Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Nach Zwayer-Kritik
Strafanzeige gegen BVB-Star Bellingham

(18) Kommentare
Borussia Dortmund, Jude Bellingham, Borussia Dortmund, Jude Bellingham
Foto: firo

Nachdem Jude Bellingham im Anschluss an das Topspiel Borussia Dortmund - Bayern München (2:3) ein denkwürdiges Interview gegeben hat, könnte es ein juristisches Nachspiel geben.

BVB-Profi Jude Bellingham droht nach seinem Interview, in dem er an den Hoyzer-Skandal, in dem auch Schiedsrichter Felix Zwayer eine Rolle spielte, erinnerte, offenbar ein juristisches Nachspiel. Nach BILD-Informationen hat Schiedsrichter-Beobachter Marco Haase Strafanzeige gegen den Engländer und Ex-Schiedsrichter Manuel Gräfe (48) gestellt. Demnach habe der Dortmunder Nachwuchsstar ohne den einstigen Bundesliga-Schiedsrichter Gräfe, der die Szene am Samstagabend in Dortmund für das ZDF kommentierte, „diese Äußerung aus Lebenserfahrung nicht getan haben“ können. Der DFB äußerte sich dazu vorerst nicht. Der aus Altersgründen nicht mehr als Referee tätige Gräfe hatte Zwayer aufgrund seiner Verwicklungen in den 2005 aufgedeckten Wettskandal um Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer kritisiert.

Da auch der DFB-Kontrollausschuss ermittelt, könnte Bellingham auch eine nachträgliche Sperre blühen. "Der Kontrollausschuss wird die Äußerung des Dortmunder Spielers Jude Bellingham auf ihre sportstrafrechtliche Relevanz prüfen", sagte der Vorsitzende Dr. Anton Nachreiner der "BILD".

Fraglich ist allerdings, ob die Strafanzeige überhaupt Bestand haben kann. Denn:


Demnach hätte Schiedsrichter Zwayer selbst Bellingham anzeigen müssen.

Auch Zorc sauer über Zwayer-Entscheidungen

Zwayer hatte mit seinen Entscheidungen im Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München für heftige Diskussionen gesorgt. Auch Sportdirektor Michael Zorc von Borussia Dortmund kritisierte den Schiedsrichter für die Leitung des Spiels in aller Härte. „Er wurde leider dem Niveau des Spiels nicht gerecht. Er war überfordert. Es war ein tolles Topspiel, das durch den Schiedsrichter entschieden wurde“, sagte Zorc dem SID am Sonntag.

Wir fühlen uns in den entscheidenden Szenen benachteiligt.

Michael Zorc

In der spielentscheidenden Szene, die zum Bayern-Elfmeter führte, sah Zorc „kein absichtliches Handspiel von Mats Hummels. Er sieht den Ball ja gar nicht, er taumelt da rein. Auf der anderen Seite werden Dinge wie der Rempler gegen Marco Reus oder die Szene mit Alphonso Davies nicht überprüft. Da verzweifelst du draußen, wenn diese Sachen vom Schiedsrichter unterschiedlich gehandhabt werden.“

Betrug sei „ein großes Wort“, sagte Zorc (59), „wir wollen hier ja keine neuen Vorwürfe artikulieren. Aber sagen wir es so: Wir fühlen uns in den entscheidenden Szenen benachteiligt.“

Zorc schützt Bellingham

Seinen Profi Jude Bellingham nahm Zorc in Schutz. „Der Junge ist 18, spricht nach einem hitzigen, emotionalen Spiel. Er benennt alte Fakten, das muss man nicht machen“, sagte er. „Er ist eben ein Heißsporn. Die Dinger sind jetzt in der Welt, aber wir stehen zu ihm. Strafrechtlich sehe ich da nichts Problematisches.“

(18) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

lappes 2021-12-05 13:10:16 Uhr
Kokolores. Viel Wind um nichts.
Klaus Thaler 2021-12-05 13:23:52 Uhr
Noch so ein Lakai vom DFB.
Opa Bär 2021-12-05 13:32:16 Uhr
Der hat doch nur eine Tatsache benannt. Es stimmt doch das Zwayer damals mit Hoyzer manipuliert hat. Daran wird man doch wohl noch erinnern dürfen....
Platzwart_sein_sohn 2021-12-05 14:04:36 Uhr
Egal ob er ein "Heißsporn" ist. Er wird sich dafür verantworten müssen und wird auch bestraft, vielleicht sogar 2x.......
Als Profi muss man sich auch wie ein Profi verhalten.

Die Sache mit HoYzer ist weit über 10 Jahre her und dann hat man solche Vorwürfe in der Öffentlichkeit nicht mehr zu erwähnen!!!! Selbst Schuld.

