2. Liga

Kommentar: VfL Bochum - Chancen groß wie lange nicht

01. November 2020, 16:00 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der VfL Bochum ist nach dem 3:2-Erfolg in Würzburg Zweiter. In diesem Jahr scheint dem Pottklub vieles zuzutrauen zu sein. Ein Kommentar. 

Die TV-Anstalten werben vor einer Saison gerne immer wieder mit demselben Slogan: "Die beste 2. Bundesliga aller Zeiten." In dieser Spielzeit verbietet sich der Spruch vermutlich. Ausgeglichen - ja. Sehr sogar. Aber das ist es dann auch schon. 


Denn es gibt nicht diese Schwergewichte wie in den letzten Jahren. Beim 1. FC Köln oder dem VfB Stuttgart war es nur eine Frage der Zeit, bis der Aufstieg feststand. 

So viel konnte man dort gar nicht falsch machen, um am Ende mit erstklassigen Etats nicht gleich wieder aufzusteigen. Das ist in diesem Jahr anders. Selbst der HSV muss nach zwei verpatzten Aufstiegen kleinere Brötchen backen. 

Und die Absteiger SC Paderborn und Fortuna Düsseldorf sind weit davon entfernt, mit einem ähnlichen Rüstzeug wie Köln oder Stuttgart an den Start zu gehen. Dementsprechend sind auch die Startschwierigkeiten dort zu erklären.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt: In diesem Jahr ist vieles möglich - für viele Teams. Und da kommen wir zum VfL Bochum, der einen guten Start hingelegt hat - ohne bisher am Limit angekommen zu sein. Nach der Coronapause hat der VfL gezeigt, was in ihm steckt. An diese Leistungen konnte die Mannschaft bisher nur in Ansätzen ran reichen. 

Trotzdem reicht es aktuell für Rang zwei. Ein Platz, der Mut macht. Jetzt ist es weiterhin nicht selbstverständlich, dass die Bochumer ganz oben bleiben - doch die Chancen, jetzt anzugreifen, sind groß wie lange nicht. Im direkten Umfeld tummeln sich unter anderem Osnabrück, Kiel, Fürth, Regensburg oder Darmstadt. 

Keine Vereine, vor denen sich Bochum verstecken muss. Fakt ist: Nach sechs Spieltagen ist noch niemand aufgestiegen. Aber endlich spielt der VfL mal wieder vom Start weg vorne mit. Und das in einer Spielzeit ohne den großen Favoriten. Bleibt die Mannschaft von großen Verletzungen verschont, dann kann nach so vielen Jahren im Bundesliga-Unterhaus der große Wurf gelingen. 


In den kommenden Partien kann die Elf von Trainer Thomas Reis das untermauern. Die Gegner heißen Greuther Fürth, HSV, Düsseldorf und Kiel. Mit neuem Selbstvertrauen kann der VfL hier Zeichen setzen. Zuzutrauen ist es der Mannschaft. Denn: Das Team scheint gefestigt, niemand hebt ab. Beste Voraussetzungen für die Überraschung der Saison zu sorgen. 

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

04.11.2020 - 14:14 - Aridius

Wie heißt es immer, wenn es gerade läuft? "Momentaufnahme". Ich fahre seit fast 30 Jahren zum VfL Bochum 1848 und genieße den Moment. Es könnte eine gute Saison werden, in der wir uns früh vom Abstiegskampf verabschieden könnten. Und dann...., dann kann man neu träumen. Wenn unser VfL am Ende irgendwo zwischen Platz 4 und 7 landet, bin ich hochzufrieden. Und sollten wir tatsächlich aufsteigen, würden wir zumindest finanziell unserer gebeutelten Kasse (sh. JHV) etwas Gutes tun. Aber ich persönlich schiele nicht Richtung 1. Bundesliga; ein guter Platz in der 2. Bundesliga und meine VfL-Seele wäre zufrieden. Glück auf. Aridius

02.11.2020 - 13:11 - 8einhalbtausendeuro fahrrad

das gehört sicher alles zum geheimen missionplan daZU. bei mir hier zuhause spricht jeder vom aufstieg

02.11.2020 - 07:31 - MMM

Ich schließe mich der allgemeinen Meinung an: Glückliche Siege gegen schwache Gegner. Reis holt aus der Truppe zu wenig raus.
Die nächsten Spiele (Fürth, Hannover, Düsseldorf) werden es zeigen.

01.11.2020 - 22:32 - impossible.mission

@idefix
Recht hast du. Bisher wurde nicht die Leistung erreicht die wir in der Rückrunde gezeigt haben.
Aber die Punkte die wir haben nimmt uns keiner mehr.
Vielleicht haben wir diesmal das glück und bleiben mit mittelmäßiger Leistung oben dran um dann mit guter Leistung die Position zu festigen.
So schlecht fand ich die Leistung heute aber nicht.
Andersrum sollte man ja auch nicht wirklich die Hoffnung aufgeben

01.11.2020 - 21:02 - sprocky1848

V I Z E T A B E L L E N F Ü H R E R : )

01.11.2020 - 18:05 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

#Jeffds - keine Frage - vom Pkte-Schnitt besser als die letzten beiden Jahre. Aber, der Rest stimmt doch nicht - also die "LEISTUNG"! Nach der 80. Minute im ersten Spiel kam da spielerisch nicht mehr viel. Und mit Osnabrück, Braunschweig und Aue waren da jetzt auch keine Übermannschaften - ja, nicht einfach zu bespielen, aber mehr nicht!

Die Saison ist lang und da muss nach dem 6ten Spieltag kein Fass von "großen Chancen auf Aufstieg" aufgemacht werden. Da ist beim VfL IMMER nach hinten losgegangen!

1848 blau-weiße Grüße

01.11.2020 - 17:49 - JeffdS

Also so daneben liegt der Kommentar auch nicht .. denn obwohl noch gar nicht an diese Leistungen aus der Rückserie angeknüpft wird, hat der VfL ordentlich gepunktet. In den nächsten 4 Spielen kann sich zeigen, wohin diese Reise dann gehen wird. Aber es sieht doch rosiger aus als in den letzten Jahren .. und Riemann's Parade kurz vor Schluss war schon geil .. harter platzierter Schuss aus 9 m .. den halten eher wenige. Bleibt gesund und schöne Grüße aus E an die Castroper ..

01.11.2020 - 17:40 - Spieko

Wichtig sind die Punkte, die bisher erzielt wurden.
Das andere kommt noch....

Bleibt alle gesund und eine gute Woche!

01.11.2020 - 17:08 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Und genau auf so einen Kommentar habe ich jetzt nach dem Schlusspfiff gewartet! UNFASSBAR lieber Reviersport!

Der VfL bochum spielte allenfalls 60 Minuten gegen St. Pauli so, wie nach der "Corona-Pause". Beim KSC mit viel Glück gewonnen - dito heute und dazwischen gegen Osnabrück und Braunschweig kläglich gespielt. Aue war auch ein Arbeitssieg. Sicherlich ist offenbar lediglich der HSV als "Übermannschaft" zu sehen, was sich aber die nächsten beiden Spiele erst wirklich zeigen wird.

Der VfL Bochum - vor allem alle um das Team von Thomas Reis herum - sollten sich tunlischst aus diesem Thema "Aufstieg" heraushalten!

PLATZ 2 finde ich toll und könnte nach dem 34. Spieltag hervorragend mit leben - aber JETZT HIER UND HEUTE ist es lediglich eine MOMENTAUFNAHME!

Schönen Sonntag noch und VIRUSFREI BLEIBEN!

1848 blau-weiße Grüße