Am letzten Spieltag der regulären NFL-Saison verloren die St. Louis Rams mit 20:30 gegen die Detroit Lions und verpassten damit das Heimrecht für die Play-offs. Für Cincinnati ist die Saison dagegen vorzeitig beendet.

Lions besiegen Rams nach Aufholjagd

dit
29. Dezember 2003, 20:12 Uhr

Am letzten Spieltag der regulären NFL-Saison verloren die St. Louis Rams mit 20:30 gegen die Detroit Lions und verpassten damit das Heimrecht für die Play-offs. Für Cincinnati ist die Saison dagegen vorzeitig beendet.

Mit einer starken Aufholjagd haben die Detroit Lions im letzten Spiel des Jahres 2003 den St. Louis Rams einen dicken "Streich gespielt". Nach einer glänzenden Aufholjagd setzten sich die Lions gegen die Rams mit 30:20. St. Louis beendet die reguläre Spielzeit der amerikanischen Football-Liga NFL zwar dennoch auf Rang zwei in der NFC hinter den Philadelphia Eagles, das Heimrecht in den Play-offs geht aber an Philadelphia und nicht an die Rams. Matchwinner im Spiel der Lions war Joey Harrington, der mit drei Touchdowns einen 0:10-Rückstand noch wettmachen konnte.

Cincinnati verpasst Play-offs

Grund zur Freude haben indes die Seattle Seahawks, die hinter den Rams Zweiter in der West-Division wurden. Nachdem sich die Seahawks am Tag zuvor bereits einen 24:17-Sieg in San Fransicso erspielten, schaffte das Team nun dank der Niederlage von Cincinnati (14:22 gegen die Cleveland Browns) doch noch den Einzug in die Play-offs. Für Cincinnati ist die Saison allerdings gelaufen, hinter Divsion-Sieger Baltimore Ravens war als Zweitplatzierter nichts mehr zu holen. Die Ravens sicherten sich den Divsion-Titel durch einen 13:10-Overtime-Sieg gegen Pittsburgh und somit ebenfalls ein Play-off-Ticket.

Wildcard für Baltimore

Die großen Verlierer am 17. NFL-Spieltag waren dagegen die Minnesota Vikings. Die "Wikinger" unterlagen in einer spannenden Begegnung den Arizona Cardinals mit 17:18 und verpassten damit die scheinbar sichere Play-off-Teilnahme. Minnesota war zu Saisonbeginn mit sechs Siegen aus den ersten sechs Spielen das dominierende Team der NFL, musste aber in den letzten zehn Begegungen sieben Niederlagen hinnehmen. Nutznießer waren die Packers, bei denen Quarterback Brett Favre beim 31:3 über die Denver Broncos wenige Tage nach der Beerdigung seines Vaters eine starke Vorstellung bot. Währenddessen schaffte Baltimore den Sprung in die Wildcard-Spiele durch ein 13:10 gegen die Pittsburgh Steelers erst nach Verlängerung.

Damit treffen die Ravens am Samstag auf die Tennessee Titans, während die Carolina Panthers Altmeister Dallas Cowboys empfangen. Einen Tag später runden die Begegnungen zwischen den Broncos und den Indianapolis Colts sowie den Seattle Seahawks und Green Bay die Wildcard-Begegnungen ab. Die Gewinner dieser vier Spiele qualifizieren sich für die am 10. Januar beginnenden Play-offs der besten acht Mannschaften.

Der Spieltag im Überblick:

Kansas City Chiefs - Chicago Bears 31:3, New Orleans Saints - Dallas Cowboys 13:7, Atlanta Falcons - Jacksonville Jaguars 21:14, Detroit Lions - St. Louis Rams 30:20, N.Y. Giants - Carolina Panthers 24:37, Green Bay Packers - Denver Broncos 31:3, Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers 13:10, Cincinnati Bengals - Cleveland Browns 14:22, Houston Texans - Indianapolis Colts 17:20, Miami Dolphins - N.Y. Jets 23:21, Tennessee Titans - Tampa Bay Buccaneers 33:13, Arizona Cardinals - Minnesota Vikings 18:17, San Diego Chargers - Oakland Raiders 21:14.

Autor: dit

Kommentieren