Startseite

2. Liga
VfL Bochum vor Düsseldorf: Das macht Trainer Reis zuversichtlich

VfL Bochums Trainer Thomas Reis.
Foto: Udo Kreikenbohm

Nach der 0:2-Niederlage gegen den Hamburger SV herrschte in den Reihen des VfL Bochum zwar Enttäuschung, aber kein Pessimismus. Trainer Thomas Reis verriet, was ihn an ein Erfolgserlebnis gegen Fortuna Düsseldorf glauben lässt. 

Mehr Spielanteile trotz über einstündiger Unterzahl gehabt und am Ende doch mit 0:2 verloren: Die Niederlage gegen den Hamburger SV ist für den VfL Bochum eine der bitteren Sorte. "Meiner Meinung nach waren wir die klar bessere Mannschaft. Trotzdem haben wir das Spiel verloren", [article=515642]ärgerte sich etwa Kapitän Anthony Losilla[/article]. Es war die siebte Saisonniederlage für eine Mannschaft, die zwar vorerst Tabellenführer bleibt, den HSV nun aber wieder dicht im Nacken hat. "Wir hatten eine große Gelegenheit, den Abstand auf Hamburg zu vergrößern", sagte Reis.

Irre Saison-Statistik: VfL Bochum hat nach Niederlagen immer gewonnen

Die ließ seine Mannschaft jedoch ungenutzt. Nach den Toren von Amadou Onana (29.) und Khaled Narey (88.) stand die siebte Pleite der laufenden Spielzeit fest. Obwohl die Tabellensituation an der Spitze nun wieder eng und der VfL am Montag (22. März, 20:30 Uhr) bei Fortuna Düsseldorf in der Pflicht ist gab es für Reis keinen Grund, in Panik zu verfallen.

Zu überzeugend waren die Reaktionen, die seine Mannschaft auf die sechs vorangegangenen Saisonniederlagen gezeigt hatte. "Über die Saison hinweg zeichnet uns aus, dass wir auf einen Misserfolg mit einem Sieg antworten. Das müssen wir nun wieder tun", erklärte Reis.

Reis lobt Einstellung: "Hat mir imponiert"

Doch auch aus dem HSV-Spiel konnte Reis viel Positives ziehen. "Die Mannschaft hat die Gier und den Willen gezeigt, Hamburg vor Aufgaben zu stellen. Dazu haben wir trotz der Unterzahl sehr gut verteidigt. Wir haben gezeigt, dass wir auch mit zehn Mann in der Lage sind, gegen den großen HSV Nadelstiche zu setzen. Das hat mir imponiert", lobte er.

Diese Einstellung will er nun auch gegen Fortuna Düsseldorf sehen. Neben der Tatsache, dass seine Mannschaft nach Niederlagen bisher stets gewonnen hat, dürfte auch das Hinspiel für Zuversicht sorgen. Im Flutlichtschein des Ruhrstadions zerlegte der VfL Bochum seinerzeit chancenlose Fortunen. Danny Blum, Robert Zulj (2x), Robert Tesche und Thomas Eisfeld hießen da die Torschützen. Auch wenn Blum nach seiner Roten Karte nicht dabei sein wird, hätte im Lager der Bochumer wohl niemand etwas dagegen, wenn sich die Geschichte wiederholt.

[url=/fussball/2bundesliga-2021-mannschaften-210600161-vfl-bochum.html]Weitere News zum VfL Bochum[/url]

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.