Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

1:0 gegen Fürth
Losilla erlöst den VfL Bochum im Keller-Kracher

(2) Kommentare
VfL Bochum, Anthony Losilla, VfL Bochum, Anthony Losilla
Foto: firo

Was für ein wichtiger Sieg! Der VfL Bochum hat die SpVgg Greuther Fürth mit 1:0 (0:0) niedergerungen und einen großen Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht. Die Brennpunkte.

Ausgangslage: Im Kampf um den Klassenerhalt zählte für beide Teams nur ein Sieg. Der VfL Bochum war mit vier Punkten Vorletzter, die SpVgg Greuther Fürth mit einem Zähler gar Tabellenletzter. Für das richtungsweisende Duell im Frankenland rotierte Thomas Reis zweimal. Milos Pantovic ersetzte Christopher Antwi-Adjei auf der Außenbahn, während Vasileios Lampropoulos Armel Bella-Kotchaps Platz in der Viererkette einnahm.

Fürth kombiniert: Die Partie nahm sich keine lange Abtastphase, stattdessen lieferten die noch mehr unter Zugzwang stehenden Fürther die ersten Akzente. So kombinierte sich nach zehn Minuten etwa Timothy Tillmann sehenswert gen VfL-Strafraum, verlor den Ball jedoch zu früh. Einen Konter spielte Branimir Hrgota kurz darauf nur unzureichend aus (17.). Der VfL Bochum trat in der Anfangsphase offensiv noch gar nicht in Erscheinung.

Top-Chance für Pantovic, Bochum drückt: Dann aber kamen die Gäste doch! Danilo Soares steckte links zu Holtmann durch, der von der Grundlinie in die Mitte legte. Dort stand Pantovic völlig frei, setzte den Ball aus rund acht Metern aber knapp über das Gehäuse (26.). Das hätte das 1:0 für den VfL Bochum sein müssen! In der Folge blieben die Bochumer am Drücker, kreierten jedoch keine nennenswerten Chancen mehr. In einer Partie, deren Bedeutung jedem einzelnen Spieler anzusehen war, stand es zur Pause 0:0.


Hrgota! Nach der Pause dann aber wieder Fürth. Der ehemalige Hamburger Jeremy Dudziak schickte Branimir Hrgota gen VfL-Tor. Zum Glück für die Bochumer legte sich der Schwede den Ball aber zu weit vor und traf nur das Außennetz (58.).

Reis wechselt offensiv, Joker sticht fast: Nach knapp einer Stunde hatte Reis schließlich genug gesehen und tauschte seine beiden offensiven Außen aus. Für Gerrit Holtmann und Milos Pantovic kamen Danny Blum und Takuma Asano. Und der Japaner hatte gleich eine Mega-Chance, traf nach 68 Minuten jedoch auch nur das Außennetz.

Losilla erlöst den VfL: Als die Partie dann auf ein Unentschieden zuzusteuern schien, schlug der VfL Bochum doch noch zu. Ein Freistoß von Eduard Löwen fand seinen Weg genau auf den Kopf von Anthony Losilla, der vor dem Fürther Tor sträflich alleingelassen wurde. Aus kurzer Distanz nickte er zur umjubelten 1:0-Führung ein (80.).

Fazit: Nach dem Losilla-Schock kamen die Fürther nicht mehr entscheidend vor Manuel Riemanns Tor, sodass der VfL Bochum einen enorm wichtigen 1:0 (0:0)-Sieg holte. Das war auch gleichbedeutend mit einem großen Schritt aus dem Keller. Mit sieben Punkten steht Bochum aktuell auf Rang 15 und setzt Augsburg und Bielefeld vor deren direktem Duell unter Druck. Fürth verliert als Tabellenletzter dagegen erst einmal den Anschluss.

(2) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Kuk 2021-10-16 17:40:33 Uhr
Gratulation an den VfL !
CK 2021-10-16 20:42:18 Uhr
Ein Glück. Das war so unfassbar wichtig.
Weiter Jungs, immer weiter.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.