Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke
Auch Mascarell hat einen neuen Klub gefunden

(24) Kommentare
Schalke: Auch Mascarell hat einen neuen Klub gefunden
Foto: firo

Bis nächsten Dienstag ist das Transferfenster noch offen. Schalke 04 sucht noch Abnehmer für einige Spieler. Omar Mascarell hat derweil einen neuen Klub gefunden.

26 Abgänge hatte der FC Schalke vor diesem Montag bereits zu verzeichnen. Mit Can Bozdogan, Amine Harit, Omar Mascarell und Ozan Kabak gab es noch vier weitere Spieler mit der Option, die Königsblauen bis zum 31. August zu verlassen.

Speziell bei Harit, Mascarell und Kabak wäre es alleine schon aufgrund der fürstlichen Gehälter ein Segen, wenn Schalke das Trio von der Gehaltsliste bekäme. Zumindest Omar Mascarell hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der Defensivspezialist schließt sich dem spanischen Erstligisten FC Elche. Mittlerweile hat der spanische Klub Mascarell offiziell als Zugang vorgestellt.


Für den 28-Jährigen ist es eine Rückkehr in die Liga, in der er für Sporting Gijón und Real Madrid bereits 27 Einsätze vorzuweisen hat - 26 für Gijón und einen für Madrid. Nach 71 Partien für die S04-Profis verabschiedet er sich nun aus Gelsenkirchen. Für die Verantwortlichen ist es ein weiterer, wichtiger Schritt in Sachen Kaderreduzierung.

Nach Mascarell muss Schalke dann noch Vereine für drei weitere Spieler finden...

Abgänge: Weston McKennie (Juventus Turin), Suat Serdar (Hertha BSC), Jonas Carls (SC Paderborn), Sead Kolasinac (FC Arsenal, Leih-Ende), Goncalo Paciencia, Frederik Rönnöw (beide Eintracht Frankfurt, Leih-Ende), Kilian Ludewig (RB Salzburg, Leih-Ende), William (VfL Wolfsburg, Leih-Ende), Ahmed Kutucu (Basaksehir Istanbul), Markus Schubert (Vitesse Arnheim), Hamza Mendyl (Gaziantep FK / Leihe), Benito Raman (RSC Anderlecht), Nassim Boujellab (FC Ingolstadt / Leihe), Steven Skrzybski (Holstein Kiel), Alessandro Schöpf (Arminia Bielefeld), Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim), Bernard Tekpetey (Ludogorets Razgrad), Benjamin Stambouli (Adana Demirspor), Rabbi Matondo (Cercle Brügge / Leihe), Levent Mercan (Karagümrük / Leihe), Mark Uth (1. FC Köln), Klaas-Jan Huntelaar, Nabil Bentaleb, Bastian Oczipka, Shkodran Mustafi (alle Ziel unbekannt),Matija Nastasic (AC Florenz)

(24) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC St. Pauli 10 7 1 2 23:10 13 22
2 FC Schalke 04 11 7 1 3 20:11 9 22
3 1. FC Nürnberg 11 5 6 0 16:7 9 21
4 SSV Jahn Regensburg 10 5 4 1 21:11 10 19
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 SV Darmstadt 98 5 4 0 1 14:3 11 12
4 SSV Jahn Regensburg 5 3 2 0 14:7 7 11
5 FC Schalke 04 6 3 1 2 12:7 5 10
6 SG Dynamo Dresden 5 3 0 2 8:4 4 9
7 1. FC Heidenheim 6 2 3 1 7:7 0 9
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SC Paderborn 07 5 4 1 0 14:4 10 13
2 FC Schalke 04 5 4 0 1 8:4 4 12
3 Hamburger SV 6 3 2 1 10:6 4 11
4 Fortuna Düsseldorf 6 3 1 2 7:7 0 10

Transfers

FC Schalke 04

07/2021

07/2021

FC Schalke 04

11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
3:0 (1:0)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)
13 H
SV Darmstadt 98
Sonntag, 07.11.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
3:0 (1:0)
13 H
SV Darmstadt 98
Sonntag, 07.11.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 22 44 2,0
2 7 135 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 54 1,7
2 5 103 0,8
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 12 36 2,4
2 2 225 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

