Die Bilanz des SC Wiedenbrück ist schlichtweg Ehrfurcht gebietend: Der Spitzenreiter hat nicht nur alle bisherigen zehn Saisonspiele gewonnen, sondern stellt auch die - mit Abstand! - beste Offensive und Verteidigung der Liga. Dafür zollen auch die Verantwortlichen im kleinen Horn bei Erwitte Respekt.

Westfalenliga 1: Expertentipp von Reiner Polder (Trainer RW Horn)

Der Verfolger wirft das Handtuch

25. Oktober 2008, 10:49 Uhr

Die Bilanz des SC Wiedenbrück ist schlichtweg Ehrfurcht gebietend: Der Spitzenreiter hat nicht nur alle bisherigen zehn Saisonspiele gewonnen, sondern stellt auch die - mit Abstand! - beste Offensive und Verteidigung der Liga. Dafür zollen auch die Verantwortlichen im kleinen Horn bei Erwitte Respekt.

Das Börde-Dorf zählt zwar nur rund 800 Einwohner, stellt aber mit seinem Fußballklub einen der hartnäckigsten Verfolger des SCW. "Wenn Wiedenbrück das durchzieht, verlieren die in der ganzen Saison kein einziges Spiel", findet aber Reiner Polder, Trainer von Rot-Weiß Horn.

Seine Mannschaft ist am Sonntag gegen Hiltrup klarer Favorit, dennoch hat der Coach in Sachen Meisterschaft im Prinzip schon das Handtuch geworfen: "Das ist eine klare Angelegenheit. Der SCW ist einfach eine Nummer zu groß für diese Liga."

Den 11. Spieltag tippt Reiner Polder (RW Horn):

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren