Startseite » Fußball » Kreisliga B

RWE
Doppel-Aufstieg ist möglich - Reserve hat Tabellenführung übernommen

(0) Kommentare
RWE: Doppel-Aufstieg ist möglich - Reserve hat Tabellenführung übernommen
Foto: Michael Gohl

Bei Rot-Weiss Essen könnte in wenigen Wochen der Doppelaufstieg bei den Senioren gefeiert werden. Denn auch die "Zwote" der Essern steht kurz vor dem Ligasprung.

Wenige Tage nach den Feierlichkeiten rund um den Drittliga-Aufstieg könnte Rot-Weiss Essen die nächste Party ins Haus stehen.

Die Reserve der Rot-Weissen, die "Zwote", wie sie im RWE-Umfeld genannt wird, hat am Sonntag durch einen 3:2-Sieg gegen den FC Stoppenberg die Tabellenführung in der Kreisliga B Gruppe 2 in Essen übernommen. Vier Spieltage vor Schluss liegt RWE II einen Zähler vor Stoppenberg. Der Aufstieg in die Kreisliga A ist das erklärte Ziel von der Mannschaft, die RWE-Torwartlegende Frank Kurth managt.

Ein Hauch von Hafenstraßen-Fußball an der Seumannstraße! Vor den Augen von etwa 600 Zuschauern haben wir uns den 3:2-Heimsieg mit tollen Toren erkämpft. Jetzt gilt es, den Vorsprung in den restlichen Spielen zu halten!

Frank Kurth

Er sagte noch vor wenigen Tagen, dass die Zweitvertretung natürlich auf Strecke nur Sinn mache, wenn sie dann auch in der Bezirks- oder Landesliga, am besten in der Oberliga spielt. Die Kreisliga A wäre schon einmal der erste Schritt auf dem Weg in noch höhere Ligen.

RWE-Traditionself: Guter Zweck im Vordergrund

Am Samstag trafen die Traditionsmannschaften von Westfalia Herne und Rot-Weiss Essen im Rahmen eines Benefizspiels zugunsten der Opfer des Ukraine-Krieges aufeinander. Im Stadion am Schloss Strünkede verlor das Team rund um Ex-RWE-Profi Erwin Koen mit 2:5. Beide Tore für Rot-Weiss Essen erzielte Serkan Calik.

Am Sonntag waren 600 Zuschauer, inklusive RWE-Kapitän Daniel Heber, zur Seumannstraße gepilgert, um die Reserve der Rot-Weissen in diesem Spitzenspiel gegen Stoppenberg zu unterstützen. Die Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen. 0:2 lag RWE II zur Halbzeit zurück, bevor die Mannschaft von Trainer Marcel Gomolinski in den zweiten 45 Minuten einen Gala-Auftritt hinlegte und das Spiel noch 3:2 gewann. "Ein Hauch von Hafenstraßen-Fußball an der Seumannstraße! Vor den Augen von etwa 600 Zuschauern haben wir uns den 3:2-Heimsieg mit tollen Toren erkämpft. Jetzt gilt es, den Vorsprung in den restlichen Spielen zu halten!", war auch Projektleiter Frank Kurth begeistert.

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.