Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
Olaf Thon über den Saisonstart - eine Sache bereitet ihm Sorgen

(7) Kommentare
Schalke-Legende Thon über den Saisonstart - eine Sache bereitet ihm Sorgen
Foto: firo

Olaf Thon hat sich Gedanken über den Saisonstart von S04 gemacht. Schalke müsse aktiver werden, fordert der Weltmeister von 1990.

Der FC Schalke 04 hat am Donnerstagabend sein Testspiel beim FC Gütersloh durch Tore von Danny Latza (25.) und Simon Terodde (76., 85.) vor 2753 Zuschauern mit 3:0 gewonnen. Das Ergebnis gegen den Oberligisten wurde allerdings erst in den letzten Minuten deutlich. Über weite Teile des Spiels wussten die Schalker mit dem Ballbesitz zu wenig anzufangen.

Auch S04-Legende Olaf Thon schaute sich zusammen mit Klaus Fischer das Spiel im Stadion im Heidewald an. Die Halbzeit nutzte er für eine Analyse zum Saisonstart der Königsblauen. „Punktemäßig hätten es mehr sein können“, sagte Thon. „Wichtig war auf jeden Fall der Sieg gegen Bochum. Und man hat auch gesehen, dass man in Dortmund, was die Deckung betrifft, gut mitgehalten hat.“ Doch jetzt kämen die wichtigen Spiele nach der Länderspielpause, die Sechs-Punkte-Spiele gegen Mannschaften wie den FC Augsburg. „Dort zu punkten ist der Schlüssel, um in der Liga zu bleiben“, erkläre Thon.

Ob Schalke dauerhaft in der Bundesliga mithalten kann, da sei er sich noch nicht sicher. “Das wird sich alles zeigen. Ich glaube es wäre zu früh nach dem siebten Spieltag zu beurteilen, ob es in die eine oder andere Richtung geht. Aber alle Verantwortlichen haben gesagt: Doch, es geht in eine Richtung und die heißt, den Abstieg zu vermeiden.“


Besonders eine Sache bereite ihm aber Sorgen: Der wenige Ballbesitz in den bisherigen Spielen. „Das ist ja auch bisher die Spielweise, dass man wenig Ballbesitz hat", meinte Thon. Bei Spielen wie im Derby beim BVB sei das auch vielleicht in Ordnung. Aber man könne so nicht durch die ganze Saison gehen. “Der Trainer wird schon die richtige Entscheidung treffen, welche taktische Ausrichtung er wählt, auch weil der Gegner vielleicht in Dortmund zu stark war. Aber, was die ganzen Spiele betrifft, müssen wir dahin kommen, mehr Ballbesitz zu haben, als der Gegner.“

S04 müsste aktiver werden. „Das wünsche ich mir für das nächste Heimspiel gegen Augsburg, dass wir das Spiel in die Hand nehmen und versuchen, die Gegner in deren Hälfte unter Druck zu setzen, um dann die Stärken unserer Spieler wie Terodde und Polter zum Tragen zu bringen.“ Thon mahnt: „Man kann auch mal wenig Ballbesitz haben und gewinnen. Aber auf Dauer muss man schon an die 50 Prozent rankommen.“

(7) Kommentare

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 VfL Wolfsburg 8 2 2 4 8:14 -6 8
14 Hertha BSC Berlin 8 1 4 3 7:9 -2 7
15 FC Schalke 04 7 1 3 3 8:14 -6 6
16 VfB Stuttgart 8 0 5 3 9:13 -4 5
17 Bayer 04 Leverkusen 8 1 2 5 9:16 -7 5
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 VfL Wolfsburg 4 1 2 1 7:8 -1 5
11 SV Werder Bremen 4 1 1 2 10:8 2 4
12 FC Schalke 04 3 1 1 1 6:9 -3 4
13 Hertha BSC Berlin 4 0 3 1 3:4 -1 3
14 FC Augsburg 4 1 0 3 2:8 -6 3
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 Borussia Mönchengladbach 4 0 3 1 4:8 -4 3
15 VfL Wolfsburg 4 1 0 3 1:6 -5 3
16 FC Schalke 04 4 0 2 2 2:5 -3 2
17 RB Leipzig 4 0 1 3 2:10 -8 1
18 VfL Bochum 4 0 0 4 3:11 -8 0

