Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Polizei:
Kaum Zwischenfälle beim rheinischen Derby

Polizei: Kaum Zwischenfälle beim rheinischen Derby

Das rheinische Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln (5:1) ist am Sonntagnachmittag ohne große Zwischenfälle über die Bühne gegangen.

Das teilte die Polizei wenige Stunden nach der Begegnung mit. "Insgesamt nahm die Polizei 25 Personen in Gewahrsam. Gründe hierfür waren das Mitführen oder Abbrennen von Pyrotechnik, Sachbeschädigungen oder Körperverletzungsdelikte", hieß es in einer Presseerklärung.

Etwa 7500 Fans waren aus Köln an den Niederrhein gereist. Kurz vor Anpfiff wurden im Gästeblock zahlreiche bengalische Feuer gezündet, rund um das Stadion blieb es aber weitgehend ruhig. "Angesichts der Brisanz des Spiels sind wir mit dem Einsatzverlauf sehr zufrieden", sagte Polizeidirektor Reinhard Lenzen-Fehrenbacher. Die Polizei lobte insbesondere den Fandialog im Vorfeld.

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.