Startseite

MSV-FCK
Kopfverletzung! So geht es Felix Götze

(1) Kommentar
MSV-FCK: Kopfverletzung! So geht es Felix Götze
Foto: getty

Kurz vor Ende der Partie zwischen Duisburg und Kaiserslautern (1:1) rückte der Fußball in den Hintergrund. Felix Götze war für kurze Zeit sogar bewusstlos.

Es lief die 85. Minute. Der MSV-Anhang bejubelte gerade den etwas glücklichen Ausgleichstreffer nach dem Eigentor von Mike Wunderlich, als es von der einen auf die andere Sekunde plötzlich ganz still wurde unter den 10.646 Zuschauern in der Schauinsland-Reisen-Arena. Der Grund: Lauterns Verteidiger Felix Götze prallte im gegnerischen Sechzehner unglücklich mit Duisburgs Rolf Feltscher zusammen, der relativ schnell wieder auf den Beinen war. Götze allerdings blieb regungslos auf dem Boden liegen. Unfassbar: Schiedsrichter Konrad Oldhafer ließ das Spiel mit einem Duisburger Konter zunächst noch mehrere Sekunden weiterlaufen – sehr zum Unmut der beiden Fanlager.

Leo Weinkauf begriff den Ernst der Lage schon deutlich früher und hatte schon längst seine Torwarthandschuhe ausgezogen, um gemeinsam mit Kenny Prince Redondo erste Hilfe zu leisten und den Notarzt panisch heranzuwinken. Vieles erinnerte im ersten Moment an den Vorfall von Christian Eriksen bei der Europameisterschaft im Juni. „Ein Riesendank an den Arzt vom MSV, der sehr gut und umsichtig reagiert hat und Felix sofort stabilisieren konnte, nachdem er kurz weg war. Wir sind froh, dass er bei Bewusstsein ist und schnell ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Jetzt müssen wir abwarten, was die Untersuchungen ergeben“, sagte Gästetrainer Marco Antwerpen.

Schockstarre und Applaus – Vorbildliches Verhalten der Fans

Der Bruder von Weltmeister Mario Götze wurde mit Halskrause vom Feld getragen und auch noch einige Zeit in den Katakomben versorgt, bis der Defensivspieler gegen 21.20 Uhr mit dem Krankenwagen abtransportiert werden konnte. Bis dahin durfte kein Pressevertreter den Innenraum der Arena betreten. Götze hatte sich erst Mitte August beim Auswärtsspiel in Berlin eine schwere Kopfverletzung (Haarriss im Schädel) zugezogen.

Bleibt zu hoffen, dass sich der 23-jährige Pechvogel ebenso schnell von dem Schock erholen und schnell wieder auf den Rasen zurückkehren kann. Die gesamte Lauterer Mannschaft zeigte sich nach Abpfiff solidarisch und schoss für ihren Mitspieler ein gemeinschaftliches Bild mit Genesungswünschen. Die Fans sangen „You’ll never walk alone.“

(1) Kommentar

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Alt Zebra 2021-10-26 12:18:43 Uhr
Der schlechte Schiedsrichter hätte in der Situation schneller reagieren müssen ,er hat viele Fauls übersehen wie beii Stoppelkamp. Er hat viele Situationen falsch gesehen wie bei der Gelben Karte von Bakir was nie Gelbwürdig war.Bei solchen Schiedsrichtern sind Verletzungen wie bei Stoppelkamp und Götze vor Programmiert.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.