FCR DUISBURG: Bayern-Interesse an Grings

og
19. Februar 2006, 16:03 Uhr

Am Montag gibt FCR Duisburgs Shelley Thompson bekannt, bei welchem Verein sie landet. Es waren allerlei Spekulationen bislang im Raum,

Am Montag gibt FCR Duisburgs Shelley Thompson bekannt, bei welchem Verein sie landet. Es waren allerlei Spekulationen bislang im Raum, als Begründung für einen Club-Wechsel sind "sportliche und berufliche Motive" genannt worden. Auch eine Inka Grings wird als potenzielle Abgängerin genannt, die nachgesagte Tendenz, vielleicht zu Turbine Potsdam zu gehen, entpuppte sich jedoch als falsche Fährte. Interessant ist das eher die Autobahn A3, die bekanntlich über Frankfurt führt, jedoch auch in Richtung München gebaut ist. "Ja, wir sind an Inka Grings interessiert", räumt Sissy Raith, Trainerin des FC Bayern München, offen ein. Die Verantwortliche beim Metropolen-Club weiter: "Allerdings gab es bislang noch keine konkreten Verhandlungsgespräche, in der letzten Woche habe ich auch nicht mit Inka gesprochen." Klar ist, die Bayern sind auf der Suche "nach Verstärkungen im vorderen Bereich, wenn man die Gelegenheit bekommt, vielleicht Inka zu engagieren, sollten wir uns damit befassen."
Und nicht nur das, auch eine Shelley Thompson wäre keine Kandidatin, die nicht abgelehnt würde. "Ich habe mit Shelley gesprochen, aber es besteht leider keine Chance, sie hat einen neuen Verein, das respektieren wir auch", legt sich Raith fest.

Autor: og

Kommentieren