebnis mit nach Verl nehmen."

SC Verl: Eine Verletzung ohne Diagnose
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.