SPAX-Cup 2019

U19-Teams kommen nach Ennepetal

26. März 2019, 19:58 Uhr

Foto: Griepenkerl

Der TuS Ennepetal trägt in den Pfingstferien vom 8. bis zum 11. Juni 2019 den SPAX-Cup aus. Es ist die 46. AUflage des renommierten U19-Turniers.



Lange hat es gedauert, aber es hat geklappt! Als letzter Klub hat nun auch der schwedische Rekordmeister Malmö FF für den SPAX-Cup 2019 zugesagt. "Wir sind sehr froh nun endlich sagen zu können, dass das Teilnehmerfeld für den SPAX-Cup 2019 komplett ist. Das war eine riesige Herausforderung", freut sich Turnierleiter Alexander Ischebeck. 


Neben dem Huddersfield Town, dem FC Midtjylland (Dänemark) und dem FC St. Pauli ist Malmö der dritte Turnier-Neuling in diesem Jahr und neben Sampdoria Genua (Italien) der vierte Teilnehmer, der aus dem Ausland kommt. Neben St. Pauli komplettieren Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf und der TuS Ennepetal das Teilnehmerfeld von acht Mannschaften. Mit dem Feld sind die Organisatoren zufrieden. Aber auch sie wissen, dass ein echter "Kracher" nicht dabei ist: "Das Teilnehmerfeld freut uns natürlich. Auf der anderen Seite zeigt es allerdings erneut, dass viele in Ennepetal altbekannte Vereine eben nicht mehr an Pfingsten spielen können“, sagt Ischebeck.

Dass Malmö, wo Superstar Zlatan Ibrahimovic einst spielte, an Pfingsten in Ennepetal zu Gast sein kann, ist allerdings auch etwas glücklich, erklärt Ischebeck: „Eigentlich sind sie zu diesem Zeitpunkt mitten in der Meisterschaft - denn in Schweden hat die Saison einen anderen Ablauf, als wir es aus Deutschland kennen. Aufgrund des starken Winters beginnt sie für Malmö erst am 30. März. Nur aufgrund eines spielfreien Wochenendes haben sie an Pfingsten Zeit."

Titelverteidiger HSV, Schalke und Dortmund fehlen

Neben Titelverteidiger Hamburger SV, der im vergangenen Jahn noch mit Jan-Fiete Arp aufgelaufen war, fehlen auch die Revier-Größen FC Schalke 04 und Borussia Dortmund. Schalke ist mit sechs Erfolgen auch der siegreichste SPAX-Cup-Teilnehmer. "Norbert Elgert hätte hier gerne mit seinen Jungs teilgenommen. Aber wenn das Turnier anfängt, dann sind die Schalker schon drei Wochen im Urlaub. Da werden sie natürlich die Spieler nicht wieder für ein Turnier zusammen trommeln. Es wird von Jahr zu Jahr nicht einfacher, die ganz Großen der Szene für unser tolles Turnier zu begeistern. Die Professionalisierung hat im U19-Bereich doch schon längst stattgefunden und da passt ein Pfingstturnier nicht jedem Klub in die Saiosn-Planung", erklärt Marc Schulte, Kommunikationsleiter des SPAX-Cups, auf RevierSport-Nachfrage. 

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren