Startseite

Kaum Einsätze!
Ex-Schalke-Juwel in Spanien nur Ersatz

(4) Kommentare
Bild: firo.
Foto: firo

Viele Spieler haben Schalke 04 im Sommer verlassen. Einer davon ist Stürmer Matthew Hoppe. Bei seinem neuen Klub bekommt der 20-Jährige kaum Spielzeit.

Am 31. August wechselte Matthew Hoppe vom FC Schalke 04 zum spanischen Erstliga-Aufsteiger RCD Mallorca. Beim La Liga-Teilnehmer unterschrieb der Stürmer einen Vierjahresvertrag. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten die beiden Vereine Stillschweigen. Laut Medienberichten kassierte Schalke zunächst 3,5 Millionen Euro Ablösesumme.

Matthew ist ein klasse Junge, hätte es in den kommenden Wochen allerdings schwer gehabt, als Startspieler auf die Einsatzzeiten zu kommen, die er sich persönlich vorstellt.

S04-Sportdirektor Rouven Schröder nach dem Abgang von Hoppe.

Sportdirektor Rouven Schröder erklärte den Abgang wie folgt: "Der wirtschaftliche Rahmen des Angebotes war so, dass wir es in unserer aktuellen finanziellen Situation annehmen mussten. Matthew ist ein klasse Junge, hätte es in den kommenden Wochen allerdings schwer gehabt, als Startspieler auf die Einsatzzeiten zu kommen, die er sich persönlich vorstellt."

Beim RCD Mallorca wollte der 20-Jährige durchstarten und die gute Form aus dem Gold Cup-Sieg mit der Nationalmannschaft der USA (fünf Spiele – ein Tor, eine Vorlage) bestätigen. Doch aktuell läuft es nicht für den Youngster: Seit seinem Wechsel kam Hoppe auf 89 Minuten Einsatzzeit. Nur gegen den FC Villarreal und bei der 1:6-Klatsche bei Real Madrid wurde er berücksichtigt. In den anderen vier Partien schmorte der Angreifer auf der Bank oder sogar auf der Tribüne.

Am Samstag stand der US-Boy bei der 0:1-Niederlage beim Spitzenreiter Real Sociedad nicht im 23-Mann-Kader – die Höchststrafe für den Ex-Schalker. Momentan scheint er hinter Fer Nino, Angel Rodriguez und Abdon Prats nur Stürmer Nummer vier zu sein. Nino, Rodriguez und Prats bekommen von Trainer Luis Garcia mehr Spielzeit. Auch wenn Hoppe erst seit knapp sieben Wochen bei seinem neuen Klub weilt, ist es eine mehr als unbefriedigende Situation. Für einen jungen Akteur ist Spielpraxis unersetzlich.

Der 20-Jährige wechselte 2019 von der Barca Academy nach Gelsenkirchen und spielte eine Saison (bis zum Corona-Abbruch) bei der U19. Danach rückte er in den Seniorenbereich auf und absolvierte 16 Regionalliga-Partien (ein Tor) für die Reserve-Mannschaft des S04. Aufgrund großer Personalnot erhielt Hoppe dann die Chance bei den Profis. Am 09. Januar ging sein Stern auf, als er die TSG Hoffenheim (4:0) mit einem Dreierpack fast im Alleingang erledigte. Insgesamt war der gebürtige Kalifornier mit sechs Bundesliga-Treffern einer der wenigen Lichtblicke in der Abstiegssaison.

(4) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

IchDankeSie1907 2021-10-19 13:16:46 Uhr
Dann war der junge Mann wohl nicht das Juwel.
Billerbecker 2021-10-19 16:03:46 Uhr
@IchDankeSie1907

Er wurde aber nicht vom C. T. vom Hof gejagt oder?
Elf-Meter 2021-10-19 16:45:16 Uhr
Hoppe hat leider kein professionelles Management. Er muss spielen können, offensichtlich ist er beim falschen Verein angekommen.
Das hätte man auch vorher wissen können.
Eifler 2021-10-20 13:25:46 Uhr
Maßlos überschätzte Füllware mit unterdurchschnittlicher Veranlagung. Ambitioniert sein ist eine Sache, tatsächliches Niveau eine andere.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.