Startseite

OL NR
SSVg Velbert gewinnt Derby - Nettetal überrascht

(0) Kommentare
SSVg Velbert, TVD Velbert, SSVg Velbert, TVD Velbert
Foto: Stefan Rittershaus

Oberliga Niederrhein: Die SSVg Velbert hat ein rasantes Stadtderby gegen TVD mit 2:1 für sich entschieden. Union Nettetal bezwang Germania Ratingen mit 4:2.

SSVg Velbert - TVD Velbert 2:1

Ein Elfmeter, ein Platzverweis und drei Tore. Die Erwartungen der 1381 Zuschauer beim Velbert-Derby wurden definitiv erfüllt.

Bereits nach acht Minuten gab es den ersten Aufreger. Yusa-Semih Alabas wurde im Strafraum zu Fall gebracht, der Schiedsrichter zögerte nicht lange und entschied auf Strafstoß für die SSVg Velbert. Cellou Diallo, der die Szene eingeleitet hatte, verwandelte souverän. Die Gäste meldeten sich zurück und belohnten sich vor der Pause durch den Ausgleich. Leon Bachmann nickte nach einem Eckstoß zum 1:1 ein (42.) - der Pausenstand.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die Ereignisse nicht lange auf sich warten. Bereits vier Minute nach Wiederanpfiff kam es zum Platzverweis für TVD Velbert. Florian Schikowski sah nach einem Offensivfoul die zweite Gelbe Karte und musste vom Platz. Nichtsdestotrotz bot sich den Zuschauern eine chancenreiche und ausgeglichen Hälfte. Um so bitterer war aus Sicht der Gäste der Lucky-Punch der SSVg in der 90. Minute: Nachdem Robin Offhaus Axel Glowackis Abschluss aus kurzer Distanz noch parieren konnte, war erneut Diallo zur Stelle und köpfte zum 2:1-Derbysieg ein.

Die SSVg Velbert klettert somit auf Platz eins, TVD rutscht auf Rang drei.


SC Union Nettetal - Germania Ratingen 4:2

Auch die zweite Partie der Oberliga Niederrhein an diesem Abend hatte es in sich. Gianluca Silberbach brachte die Gäste nach 14 Minuten in Führung. Union Nettetal zeigte sich davon aber wenig beeindruckt. Justin Butterweck (22.) und Drilon Istrefi (25.) drehten innerhalb vin elf Minuten die Partie. Germania Ratingen verdaute den Rückschlag im Stile eines Spitzenreiters ebenfalls mühelos, Erkan Ari glich vor dem Pausenpfiff aus (42.).

Im zweiten Durchgang ließen die Tore zunächst auf sich warten. Dann aber setzten die Hausherren zum Doppelschlag und entschieden das Spiel für sich. Nachdem Mohamed Yassin Benslaiman Benktib mit Gelb-Rot vom Platz flog, (83.), tüten Robin Wolf (84.) und Justin Coenen (87.) letztendlich den 4:2-Erfolg für Union Nettetal ein. Ratingen muss somit die Tabellenführung abgeben und sich mit Platz zwei zufrieden geben. Nettetal klettert dank des zweiten Saisonsiegs zunächst auf Platz 16.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.