Titelverteidiger Werder Bremen tritt im Viertelfinale des DFB-Pokals bei den Amateuren des FC Bayern München an. Das ergab die Auslosung am Sonntag, die Kameruns Nationaltrainer Winfried Schäfer vornahm. Schalke empfängt Hanover 96.

Schalke empfängt Hannover

14. November 2004, 18:05 Uhr

Titelverteidiger Werder Bremen tritt im Viertelfinale des DFB-Pokals bei den Amateuren des FC Bayern München an. Das ergab die Auslosung am Sonntag, die Kameruns Nationaltrainer Winfried Schäfer vornahm. Schalke empfängt Hanover 96.

Der SC Freiburg empfängt im Viertelfinale des DFB-Pokals am 1./2. März 2005 im Dreisamstadion Rekordpokalsieger Bayern München. Cup-Verteidiger Werder Bremen muss im Viertelfinale des DFB-Pokals bei den Amateuren des Erzrivalen Bayern München antreten. Das ergab die Auslosung am Sonntag, die der frühere Bundesliga-Profi und heutige Nationaltrainer Kameruns, Winfried Schäfer, in Mainz vornahm. Außerdem kommt es zu den Bundesliga-Duellen zwischen Arminia Bielefeld und Hansa Rostock sowie zwischen Schalke 04 und Hannover 96.

Die Bayern-Amateure, die sich im Achtelfinale im Regionalliga-Duell gegen Eintracht Braunschweig durchgesetzt hatten, sind der letzte Regionalligist im Wettbewerb. 1995 haben die "kleinen Bayern" schon einmal Werder Bremen mit einem 2:1 in der 1. Runde aus dem Wettbewerb geworfen. Ein Duell mit den eigenen Profis war durch die Regularien ausgeschlossen.

Gespielt wird die Runde der letzten Acht am 1./2. März 2005. Das Halbfinale findet am 19./20. April statt, das Endspiel steigt am 28. Mai traditionell im Berliner Olympiastadion.

BUNDESLIGA - BUNDESLIGA:

Arminia Bielefeld - Hansa Rostock

Schalke 04 - Hannover 96

SC Freiburg - Bayern München

BUNDESLIGA - AMATEURE:

Bayern München Amateure - Werder Bremen/TV

Autor:

Kommentieren