Startseite

Ex-Schalker
Max Meyer laut türkischen Medien vor Ausleihe

(1) Kommentar
Ex-Schalker: Max Meyer laut türkischen Medien vor Ausleihe
Foto: firo

Schon länger halten sich die Gerüchte, dass Fenerbahçe sich von Spielern trennen will – auch vom Ex-Schalker Max Meyer. Eine Leihe wird konkret.

Neues Jahr, neues Glück? Für Max Meyer könnte das Jahr 2022 eine Veränderung bringen. Schon länger halten sich die Gerüchte, dass der türkische Klub Fenerbahçe Istanbul sich von einigen ausländischen Spielern trennen will – darunter auch der Ex-Schalker Max Meyer. Laut türkischen Medien scheinen die Überlegungen nun konkreter zu werden. Fenerbahçe soll den 26-jährigen Mittelfeldspieler dem Ligakonkurrenten Fatih Karagümrük SK angeboten haben, wie mehrere türkische Fußball-Portale berichten. Auch der derzeitige Tabellenelfte Fatih Karagümrük ist übrigens in Istanbul beheimatet.

Als eine Leihe angedacht wurde, soll sich Fatih Karagümrük demnach als erstes Team gemeldet haben. Trainer Volkan Demirel soll das Angebot von Fenerbahçe für gut befunden haben und würde den Spieler gerne in seinem Kader sehen, heißt es in den Medien. Meyers Vertrag bei Fenerbahçe läuft noch bis 2023.

Nach Schalke der vierte Klub

Seit seinem Wechsel am 2. September in die Türkei hat Max Meyer für Fenerbahçe Istanbul lediglich vier Partien in der Süper Lig bestritten (213 Einsatzminuten). Häufig gehörte er nicht einmal zum Kader des 28-maligen türkischen Meisters. Im Pokalspiel gegen den Drittligisten Afjet Afyonspor (2:0) wurde Meyer jüngst nach 45 Minuten ausgewechselt.

Fatih Karagümrük wäre nach Schalke inzwischen der vierte Max-Meyer-Klub. Als der Oberhausener den FC Schalke 04, mit dem er 2012 Deutscher A-Jugend-Meister war, Richtung Premier League verließ, wollte er den nächsten Schritt gehen. Nach einer rechten ordentlichen ersten Saison geriet Meyer bei Crystal Palace immer mehr aufs Abstellgleis und fand sich am 4. Dezember 2020 im U-23-Team in der Premier League 2 wieder. Insgesamt kam er in rund zweieinhalb Jahren auf 56 Premier-League-Partien – zwei Tore und drei Vorlagen.

Marktwert des Ex-Schalkers rapide gesunken

Ende Januar folgten dann die Vertragsauflösung und der Wechsel zum 1. FC Köln. Nach nur einem halben Jahr und zehn Bundesliga-Spielen (344 Minuten) zog es Max Meyer, dessen einstiger Marktwert von 20 Millionen Euro (April 2018) laut transfermarkt.de nur noch bei 1,2 Millionen Euro liegt, zu Fenerbahçe Istanbul. Nun könnte es eine erneute Veränderung geben. Doch vielleicht wird der Spruch ja wahr: neues Jahr, neues Glück.

(1) Kommentar

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

BOT-S04 2022-01-05 20:35:42 Uhr
Irgendwie erinnert mich die Karriere an Großkreutz...

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.