Der FC Barcelona und Real Madrid geben sich in Spanien keine Blöße. Während

Barca und Real siegen

Topduo im Gleichschritt zum Sieg

sid
12. September 2009, 22:38 Uhr

Der FC Barcelona und Real Madrid geben sich in Spanien keine Blöße. Während "Barca" in Getafe 2:0 gewann, siegte Real 3:0 beim Stadtrivalen Espanyol.

"Barcas" Neuzugang Zlatan Ibrahimovic (65.) mit seinem zweiten Saisontor und Argentiniens Ballkünstler Lionel Messi (79.) bescherten dem Champions-League-Gewinner am zweiten Spieltag einen ungefährdeten 2:0 (0:0)-Sieg beim Auftakt-Tabellenführer FC Getafe.

Barcelona hatte zum Saisonauftakt 3:0 gegen Sporting Gijon gewonnen. Vor allem für Messi war es nach zehn harten Tagen bei der argentinischen Nationalmannschaft mit Niederlagen in der WM-Qualifikation gegen Brasilien (1:3) und in Paraguay (0:1) Balsam für das lädierte Nervenkostüm.

Auch Barcelonas Erzrivale Real Madrid gab sich keine Blöße. Mit dem deutschen Nationalspieler Christoph Metzelder in der Innenverteidigung feierten die "Königlichen" einen 3:0 (1:0)-Erfolg bei Espanyol Barcelona. Granero erzielte in der 39. Minute den Führungstreffer für Real, in der 77. Minute erhöhte Guti auf 2:0.

Superstar Cristiano Ronaldo wurde in der 66. Minute eingewechselt und erzielte in der Schlussminute prompt seinen zweiten Saisontreffer. Zum Auftakt hatte Madrid 3:2 gegen Deportivo La Coruna gewonnen.

Autor: sid

Kommentieren