Startseite

Berufungsprozess
Boateng zu 1,2 Millionen Euro Geldstrafe verurteilt

Berufungsprozess: Boateng zu 1,2 Millionen Euro Geldstrafe verurteilt
Foto: firo

Jerome Boateng ist im Berufungsprozess wegen vorsätzlicher Körperverletzung in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,2 Millionen Euro verurteilt worden.

Das Landgericht München I setzte 120 Tagessätze zu 10.000 Euro fest. Boateng gilt damit als vorbestraft.

Der Weltmeister von 2014 war im September 2021 zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Millionen Euro verurteilt worden. Der 34-Jährige war daraufhin in Berufung gegangen. Auch die Staatsanwaltschaft sowie die Nebenklage hatten Rechtsmittel eingelegt. Die Staatsanwaltschaft forderte bei der Revision eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren, Boatengs Anwälte wollten einen Freispruch erreichen.

Der langjährige Star von Bayern München, der aktuell bei Olympique Lyon unter Vertrag steht, war schuldig gesprochen worden, seine ehemalige Lebensgefährtin und Mutter seiner Zwillingstöchter während eines Karibikurlaubs vor drei Jahren vorsätzlich verletzt und beleidigt zu haben. Boateng bestritt die Vorwürfe.

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Spieler sucht Verein
Verein sucht Trainer

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.