Startseite

MSV Duisburg
Das sagt Hagen Schmidt zu seinem Trainerdebüt

(16) Kommentare
MSV Duisburg: Das sagt Hagen Schmidt zu seinem Trainerdebüt
Foto: Tanja Pickartz

Für Duisburgs neuen Trainer Hagen Schmidt gab es am Mittwoch zum Einstand einen 8:0-Erfolg im Niederrheinpokal. Nach Abpfiff zeigte sich der Coach durchaus zufrieden.

Der MSV Duisburg steht in der dritten Runde des Niederrheinpokals. Die Zebras setzten sich am Mittwochabend souverän mit 8:0 (5:0) gegen den A-Kreisligisten FC Hellas Krefeld durch. Das freute allen voran Hagen Schmidt. Der 51-Jährige war am Montag als neuer Cheftrainer der Meidericher vorgestellt worden, zwei Tage später gab er sein Debüt an der Seitenlinie.

„Wir haben schon in Ansätzen gesehen, woran wir im Training gearbeitet haben“, lobte der Coach sein Team im Anschluss an die Partie. Die Weiß-Blauen gingen bereits in der siebten Minute in Führung – Kapitän Moritz Stoppelkamp verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:0 für den MSV. In der Folge sah Schmidt, wie seine Mannschaft Minute für Minute anlief und den Krefeldern kaum Zeit zum Atmen ließ. „Wir haben eine gewisse Gier nach Toren ausgestrahlt, wollten immer den nächsten Treffer erzielen“, analysierte der Trainer und ergänzte: „Die Bereitschaft und der Wille waren klar erkennbar. Wir müssen allerdings noch an unserer Effektivität feilen. Der Gegner hat zwar alles versucht, war für uns aber kein Gradmesser.“

Die Bereitschaft und der Wille waren klar erkennbar. Wir müssen allerdings noch an unserer Effektivität feilen.

Hagen Schmidt

Das war er wahrlich nicht, denn noch vor der Pause schraubten die Zebras ihre Führung auf 5:0 hoch – Stoppelkamp (13.), Orhan Ademi (13., 31.) und Marlon Frey (37.) sorgten für die weiteren Treffer. Nach dem Seitenwechsel trugen sich die beiden eingewechselten Julian Hettwer (64.) und Alaa Bakir (76.) sowie erneut Frey (67.) in die Torschützenliste ein, sodass unterm Strich ein hochverdientes 8:0 für Duisburg auf der Anzeigetafel stand.

Schmidt will den Fans Leidenschaft bieten

Knapp 950 Zuschauer hatten am Mittwochabend ihren Weg ins PCC-Stadion, Heimspielstätte des VfB Homberg und Ausweichort für dieses Spiel, gefunden. Rund die Hälfte reiste aus Duisburg an. „Es ist geil, wenn du viele Fans im Rücken hast und sie die Mannschaft feiern“, bekräftigte Schmidt nach dem Abpfiff. Die Zuschauer sind es auch, die der Meidericher Coach künftig wieder verstärkt mit ins Boot holen möchte: „Die Fans spüren es, wenn die Spieler wollen und mit Leidenschaft auf den Platz gehen.“

Wir sind aktuell ein kleines Pflänzchen, das leicht aus dem Boden guckt. Jetzt müssen wir fleißig gießen, gießen, gießen.

Hagen Schmidt

Auf den neuen Trainer wartet in den nächsten Wochen und Monaten noch ein großer Haufen Arbeit. In der 3. Liga rangieren die Weiß-Blauen nach wie vor auf einem Abstiegsplatz (17). „Wir müssen hier etwas entwickeln. Und das braucht Zeit“, weiß Schmidt und liefert anschließend noch einen Vergleich: „Wir sind aktuell ein kleines Pflänzchen, das leicht aus dem Boden guckt. Jetzt müssen wir fleißig gießen, gießen, gießen. Gegen Hellas haben die Jungs gemerkt, dass es funktionieren kann, wie wir es uns vorstellen. Das ist wichtig, um den nächsten Schritt zu gehen.“

(16) Kommentare

3. Liga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
16 Türk Gücü München 16 5 3 8 16:24 -8 18
17 SC Verl 16 4 4 8 26:33 -7 16
18 MSV Duisburg 17 5 1 11 21:30 -9 16
19 FC Würzburger Kickers 15 3 6 6 11:18 -7 15
20 TSV Havelse 16 3 2 11 12:35 -23 11
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 Hallescher FC 9 4 2 3 17:16 1 14
9 VfL Osnabrück 8 4 1 3 9:5 4 13
10 MSV Duisburg 8 4 1 3 11:9 2 13
11 Türk Gücü München 7 4 1 2 10:8 2 13
12 FC Viktoria Köln 7 3 3 1 12:8 4 12
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
18 Türk Gücü München 9 1 2 6 6:16 -10 5
19 SC Freiburg II 7 1 2 4 2:15 -13 5
20 MSV Duisburg 9 1 0 8 10:21 -11 3