S04FS71 2021-08-23 15:36:31 Uhr
Mal laut gedacht:
Die Ablösen für Mascarell und Nastasic werden nicht veröffentlicht.
Bei Uth und Rudy wurden keine Ablösen generiert, im Falle Rudy eine Abfindung gezahlt - bei Nastasic hört man Ähnliches und wohl auch im Fall Mascarell.
Wer jetzt noch bei Harit und Kabak ordentliche Summen erwartet, dürfte enttäuscht werden, zumal die Zeit immer knapper wird und das wissen die Interessenten.
Nach meiner Meinung hätte man sich Spieler wie Ranftl, Palsson, evtl. auch Bülter schenken können und dafür 2, vielleicht auch 3 der jetzt verhökerten Ex-Stars mit Vertragsanpassungen versuchen sollen zu halten.
Denn trotz aller Bedenken haben diese Spieler Erstliganiveau, die zugekauften Spieler eher nicht.
Man hätte die Ablösen gespart und für die bereits jetzt gezahlten 2 Monate Gehalt fürs Nichtstun von den Herrschaften auch Gegenleistung bekommen.
Immerhin haben diese Herren bereits 1/6 oder 16 Prozent ihrer einzusparenden Jahresgehälter bekommen.
Es wäre deshalb sogar besser einige der Benannten erst im Wintertransferfenster zu veräußern, denn dann hätten Sie am Marktwert gearbeitet und meist gibt es dann auch wieder bei mehreren Clubs Bedarf.

Ich habe meine Zweifel an der augenblicklichen Vorgehensweise.
It‘s man 2021-08-23 16:15:46 Uhr
Ich vermute, die Spieler waren nicht zu (weiteren) Zugeständnissen bereit. Ansonsten hätten sie zumindest das Thema Auflauf- und Punkteprämien vom Tisch nehmen können, an dem der bisherige Einsatz wohl scheiterte.

In Anbetracht der letzten Saison weiß ich auch nicht, ob es eine gute Idee wäre, den Neuanfang abzubrechen - auch, wenn wir uns aktuell bessere Leistungen wünschen.
Zwangsbier 2021-08-23 17:46:10 Uhr
Wieso werden Verträge abgeschlossen, die man nicht bedienen kann? Wäre den Menschen das deutsche Recht, explizit das Handelsrecht mit ethisch sauberen GOB Bezug heilig, würde der Verein mit Meineidshistorie in der ersten Liga spielen. Zum Schutz der Bürger und wirtschaftlicher Vernunft wurde das herrliche deutsche Recht eingeführt.

Schade, dass die DFL sich nicht für bürgerliches Recht interessiert.

Das hier Arbeiter auf Lohn verzichten sollen ist total daneben im Ruhrpott. Wer hat die Verträge geschlossen? Immer auf den Rücken der Arbeiter sollte schlechtes wirtschaften nicht ausgetragen werden. Erst recht nicht bei ausländischen Arbeitern. Die müssen sich auf unser Rechtssystem verlassen. Sowas ungastfreundliches geht gar nicht.
PottIn 2021-08-23 19:32:56 Uhr
@S04FS71
Der Vertrag wurde aufgelöst- d.h keine Ablöse, er geht und Schalke muss bis Saisonende keinen Gehalt mehr (tippe auf ca. 3,5-4 Mio.) an Mascarell überweisen.
Für wen sollen die noch viel Geld bekommen? Kabak?? Den werden sie für 8 Mio. gehen lassen, falls jemand überhaupt diese Summe bietet. Harrit würde ich behalten, wenn er Bock auf zweite Liga hat. Wenn net, dann weg mit ihm. Auch da wird keiner mehr als 6-8 Mio. zahlen, wenn überhaupt. Das war's. Soviel ist noch von der insgesamt für über 200 Mio. Euro zusammen gekauften Truppe übergeblieben. Schalke hat seit 2017 ca. 200 Mio. Euro inkl. Gehälter in den Sand gesetzt. Das sind etwa 50 Mio. Euro jährlich und die Verantwortlichen tragen keine Verantwortung. Durch Spielerverkäufe von Sane, Draxler oder Kehrer ca. 120 Mio. Euro eingenommen. Davon leben ganze Vereine wie Freiburg oder Union Berlin mehrere Jahre und stellen Mannschaften auf, die spielen können und dabei auch noch schön und ansehnlich. Das ist Wirtschaft a la S04.
Zwangsbier 2021-08-23 19:41:17 Uhr
Lachen Geil. Hier schreiben wieder blaue Finanzhasatdeure. Ihr wisst schon, dass die nicht bezahlbar sind? Von mir aus gerne. Allerdings inklusive Lizenzentzug. (Bei Geld kommt es weniger auf Emotionen an, sondern Subtraktion und Addition. Steht ein Minus am Ende, fragt niemand mehr nach Lust und Laune..)
Grattler 2021-08-23 20:31:25 Uhr
Es gibt keine Ablösesummen , die Spieler werden verschenkt wie Uth um die Gehälter zu sparen.
Die einstigen Kapitalanlagen werden verschleudert

