Startseite

U19-Bundesliga
Knappe MSV-Pleite gegen BVB - das sagen beide Trainer

(0) Kommentare
U19-Bundesliga: Knappe MSV-Pleite gegen BVB - das sagen beide Trainer
Foto: Martin Möller

Die U19 des MSV Duisburg muss sich bei Borussia Dortmund mit 0:1 geschlagen geben. Die Dortmunder stehen nach dem Sieg vorerst an der Spitze der A-Junioren Bundesliga West.

Am 11. Spieltag der A-Junioren Bundesliga West konnte sich Borussia Dortmund mit 1:0 gegen den MSV Duisburg durchsetzen. Ein Sonntagsschuss von Rafael Lubach brachte der Dortmunder U19 in der 85. Minute den Siegtreffer.

BVB-Trainer Mike Tullberg lobte vor allem die Defensivleistung seiner Mannschaft: „Es war so wie in der gesamten Saison. Wir stehen grundsolide hinten, die Chancen von Duisburg entstehen durch individuelle Patzer. Aus der Grundordnung heraus lassen wir nichts zu. Wir wissen, dass wir mit der Chancenverwertung vorne zu kämpfen haben. Wenn du die Chancen hast und die Tore nicht schießt, musst du am Ende glücklich sein, dass du so das 1:0 machst.“

Über weite Strecken kontrollierte der BVB das Spielgeschehen, doch die erlösende Führung ließ lange auf sich warten. Für Tullberg war dies allerdings keine Überraschung: „Vor dem Tor fehlt uns in diesem Jahr ein bisschen Qualität, das sieht man. Ich bin trotzdem sehr stolz auf diese Gruppe. Die Jungs hauen sich da voll rein, mehr kann ich nicht von ihnen erwarten. Ich glaube, dass das Ergebnis am Ende auch nicht unverdient ist, die Chancen waren ja da.“

Duisburg ging zwar als Außenseiter in das Spiel, konnte den Dortmundern aber bis zum Schluss das Leben schwer machen. „Es war klar, dass der BVB das Spiel machen wird und wir versuchen defensiv sicher zu stehen. Zu 100 Prozent bekommt man sie nie aus dem Spiel, da sie eine hohe individuelle Qualität haben. Ich finde aber, dass wir das echt gut gemacht haben“, lobte Engin Vural, Trainer der U19 des MSV, seine Spieler nach dem Abpfiff.

Der MSV trat mutig auf und konnte das Spiel so bis zum Ende offen halten. Mit Blick auf das Chancenverhältnis sah Vural lange eine ausgeglichene Partie: „In der ersten Halbzeit mussten wir ein oder zwei Situationen überstehen, wir hatten aber auch selber zwei gute Konterchancen. Nach der Pause hatten wir eine gute Phase, in der wir vor dem Dortmunder Tor gefährlich werden. Doch in dieser Phase bekommen wir dann die Rote Karte, die für mich spielentscheidend ist.“ In der 64. Spielminute wurde Lennox Kern vom Platz gestellt, da er nach einer strittigen Entscheidung der Unparteiischen in Richtung des Linienrichters spuckte.

Doch auch von diesem Rückschlag ließ sich Duisburg nicht irritieren und kämpfte bis zum Abpfiff um jeden Ball. Für den MSV-Trainer wäre ein Unentschieden ein nicht unverdientes Ergebnis gewesen: „Auch kurz vor Schluss haben wir nochmal die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Doch wir haben einfach das Tor nicht getroffen. Auf die Leistung sind wir stolz, vom Ergebnis hätten wir uns natürlich mehr erhofft. Das war mit die höchste Prüfung für die Spieler und sie haben es eigentlich fantastisch gemacht. Klar gibt es Sachen, die wir verbessern müssen, aber wir können auf jeden Fall zufrieden sein.“

Jetzt geht es für beide Mannschaften erst einmal in die Winterpause, bevor im Februar die letzte Phase der A-Jugend Bundesliga West beginnt.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

A-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.