Bundesligist Schalke 04 kann weiter mit Gerald Asamoah planen. Der deutsche Nationalstürmer hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. S04 konnte auch Tim Hoogland und  Christopher Heimeroth bis 2008 binden.

Asamoah verlängert auf Schalke bis 2008

ar
12. Januar 2006, 16:40 Uhr

Bundesligist Schalke 04 kann weiter mit Gerald Asamoah planen. Der deutsche Nationalstürmer hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. S04 konnte auch Tim Hoogland und Christopher Heimeroth bis 2008 binden.

Nationalstürmer Gerald Asamoah wird auch in Zukunft in königsblau auflaufen. Der deutsche Nationalspieler verlängerte am Donnerstag wie Perspektivspieler Tim Hoogland (20) und Ersatz-Torhüter Christopher Heimeroth (24) seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2008. Damit wird der 27-Jährige zum dienstältesten Spieler bei den Königsblauen. Ebbe Sand und Tomasz Waldoch, die wie Asamoah am 1. Juli 1999 zu den Gelsenkirchenern gewechselt waren, sowie Marco van Hoogdalem (1. Januar 1997) beenden im Sommer ihre aktiven Karrieren.

"Ich freue mich, weiter für Schalke zu spielen. Das ist mein Verein, dem ich viel zu verdanken habe", sagte Asamoah: "Natürlich war nach bald sieben Jahren auch der Reiz des Neuen da. Aber ich habe mich hier immer sehr wohlgefühlt und nach allen Überlegungen war es für mich keine Frage mehr, dass ich bleibe." Teammanager Andreas Müller erklärte: "Gerald ist bei uns zum deutschen Nationalspieler gereift. Darüber hinaus ist er durch seine positive Art ein absolutes Aushängeschild für unseren Verein geworden."

Während von den aktuellen Stammspielern der Schalker auch die beiden Uruguayer Dario Rodriguez und Gustavo Varela in den kommenden Tagen ihre auslaufenden Kontrakte verlängern dürften, stehen die Zeichen bei Christian Poulsen offenbar auf Trennung. Der dänische Nationalspieler hat sich bis Ende Januar Bedenkzeit erbeten, ob er den angebotenen, langfristigen Vertrag annehmen möchte.

Im vergangenen Sommer war der Ex-Kopenhagener heftig vom spanischen Champions-League-Achtelfinalisten FC Villarreal umworben worden, doch Schalke ließ den 25 Jahre alten Mittelfeldspieler nicht ziehen. Poulsen, der eine starke Hinrunde hinter sich hat, macht keinen Hehl daraus, dass ihn ein anderes Land mit einer fremden Sprache reizen würde.

Autor: ar

Kommentieren