Startseite

Auszeichnung in der Schweiz
Ex-Schalke-Spieler Max Meyer blüht auf

(1) Kommentar
Ex-Schalke-Spieler Max Meyer blüht auf : Auszeichnung in der Schweiz
Foto: firo

Sechs Tore hat er bereits erzielt, seine Mitspieler in Luzern sind begeistert von ihrem Mittelfeldstrategen. Nun gab es die nächste große Ehrung für Max Meyer.

Am Mittwoch erlebte Max Meyer mit seinem FC Luzern noch eine Niederlage. 0:2 hieß es im Nachholspiel gegen den FC Basel. Doch längst ist klar.

Der einstige Hoffnungsträger des FC Schalke 04 ist einer der großen Gewinner in der Schweizer Super League. Jüngst wurde er ligaweit zum besten Spieler des 13. Spieltags gewählt, nun gab es gar die ganz große Ehre: Max Meyer ist der Spieler des Monats Oktober.

Mit sechs Toren liegt der deutsche Mittelfeldspieler derzeit auf Platz zwei der Torschützenliste. In zehn Einsätzen verzeichnete der gebürtige Oberhausener 455 Ballkontakte und gab 25 Torschüsse ab.

Das Team von Mario Frick hat übrigens die meisten Eckbälle in der Super League, aktuell liegt Luzern in dieser Kategorie mit 94 Eckbällen in 15 Spielen auf Platz 1 (Platz 2 ist Servette mit 84 Eckbällen und Platz 3 der FCB mit 82 Eckbällen). Der FC Luzern liegt derzeit mit 20 Punkten auf Platz fünf der Super League.

Nach Schalke ging es für Max Meyer zu vielen Klubs

„Der 27-jährige Deutsche ist ein verlässlicher Spieler, welcher der Mannschaft sofort geholfen hat“, heißt es auf der Homepage der Liga. Dazu gibt es ein Video mit den bisherigen Highlights des ehemaligen Schalkers, darunter auch seine Oktober-Tore. Es sind endlich wieder positive Schlagzeilen. Lange, lange häufte sich vor allem die negative Berichterstattung, wenn über Max Meyer berichtet wurde. Der ehemalige Profi des FC Schalke 04 suchte seit Langem nach seinem Glück. Jetzt aber scheint er einen Verein gefunden zu haben, bei dem endlich mal wieder positiv über ihn berichtet wird.

Seit vier Jahren nun hat Max Meyer eine bewegte Zeit hinter sich. Damals schien es so, als könnte er ein prägender Spieler auf Schalke werden. Doch 2018 verließ er den Klub, verlängerte seinen Vertrag nicht und setzte seine Karriere in England bei Crystal Palace fort. Es folgten Stationen beim 1. FC Köln, ein weiteres halbes Jahr bei Fenerbahce Istanbul, dann eine halbjährige Leihe zum dänischen FC Midtjylland, bevor der Vertrag in der Türkei aufgelöst wurde, damit Meyer nun in der Schweiz einen neuen Anlauf nehmen kann. Bislang mit Erfolg.

(1) Kommentar

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

thoms 2022-11-11 11:33:04 Uhr
Nach den vielen Nackenschlägen und besonders den blöden Bemerkungen seines Beraters und der Verwandtschaft freut es mich für Max Meyer, dass er wieder Erfolg hat, wenn auch in einer Liga, die nicht zur Spitze in Europa zählt. Aber immerhin.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.