MSV Duisburg

17 H
SV Waldhof Mannheim
Freitag, 26.11.2021 19:00 Uhr
1:3 (1:2)
18 A
SC Freiburg II
Sonntag, 05.12.2021 13:00 Uhr
-:- (-:-)
19 H
SC Verl
Samstag, 11.12.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
17 H
SV Waldhof Mannheim
Freitag, 26.11.2021 19:00 Uhr
1:3 (1:2)
19 H
SC Verl
Samstag, 11.12.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
18 A
SC Freiburg II
Sonntag, 05.12.2021 13:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

MSV Duisburg

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 9 149 0,5
2 3 175 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 212 0,4
2 2 131 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 117 0,7
2 2 174 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

lapofgods 2021-10-21 00:10:45 Uhr
"Rund die Hälfte reiste aus Duisburg an."

Das weiß man vielleicht in Essen noch nicht, aber Homberg ist Duisburg. Echt.
Besserwisser64 2021-10-21 02:32:52 Uhr
Wir haben einen Gärtner als Trainer. Hoffentlich hat er für das kleine Pflänzchen einen schönen Sonnenplatz gefunden.
bossprada 2021-10-21 05:02:42 Uhr
Heute hat er sich das gießen gespart , es soll den ganzen Tag regnen.
Gmeurb 2021-10-21 09:31:05 Uhr
wie gesagt war ein A-Kreisligist, die acht Tore waren gefühlt zu wenig.
Die erste echte Feuertaufe wird gegen Lautern sein und dann geht es Schlag auf Schlag.
Und noch was liebe RS, wo liegt denn eigentlich Homberg? ;-)
Alt Zebra 2021-10-21 11:56:45 Uhr
Die Kommentare hier werden immer Hirnloser Lapofgods hat wohl alle angesteckt.
Exilzebra 2021-10-21 18:00:56 Uhr
Die Worte des neuen Trainer erinnern mich irgendwie an einen gewissen Jürgen Klopp in seiner Anfangszeit bei Mainz 05. Ich habe ein gutes Gefühl bei ihm. Endlich mal jemand der nicht nur die üblichen abgenutzten Fussballphrasen drischt.
moers47441 2021-10-21 20:07:59 Uhr
'Knapp 950 Zuschauer hatten am Mittwochabend ihren Weg ins PCC-Stadion, Heimspielstätte des VfB Homberg und Ausweichort für dieses Spiel, gefunden. Rund die Hälfte reiste aus Duisburg an. „Es ist geil, wenn du viele Fans im Rücken hast und sie die Mannschaft feiern“, bekräftigte Schmidt nach dem Abpfiff.'

Von den knapp 1000 Zuschauern dürften gut 900 aus Duisburg (hier natürlich als Synonym für MSV Fans oder Kartennesitzer des MSV Bereichs gewesen sein), davon gut 50 die etwas Stimmung gemacht haben, was für ein Pokalspiel in der eigenen Stadt dennoch lächerlich wirkt und von vielen auch gestern mit Kopfschütteln honoriert wurde.

Ich würde behaupten, dass RWE in Essen auch bei nem Kreisliga-A-Ligisten mehr Zuschauer mitbringen würde, schließlich geht es noch immer um den eigenen Club, nicht um den Gegner.
lapofgods 2021-10-21 23:23:13 Uhr
Unsinn behaupten kann man ja viel und moers4711 ist dafür ähnlich berüchtigt wie die BLÖD oder Jürgen Scalicky.
lapofgods 2021-10-22 10:36:19 Uhr
1.Satz: Wenn Sie selber schon wieder vergessen haben, was Sie gerade behauptet haben, dann suche ich Ihnen den Quatsch sicher nicht nochmal raus.

2.+3.Satz: Das ist natürlich frei erfundener Blödsinn ohne jeden Bezug zur Realität, der durch Ihre notorische Aggressivität auch nicht glaubwürdiger wird.

4.Satz: Wenn es so wäre, dann würde es mich nicht die Bohne interessieren. Es zeugt aber schon von einer bemerkenswerten Chuzpe, wenn ausgerechnet Sie das schreiben.

Wer sich jetzt sorgt, dass der sympathische Herr etwas mit dem MSV zu tun haben könnte: Nein, "Tief im Westen" verbindet seit Jahren nur eine ungesunde Missgunst mit dem MSV und anderen Vereinen. Als Erfolgsfan konsumiert er lieber die Glitzerbubis eines in Dortmund ansässigen Unterhaltungsunternehmens. Zumindest theoretisch.
moers47441 2021-10-22 22:47:32 Uhr
Lapofschwachsinn, ich kann nichts vergessen, was ich nicht getan habe. Es war aber zu erwarten, dass von dir nichts Konkretes kommen wird. Du bist halt ein Dummschwätzer und es zieht sich mal wieder durch deinen kompletten Beitrag . Vielleicht solltest du es mal mit der Wahrheit versuchen, du kleines mittelloses Neidfrettchen :*

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.