Schalke zahlte für Bülter,Palsson und Ranftl 1.95 Millionen Euro an Ablösesummen hinzu kommen noch die Gehälter. Die Leihgeschäfte sind auch nicht kostenlos mit Churlinov, Pieringer,Ouwejan, Zalazar,
Itakura, und Mikhailov.
Einige dieser Spieler haben mit Sicherheit ein gutes Gehalt bei ihrem Club bekommen.
____________________________

Schalkes Schröder: „Werden keinen Spieler verschenken und uns nicht ausnutzen lassen"

Quelle Transfermarkt.de 28.05.21

Was sagt der Aufsichtsrat dazu das Kapitalanlagen verschleudert werden? Was habt ihr für ein Konzept?
Das hier ist der weltbekannte Verein Schalke 04 und keine Tischtennisabteilung.
2020 hat Schalke noch zu den Top 16 in Europa gehört vom Umsatz und den Wertanlagen.
Welchen Spieler wollen die blauen noch veräußern um an Geld zu kommen fragt man sich so langsam. Trainer Grammozis sorgt sportlich dafür das die Lichter ausgehen....den Rest schafft der AR aus der Fan Scene.

Mit diesem Amateuren gehen wir unter das wird nicht mehr lange dauern.
Alle die den Abgang von Tönnies gefeiert haben werden jetzt eines besseren belehrt, Schlimmer geht's nimmer!

Glück Auf
Schalker1965 2021-08-23 21:07:58 Uhr
Hört, hört, der @Grattler tönt "mit Tönnies wäre Schalke nicht abgestiegen".

Mehr geistigen Dünnschiss kann man doch eigentlich gar nicht produzieren, oder? Doch, @Grattler kann.

Wer erklärt diesem ewig treuen Fleischbaron-Sympathisanten, unter wessen maßgeblicher Führung im AR all diese ruinösen Spielerverträge abgeschlossen wurden.
Billerbecker 2021-08-23 21:22:15 Uhr
An die Anti-Tönnies Fraktion.

Gegenfrage: was ist nach Tönnies Abtritt besser geworden was viele Dummschwätzer prophezeit haben ?

Die Dummschwätzer die immer gesagt haben, ohne Tönnies wird alles besser sind sehr leise geworden. Es sind sehr viele Fehler gemacht worden - von allen. Nur die Dummschwätzer holen ihre stumpfe Allweckwaffe (Waffe ?? meinen sie zumindestens) Tönnies immer und immer wieder hervor.
Elf-Meter 2021-08-23 21:46:13 Uhr
".... all diese ruinösen Spielerverträge." @Schalke1965
Die Verträge waren damalig zur Zeit ihrer Abschlüsse sicherlich branchenüblich.
Ruinös ist vielmehr, dass der Verein seine Schuldenhöhe seit Jahren nicht reduzieren will.
Dr. Acula 2021-08-23 22:20:20 Uhr
Die Absteiger will doch keiner mehr auf dem Platz sehen. Wenn die gehalten werden dann gibts noch mehr aufbrausende Fans. Die Trainerdiskussion reicht doch schon.
Schalker1965 2021-08-23 23:34:14 Uhr
Billerbecker 2021-08-23 21:22:15 Uhr

"An die Anti-Tönnies Fraktion.

Gegenfrage: was ist nach Tönnies Abtritt besser geworden was viele Dummschwätzer prophezeit haben?"