Transfers

FC Schalke 04

 Logo

07/2022
 Logo

07/2022
 Logo

07/2022
 Logo

07/2022

FC Schalke 04

07 A
Borussia Dortmund Logo
Borussia Dortmund
Samstag, 17.09.2022 15:30 Uhr
1:0 (0:0)
08 H
FC Augsburg Logo
FC Augsburg
Sonntag, 02.10.2022 17:30 Uhr
-:- (-:-)
09 A
Bayer 04 Leverkusen Logo
Bayer 04 Leverkusen
Samstag, 08.10.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
08 H
FC Augsburg Logo
FC Augsburg
Sonntag, 02.10.2022 17:30 Uhr
-:- (-:-)
07 A
Borussia Dortmund Logo
Borussia Dortmund
Samstag, 17.09.2022 15:30 Uhr
1:0 (0:0)
09 A
Bayer 04 Leverkusen Logo
Bayer 04 Leverkusen
Samstag, 08.10.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 186 0,4
2 1 420 0,1
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 135 0,7
2 1 170 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 196 0,3
1 288 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

roadrunner74 2022-09-22 22:51:23 Uhr
Recht hat er!
Tafelwasser 2022-09-23 12:02:20 Uhr
Das ist mir auch schon aufgefallen.
easybyter 2022-09-23 12:39:17 Uhr
Es ist doch mehr als deutlich, dass die Truppe immer schnell den Ball verliert und beim Spiel nach vorne unpräzise, ängstlich und langsam ist. So können die Strafraumstürmer kaum mal in gefährliche Situationen kommen und so auch keine Tore erzielen. Wenn sich das nicht grundlegend bessert, wird Schalke die Klasse nicht halten können. Man muss ja nicht kopflos angreifen, aber etwas mehr Mut und vor allem mehr Druck nach vorn ist unbedingt nötig.
S01904 2022-09-23 12:45:05 Uhr
Zumindest hat er nicht Unrecht .....
In Do war mehr drin aber die Niederlage gegen Union war zu hoch, geht man da in Führung sieht es anders aus. Knackpunkt in allen Spielen war das Umschaltspiel, entweder zu langsam oder zu hektisch und damit zu ungenau im entscheidenden Pass. Zwar wurden defensiv die Bälle gut erobert aber mit dem nächsten Pass wieder abgegeben.
Bis zur Hz. nach 17 Spielen sollten es 20 Punkte sein, was schwer wird mit einem Programm mit Bayern, Leverkusen, Hoffenheim, Freiburg, Frankfurt und Leipzig, deshalb... gegen Augsburg, Hertha, Mainz, Bremen sollte möglichst voll gepunktet werden, aber auch alles keine Selbstläufer......
Helrix65 2022-09-23 16:41:12 Uhr
Wir werden es im jedem Spiel schwer haben.
Vor allem wird es schwer auch Mal einen 3er zu holen. Nur mit Unendschieden kommen wir auch nicht weit. Gegen Augsburg Zuhause sollten wir, was Sauschwer wird, gewinnen.
Ewig wird die Arena bei schlechten Heimspielen auch nicht hinter der Mannschaft stehen. Habe schon ein bisschen Angst das die Stimmung kippt. Naja, hoffen wir Mal das alles Gut geht!
Schalker1965 2022-09-23 18:29:51 Uhr
Unser Olaf bringt das Problem auf den Punkt.
Um das jedoch auf dem Platz lösen zu können, muss sich die Truppe erst einmal mental von der seit Saisonbeginn lähmenden Grundeinstellung befreien, "gegen den Abstieg" zu spielen. Natürlich ist es das erste und einzige Ziel, was man sich auf Schalke auf die Fahne geschrieben haben dürfte, unbedingt die Klasse zu halten. Aber genau das hat bei der Truppe zu einer "Abstiegsangst" geführt. Hauptsache nicht verlieren, heißt das Motto in jedem Spiel mit der Folge, dass man sich bisher ganz überwiegend darauf beschränkt hat, Tore zu verhindern, anstatt das Herz in die Hand zu nehmen, sich auf seine Stärken der Aufstiegssaison zu besinnen und mutig den eigenen Matchplan versuchen durchzubringen. Wer nichts wagt, der auch nichts gewinnt. Aber da ist natürlich auch der der Trainer gefragt, die Stärken der Mannschaft im eigenen Matchplan umzusetzen und eine dahingehend ausgerichtete Elf ins Rennen zu schicken. Und da steckt das Hauptproblem. Kramer hat bisher weder die passende Taktik und Ausrichtung für den Kader gefunden, noch hat er die hierfür geeignete personelle Besetzung in der Startelf entdeckt. Beides hängt untrennbar miteinander zusammen und wird vermutlich noch einige Wochen in Anspruch nehmen, bis Trainer und Mannschaft das passende System auch auf dem Platz umsetzen können. Möge es ihnen schnellstmöglich gelingen. Hoffentlich schon gegen den FC Augsburg. Glückauf!
soso 2022-09-23 20:36:13 Uhr
..

Vielleicht weiß der Olaf gegen wen mal wieder ein 3er möglich ist.
So viele Vereine kommen da nicht infrage.

.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.