Startseite

Nach Pleite und Abstieg
Türkgücü verpflichtet 109-maligen Bundesligaspieler

(8) Kommentare
Nach Pleite und Abstieg: Türkgücü verpflichtet 109-maligen Bundesligaspieler
Foto: firo

Türkgücü München sorgt nach der finanziellen Pleite und dem Abstieg in die Regionalliga Bayern wieder für Schlagzeilen. Der Grund: Die Verpflichtung eines Deutschen Meisters.

Fünf Spiele, ein Sieg, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen: Der Start von Türkgücü München ist nach der Insolvenz und dem Drittliga-Abstieg in die Regionalliga Bayern misslungen. Auch die Verantwortlichen des Pleite-Klubs hatten sich wohl mehr ausgerechnet. Sie verstärken die Mannschaft nun mit einem echten Kracher: einem Spieler, der in der Fußball-Bundesliga schon die Deutsche Meisterschaft feierte.

Caiuby Francisco da Silva, kurz "Caiuby", hat nämlich einen Vertrag beim Regionalligisten aus der Bayern-Staffel unterschrieben. Der 34-jährige Angreifer war zuletzt bei AO Kavala in Griechenland aktiv und kommt mit reichlich Erfahrung in die bayerische Landeshauptstadt. Highlight der Karriere des Brasilianers war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem VfL Wolfsburg in der Saison 2008/2009. Laut Türkgücü hat der Routinier "einfach Lust zu kicken und will jungen Spielern helfen".

Diesen wird er dann einiges zu berichten haben. 109 Mal spielte der Südamerikaner in der 1. Bundesliga. Dabei erzielte er zwölf Tore und legte 16 weitere Treffer auf. Auch die 2. Bundesliga ist in seinem Lebenslauf vermerkt. Caiuby war hier 134 Mal aktiv und schoss 26 Treffer. 26 weitere Tore bereitete vor.

2009/2010 Publikumsliebling beim MSV Duisburg

In seiner Vita sind einige Vereine vermerkt. In der Saison 2009/2010 war Caiuby auch im Ruhrgebiet beim MSV Duisburg aktiv. Bei den Zebras entwickelte er sich schnell zu einem Publikumsliebling und bestritt insgesamt 33 Pflichtspiele für den MSV. Er erzielte dabei fünf Buden und legte sieben weitere Tore vor.

Die meisten Spiele in seiner Karriere bestritt Caiuby für den FC Ingolstadt (131 Partien). Für den FC Augsburg waren es 119 Begegnungen und für den VfL Wolfsburg zwölf Partien. Zudem war er als Profi in Griechenland bei Kavala sowie der Schweiz bei den Grasshoppers aus Zürich aktiv. Nun das Neuland: die Regionalliga Bayern mit Türkgücü München.

(8) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

lapofgods 2022-08-19 15:08:10 Uhr
War Caiuby Publikumsliebling bei uns? Wäre mir neu. Er war nicht erfolglos, aber mein Eindruck war, dass er die 2. Liga bei uns damals nicht annahm. Seine gute Zeit hatte er erst später in Ingolstadt und Augsburg. Bis wieder die Starallüren durch kamen.
ZebraTwist96 2022-08-19 15:58:30 Uhr
Zu der Zeit spielten u.A Grlic,Sahan oder Veigneau bei uns ! Alleine die 3 hatten schon mehr Pfeffer
KeineAhnungVonNix 2022-08-19 16:04:11 Uhr
Also als Publikumsliebling würde ich KaiUwe auch nicht bezeichnen
Ist mir eher als Diva in Erinnerung. Bei jedem Körperkontakt blieb er stehen und hat nach dem Schiri geschielt. Viel zu eigensinnig damals.
Gmeurb 2022-08-19 17:14:40 Uhr
Kai-Uwe (so war meine ich damals sein Spitzname bei uns), war sicher kein Publikumsliebling! War, soweit ich mich erinnern kann auch kein Stammspieler!
Wundert mich ohnehin das dieser Verein nicht ganz von der Bildfläche verschwunden ist, nach den unrühmlichen Ende im Profifußball!
lapofgods 2022-08-19 18:51:02 Uhr
"Bei jedem Körperkontakt blieb er stehen und hat nach dem Schiri geschielt."

Diva, ja, das trifft's. Die Richtung meinte ich mit "dass er die 2. Liga bei uns damals nicht annahm". Das war alles was unter seiner Würde.
NormPeterson 2022-08-19 22:42:46 Uhr
" Laut Türkgücü hat der Routinier "einfach Lust zu kicken und will jungen Spielern helfen"."

Ja ja, so selbstlos kennen wir doch schliesslich alle türkischen Mannschaften von der Kreis bis in die Regionalliga.
Immer noch ein Glas Wasser und Stück Brot für einen armen, alternden halb Profi, dem es an Selbstreflektion mangelt.
Was würden wir nur ohne Vereine wie Türkgücü *wasauchimmer* machen .......
lapofgods 2022-08-19 23:54:56 Uhr
"so selbstlos kennen wir doch schliesslich alle türkischen Mannschaften "

Türken muss man im Kader von Türkgücü suchen: 3 + einen mit doppelter Staatsangehörigkeit.

"Was würden wir nur ohne Vereine wie Türkgücü *wasauchimmer* machen ....... "

Zu einem "Traditionsverein" wie PFC 011 Übeldingen pilgern? Oder Red Bull Red-Bull-Stadt im TV gucken? Oder vor dem Essener Stadion stehen, was schon wieder mit 700.000 Zuschauern ausverkauft ist? Der Möglichkeiten gibt es viele....
NormPeterson 2022-08-20 12:34:18 Uhr
@lapofgods
Sie haben, offensichtlich, nicht mal annähernd verstanden um was es inhaltlich geht.
Dabei belasse ich es mal.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.