Tönnies hat die Karre dermaßen vor die Wand gefahren, dass es vermutlich - wenn es überhaupt gelingen sollte - viele Jahre dauern wird, bis sich der Verein sportlich und auch wirtschaftlich von diesem Desaster erholen wird. Schnelle Erfolge waren unter diesen Voraussetzungen nicht zu erwarten. Dass Tönnies in jedem Falle weg musste, war alternativlos. Dass Tönnies dann eine der ersten "Ratten" war, die das sinkende Schiff verlassen haben, passte ins Bild von diesem größenwahnsinnigen Selbstdarsteller.
Grattler 2021-08-24 08:22:24 Uhr
19.08.2021 12:28 Uhr
Schalker 1965

Wer jetzt nicht lebt,
Wird nichts erleben.
Bei wem jetzt nichts
geht, Bei dem geht was verkehrt.
Zahl ist gefallen.
Die Seiten vergeben,
Du fühlst,du träumst.
Du fühlst,du glaubst,du fliegst,
Du fliegst.
Du fliegst!

Den Rest erspare ich uns einmal....


über deine regressiven Verhaltensmuster kann sich jeder selbst ein Bild machen wenn er deine kindlichen phantasielieder liest.
Geh weiter auf deine FRIDAYS FOR FUTURE Demos , da bist du besser aufgehoben kleiner..... Schalke 04 ist eine ganz andere Hausnummer.
Billerbecker 2021-08-24 09:07:52 Uhr
@Schalker1965

In der Zeit (14Monate) nach Tönnies hatte Schalke 4 Trainer! Da kann C.T. bestimmt nichts für. Noch Fragen? Besser ich hätte geschrieben 5 Trainer. Dann hätten wir unser derzeitiges Problem an der Seitenlinie nicht mehr.

Ich nehme mal deinen Wortlaut auf den du gegen Grattler gewählt hast.

Selten solch einen "Dünschiss" von einem angeblichen Schalker gehört.
PottIn 2021-08-24 10:03:13 Uhr
Tönnies hat Schalke 04 verlassen, wo der Verein sportlich und wirtschaftlich bereits ruiniert war. Über 200 Mio. Euro Schulden und mit einem Sportvorstand ausgestattet (Schneider- ausdrücklich durch Tönnies' völliger Überzeugung geholt), der den sportlichen Ruin, der vielleicht in 2-3 Jahren gekommen wäre (oder auch nicht), etwas beschleunigt hat. Oder hat Tönnies den Verein mit über 200 Mio. Euro auf dem Festgeldkonto und Tabellenplatz 4 in der BuLi verlassen und der Verein wurde danach innerhalb eines Jahres ruiniert? Was sind die tollen Jahre des FC Schalke 04 heute Wert? Ist das heute der Preis dafür? Ist ein möglicher Abstieg in die dritte Liga und somit ein Rückschritt um 30 oder 40 Jahre für den Verein der Preis für die wirtschaftlich hervorragende Arbeit unter Tönnies? Es waren schöne Jahre in der Champions League, in der Bundesliga - gar keine Frage. Aber zu welchem Preis? Jetzt, wo alles bekannt wurde, muss ich sagen: Schalke hat viele Jahre auf Messerschneide getanzt. Es hat zum Glück immer wieder bzw. meistens mit der Quali für die Champions League geklappt. Dann kam Heidel, der noch größenwahnsinniger wurde, als sein Chef selbst. Zudem hatte er überhaupt keine Ahnung welche Spieler für die Champions League geholt werden mussten, da er sich jedes Jahr nur mit dem Abstieg befasst hat. Er schaute dann auf die Ablösesummen - zweistellig heißt gut - den holen wir. In Mainz musste er jeden Euro dreimal umdrehen - deswegen waren die Verpflichtungen gut überlegt. Auf Schalke brauchte er es auf einmal nicht mehr. Zumindest für gut 2 Jahre sagte der Boss der Bosse: Wenn du der Meinung bist, dass wir ihn brauchen, dann holen wir ihn. Ich werde das schon in meinem AR hinkriegen. Zack. Den Rest der Geschichte kennen wir.

GlückAuf
Schacht 7 2021-08-24 10:36:11 Uhr
@ Billerbecker

Stimme dir voll zu es ist nichts besser geworden .

@ Grattler
Genau so ist es, diese Fangruppen im Aufsichtsrat
sind völlig überfordert nur mit Choreographien und Bengalos kannst du keinen großen Verein leiten.

Ohne Tönnies wäre Schalke schon nach dem Arena Bau in der Versenkung verschwunden das können aber viele jungere nicht wissen. Immer die gleichen Floskeln von diesen Gruppierungen.


Wir wissen, dass es keine einfache Saison wird mit dem großen Umbruch.
Herr Grammozis : Solche Ergebnisse dürfen trotzdem nicht sein das ist einfach Amateurhaft.
Vier Punkte aus Vier Spielen dazu ein Torverhältnis von 6:8
Man darf nicht alles auf das Umfeld schieben, in jedem Verein ist es schwer. Es muss in dieser Saison klappen, da einige Sponsoren nur ihre Verträge verlängert haben, wenn der direkte Wiederaufstieg gelingt.
Grammozis hält die Mannschaft, die zu großen Teilen nach seinem Gusto zusammengestellt wurde und qualitativ wirklich hochwertig ist, für eine "zusammengewürfelte Truppe". Dieser Begriff allein klingt schon eher nach Thekenmannschaft in der Kreisliga als nach Profifußball.

Ist das ein Elend geworden Auf Schalke!!! Die Generation Malocher und Kumpels gibts nicht mehr denn diese Kinder von Ultras haben jetzt ist so langsam Schicht am Schacht

Glück Auf nur der S04
Schacht 7 2021-08-24 12:05:38 Uhr
*denn diese Kinder von Ultras haben jetzt das sagen so langsam ist Schicht am Schacht.
Billerbecker 2021-08-24 15:49:08 Uhr
@Schacht 7

Das schlimme daran ist, das die Dummschwätzer denken sie hätten C.T. geschasst. Diese Dummschwätzer brauchten den ersten richtigen Coronaausbruch in Deutschland der dann leider bei C.T. im Betrieb war. Was wurde da alles drüber geschrieben, da wurde Schalke nur noch zur Nebensache bei den Dummschwätzern. Wo waren diese Dummschwätzer bei den späteren Coronaausbrüchen in anderen Großmetzgereien? Aber der Coronaausbruch bei C.T. hat damals ja auch unseren immer noch unfähigen Politiker gut in ihre Versagerkarten gepasst.Immer drauf ...............Das Ende vom Politikerversagen sehen wie jetzt, in der 4.Wellen! Ich hoffe die bekommen Im September bei den Wahlen ihre gerechte Strafe.

Und die Anti - Tönnies Fans sind alles Dummschwätzer vor dem Herren und nebenbei auch noch bestimmt Billigfleischkäufer.
easybyter 2021-08-25 09:54:37 Uhr
Schalke steht doch finanziell mit dem Rücken zur Wand und muss - sicher auch wegen der Auflagen - die teuren Spieler von der Gehaltsliste bekommen. Die waren wohl nicht zu substantiellen Zugeständnissen bereit, sind ja auch von eine "Fangruppierung" körperlich bedroht worden, was sicher zum Verbleib auf Schalke motiviert hat. Hohe Ablösesummen sind da wohl kaum zu erzielen, da bei vielen Klubs die Kassen coronabedingt leer sind und die Verhandlungspartner wissen, dass Schalke verkaufen muss. Das sollten die Kritiker bedenken, die hier ihre tollen "Konzepte" ausbereiten Untestellt doch bitte einmal, dass die zur Zeit Verantwortlichen auch etwas vom Geschäft verstehen, aber die Sachzwänge nicht ändern können. Einige beginnen jetzt bereits wieder, die zur Zeit für Schalke spielenden Jungs verbal nieder zu machen; eine gute Voraussetzung dafür, dass die sich dann voll reinhängen. Die Truppe ist völlig neu zusammengestellt worden und muss sich erst finden. Allerdings darf Grammotzis eine Vorstellung wie gegen Regensburg nicht durchgehen lassen. Da muss er deutlich werden. Ansonsten wird es darum gehen, sich erst einmal in der 2. Liga zu etablieren und nicht auch dort in den Abstiegsstrudel zu geraten. Die nächsten beiden Spiele werden mit darüber entscheiden, ob man sich nach oben oder nach unten orientiert. Ich erwarte keinen sofortigen Wiederaufstieg.
easybyter 2021-08-25 10:12:41 Uhr
Wer glaubt, dass Tönnies gut für Schalke gewesen ist, der verkennt, dass die immensen Schulden unter seiner Ägide entstanden sind. Schalke hat stets Geld ausgegeben, das man noch nicht hatte und ist sofort in Schieflage geraten, als das internationale Geschäft ausblieb und Heidel, der ja von Tönnies geholt worden ist, gab dem Verein den Rest. Corona hat das Ganze dann noch unglaublich verschärft und so ist das entstanden, womit sich die jetzt Verantwortlichen herumschlagen müssen. Die haben es mit einer total brisanten Lage zu tun und versuchen ihr Bestes. Es macht keinen Sinn, jetzt aufzuzählen was die Spieler gekostet haben und für wie wenig Geld sie jetzt abgegeben werden müssen. Sie müssen schlicht und ergreifend von der Gehaltsliste, denn sonst wirds zappenduster für Schalke, wenn die Auflagen für die Lizenterteilung nicht erfüllt werden. Schalke muss mit den Spielern leben, die jetzt die Mannschaft bilden, die sich noch einspielen muss und die jede Unterstützung gebrauchen kann. Macht die Spieler jetzt schön nieder und kritisiert sie in Grund und Boden, sie werden es Euch durch gute Leistungen danken, denn ihr baut sie ja damit total auf.
Schalker1965 2021-08-25 12:56:26 Uhr
Billerbecker
2021-08-24 15:49:08 Uhr

