Debütant Andreas Beck (Stuttgart) eröffnet am Freitag für das deutsche Davis-Cup-Team das Viertelfinale gegen Titelverteidiger Spanien in Marbella. Der 23-Jährige trifft im ersten Einzel (13.00 Uhr/live im DSF) in der Stierkampfarena Puerto Banus auf den Weltranglisten-Neunten Fernando Verdasco, der als spanische Nummer eins den verletzten Rafael Nadal (Knieprobleme) ersetzt.

Andreas Beck eröffnet Davis-Cup-Viertelfinale

Kohlschreiber gegen Robredo

sid
09. Juli 2009, 14:35 Uhr

Debütant Andreas Beck (Stuttgart) eröffnet am Freitag für das deutsche Davis-Cup-Team das Viertelfinale gegen Titelverteidiger Spanien in Marbella. Der 23-Jährige trifft im ersten Einzel (13.00 Uhr/live im DSF) in der Stierkampfarena Puerto Banus auf den Weltranglisten-Neunten Fernando Verdasco, der als spanische Nummer eins den verletzten Rafael Nadal (Knieprobleme) ersetzt.

Teamchef Patrik Kühnen gab Linkshänder Beck, der im April mit dem Viertelfinal-Einzug beim Masters in Monte Carlo überrascht hatte, den Vorzug vor Routinier Nicolas Kiefer (Hannover) und dem zweiten Debütanten Mischa Zverev (Hamburg). Im zweiten Einzel stehen sich vor erwarteten 12.900 Zuschauern die deutsche Nummer eins Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und der Weltranglisten-14. Tommy Robredo gegenüber.

Für das Doppel am Samstag nominierte Kühnen wie erwartet den 32-jährigen Kiefer und den zehn Jahre jüngeren Zverev, der ebenso wie Beck erstmals im Davis-Cup-Team steht. Kiefer/Zverev hatten unlängst beim Arag World Team Cup in Düsseldorf mit vier Siegen überzeugt. Für Spanien sollen Feliciano Lopez und Verdasco spielen. Am Sonntag stehen sich zunächst Verdasco und Kohlschreiber gegenüber, danach spielt Beck gegen Robredo. Das DSF überträgt alle Partien live.

Im vergangenen Jahr war die DTB-Mannschaft im Viertelfinale in Bremen an Spanien (1:4) gescheitert. Zuletzt hatte der dreimalige Davis-Cup-Sieger Deutschland 2007 das Halbfinale erreicht, dort allerdings gegen Russland verloren (2:3).

Autor: sid

Kommentieren