Beispiel: Ein Betrug nach § 263 Abs. 1 StGB (Maximalstrafe 5 Jahre) ist absolut verjährt nach 10 Jahren. Auch ein gewerbsmäßiger oder ein bandenmäßiger Betrug.
Oldschool 2021-12-05 14:07:21 Uhr
Sehe hier auch kein strafbares Vergehen von Bellinhham.
Ist wohl vielmehr ein Ablenkungsmanöver vom korrupten Verband!
Oldschool 2021-12-05 14:14:21 Uhr
@ Platzwart
Bin da nicht ganz deiner Meinung.
Auch wen die Sache von damals als Solches natürlich verjährt ist, verbietet sich daraus aber nicht, darüber zu sprechen.
Ob es nun klug war, ist wiederum eine ganz andere Diskussion.
Grundsätzlich gibt es bei uns die Meinungsfreiheit und deshalb muss man sich, auch hier im Forum, oftmals viel größeren Schwachsinn antun.
Damit bist nicht du gemeint.
Kuk 2021-12-05 14:16:15 Uhr
Es ist nicht die Aufgabe eines SR-Beobachters Strafanzeigen zu stellen.
Das würde eher unterstreichen, dass sie die Bayern icht ausversehen, sondern systematisch bevorzugen - gerade weil Rummenigge Äußerung "Durchsetzung des DFB mit Amateuren" mindestens stillschweigend akzeptiert wurde.
Kuk 2021-12-05 14:20:19 Uhr
Natürlcih dürfen die Verfehlungen von verjährten und verbüßten Taten noch erwähnt, besprochen und diskutiert werden. Egal ob Steuerhinterziehuung, Schmuggel, Fahren ohne Führerschein oder anderer Delikte.
Wenn ich das richtig weiß hat 'Die Zeit' Zwayers Annahme von Geldern erst Jahre später aufgedeckt.
Oldschool 2021-12-05 14:29:43 Uhr
Ich bin fest davon überzeugt, dass es hier erst gar nicht zu einer strafrechtlichen Anklage kommt.
Ob allerdings der korrupte Verband mit seiner eigenen Gerichtsbarkeit dem Bellingham einen Denkzettel verpasst, kann ich mir sehr gut vorstellen. Was fällt dem kleinen Jungen ein, den DFB so bloß zu stellen ? ( Ironie)
Kuk 2021-12-05 14:32:04 Uhr
Das deutsche SR-Wesen hat sich mehrere Fehler geleistet, die jetzt eskaliert sind.
Manuel Gräfe darf als bester SR nciht mehr pfeifen.
"Jüngere müssen Erfahrungen sammeln" oder so ähnlich wurde begründet.
Nach vielen Fehlern in den vergngenen Jahren zu Lsten des BVB's können für diese Spiele nur die besten Gespanne augewählt werden. In BVB hatten sie einen rabenschwarzen Tag:
Warum greift der V-SR beim Foul an Reus nicht ein ?
Warum weiß Zwayer auch nach dem Spiel nicht, dass mehrere Kontakte stattfanden. Wie war die Kommunikation zum V-SR ? Was hat der geprüft ?
Warum sehen weder SR noch Linienrichter Lewandowski's Foul an Haaland ?
nicht auflösen ?
Warum können sie den Tatort von Lewandowski's Foul an Haaland nicht auflösen ? Ist die Strafraumlinie denn so gar nicht relevant ?
Carlos Valderrama 2021-12-05 14:34:42 Uhr
Bellingham hat nur das gesagt, was bereits bekannt ist. Insofern keine Basis für eine Retourkutsche, damit wird das nicht aus der Welt sein.
Platzwart_sein_sohn 2021-12-05 15:10:46 Uhr
Felix Zwayer wurde meines Wissens nur vom DFB bestraft und nicht von einem ordentlichen Gericht.

@Kuk selbst ein Richter in einer Gerichtsverhandlung darf deine Vorstrafen nicht vorlesen, wenn zwischen Verhandlung und letzter Straftat dir über 10 Jahre nichts zu Schulden kommen lassen hast.

Das selbe gilt beim Führungszeugnis. Kleine sieht 5 Jahre zurück und das Große 10 Jahre. Beispiel ein 50 Jährigen der alle 5 Jahre in Erscheinung tritt strafrechtlich.
Da steht in einem (kleine) 5 Jahre Führungszeugnis alles drin bis zur ersten Straftat, auch wenn das als 12 Jähriger war.

Sind 10 Jahre dazwischen darf alles im Führungszeugnis danach nicht mehr erwähnt werden. SELBST wenn es um Totschlag geht.

Wir werden sehen wie das ausgeht.
Jörg P. 2021-12-05 15:11:56 Uhr
Strafanzeige? Ist doch schön, dass sich so ein junger Mann historisch interessiert und alle daran erinnert, was der DFB für ein korrupter Haufen ist. Nicht, dass das jemand vergisst.
uwe b 2021-12-05 15:54:58 Uhr
Man darf die Wahrheit nicht mehr sagen
Gemare 2021-12-05 16:21:20 Uhr
Hat er gedacht der DFB schützt seine Schiris nicht? Woher weiss der Bengel überhaupt was früher war? Da war er doch noch ein Kind.Wer hat ihm da was in den Mund gelegt?? Warze? Zorc? Kehl? oder Mister Schlau Sammler? Paar Spiele Sperre werden kommen.Zu Recht !!!
lappes 2021-12-05 16:25:32 Uhr
@Gemare

Weisst du nicht was früher war, als du noch ein Kind warst ? Darfst du über Dinge die früher waren auch nicht urteilen.

Lass mal lieber deine ewig einseitigen und unsachlichen Kommentare gegen den BVB sein. Kann ja keiner ernst nehmen son Käse.
Spieko 2021-12-05 17:03:49 Uhr
Viel Wind um nichts.
Eine Spielsperre wäre ein Hohn.
Manche Typen vom DFB sollten froh sein, nicht hinter schwedischen
Gardinen sitzen zu müssen.
Grattler 2021-12-06 10:13:13 Uhr
Bellingham ist ein schlechter Verlierer und gehört für die Verleumdung eines Angestellten des DFB lange gesperrt....Zwayer hat regelkonform gehandelt das beweisen alle TV Bilder. Wir spielen Fussball und kein Basketball der Reus sinkt nach jedem Lufthauch wie von der Tarantel gestochen zu Boden... Als Schauspieler wäre er besser aufgehoben. Hummels ist ein Altherrenfussballer der Koordinative Schwierigkeiten hat die Hände hoch zum Himmel. ...
Mit Bayern auf Augenhöhe Herr Schwatzke... hahaha in der Champions League Deutschland blamieren und hier die Mimi spielen Tante Susi ein ganz schlechter Stil wenn es sportlich nicht reicht.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.