Dein Kommentar belegt, wie absurd und unsinnig deine pauschale Kritik an der "Anti-Tönnies Fraktion" ist. Die Führung seines Unternehmens und der Umgang mit seinen Beschäftigten hat zunächst einmal nichts mit seiner früheren Tätigkeit als AR-Vorsitzender zu tun. Das ist eine völlig andere Baustelle und nur um diese geht es, wenn ihm zu Recht der Vorwurf gemacht wird, er haben die Karre sehenden Auges mit Vollgas vor die Wand gefahren. Denn intern war er - der "Boss auf Schalke", wie er sich gerne in Talk-Runden vorstellen ließ - derjenige, der über viele Jahre die finalen Entscheidungen getroffen und die Vereinspolitik maßgeblich bestimmt hat. Er war derjenige, der seine Widersacher wie beispielsweise Assauer und Magath gefeuert hat, weil sie mit seinen Entscheidungen nicht einverstanden waren. Selbstverständlich muss sich der "Boss" auch das klägliche Versagen der von ihm installierten Marionetten (Schneider und Konsorten) anrechnen lassen. Und hätte dieser Abramowitsch für Arme auch nur einen Funken von der Vereinstreue, die er immer vorgegaukelt und angeblich seinem Bruder am Totenbett zugesichert hat, wäre er als Multimilliardär sicherlich bemüht gewesen, den von ihm angerichteten Schaden mit einer angemessenen bedingungslosen Spende an seinen Herzensverein wieder gut zu machen. Damit hätte man den Neustart auf Schalke zumindest auf eine wirtschaftlich solide Grundlage stellen können und wäre nicht gezwungen gewesen, sich von der Konkurrenz schamlos ausbeuten zu lassen. Vor diesem Hintergrund braucht sich dieser Totengräber niemals mehr auf Schalke blicken lassen. Gerne wiederhole ich meine These, dass am 01.07.1994 der "falsche" Tönnies verstorben ist.
GSVB 2021-08-25 16:26:57 Uhr
@Schalker1965:

Danke, dem ist nichts hinzuzufügen.

Glück Auf!
Billerbecker 2021-08-26 12:17:28 Uhr
@Schalker1965

Deine Kommentare belegen, wie absurd und unsinnig deine pauschale Kritik an C.T. ist.

Allein dieser Satz :

"Gerne wiederhole ich meine These, dass am 01.07.1994 der "falsche" Tönnies verstorben ist."

Jemandem den Tod zu wünschen ist doch mehr als "krankhaft". Das so etwas überhaupt veröffentlicht wird ist schon eine Schande. Du kannst kein echter Schalker sein.
Schalker1965 2021-08-26 13:01:37 Uhr
Billerbecker
2021-08-26 12:17:28 Uhr

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Ich habe weder "pauschale" Kritik an C. Tönnies geübt, noch habe ich irgendjemandem den Tod gewünscht.

Meine These ist vielmehr dahingehend zu verstehen, dass es für den FC Schalke 04 und seine Entwicklung ohne jeden Zweifel vorteilhafter gewesen wäre, wenn sein damaliger Präsident Bernd Tönnies nicht verstorben wäre. So glaubte CT zur Nachfolge seines Bruders berufen zu sein. Welch verheerender Irrtum!
Billerbecker 2021-08-26 14:24:19 Uhr
@Schalker1965

Dann bist Du bestimmt nie im Vorteil ! Ganz schwache antwort ! Kommt jetzt wieder dein Freund Reviersportfuzzi und hilft dir .............?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.