Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

2. Bundesliga
Seriensieger St. Pauli schon auf Rang vier, SVS trudelt Richtung Abstieg

2. Bundesliga: Seriensieger St. Pauli schon auf Rang vier, SVS trudelt Richtung Abstieg
Foto: dpa
Holstein Kiel
Holstein Kiel Logo
18:30
FC St. Pauli Logo
FC St. Pauli
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Der FC St. Pauli hat den neunten Sieg in Serie gefeiert und rückt näher an den Relegationsplatz. Für den SV Sandhausen wird es eng mit dem Klassenerhalt.

Der FC St. Pauli kann in der 2. Fußball-Bundesliga durch den Ausbau seiner Erfolgsserie noch in das Aufstiegsrennen eingreifen. Die beste Rückrundenmannschaft des Unterhauses feierte gegen Abstiegskandidat Jahn Regensburg mit 1:0 (1:0) den neunten Sieg im neunten Spiel unter seinem Trainer Fabian Hürzeler und rückte auf die Aufstiegszone auf den vierten Rang vor.

Regensburg steckt durch seine zehnte Auswärtspleite weiter im Abstiegssumpf fest. Die Bayern fielen nach zuvor zwei Niederlagen hinter Aufsteiger Eintracht Braunschweig zurück, der beim Karlsruher SC ein 1:1 (1:0) verbuchte. Keine neuen Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt konnte unterdessen Schlusslicht SV Sandhausen nach seiner 1:3 (1:1)-Niederlage bei Hannover 96 trotz 1:0-Führung schöpfen.

St. Pauli benötigte gegen Regensburg für die Fortsetzung seines Laufs allerdings ein Eigentor der Gäste durch Prince Owusu (23.). Bei nur noch sechs Punkten Rückstand auf den drittplatzierten Lokalrivalen Hamburger SV hat der auf eigenem Platz weiter unbesiegte Kiez-Klub den Relegationsrang mittlerweile in Sichtweite.

Braunschweig verpasste beim KSC zwar seinen zweiten Sieg in Serie. Lion Lauberbach (4.) brachte die Löwen früh in Führung, doch nach dem Karlsruher Ausgleich durch Leon Jensen (69.) hat der Ex-Meister nur einen Punkt Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsrang und den ersten Aufstiegsplatz. Außerdem verloren die Gäste Torwart Jasmin Fejzic durch eine Gelb-Rote Karte wegen Meckerns. Der KSC verhinderte immerhin seine zweite Niederlage nacheinander.

Sandhausen konnte seine Negativserie auch in Hannover nicht beenden. In acht Spielen ohne Sieg sprangen für den SVS nur zwei Punkten heraus. Christian Kinsombi (14.) traf zum Führungstor für die Gäste. Maximilian Beier (45.+2) glich kurz vor dem Pausenpfiff aus. Derrick Köhn (61.) und Louis Schaub (88.) erzielten die Tore für den Sieg der Gastgeber. Hannover beendete durch den Erfolg eine Negativserie von neun Spielen ohne Sieg.

Deine Reaktion zum Thema

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel