Der Herner EV sorgt quasi selbst dafür, dass die Regionalliga trotz des Aufstiegs in die Oberliga mit zwölf Mannschaften in die Saison 2008/09 gehen kann. Die 1b-Mannschaft der Crusaders, nimmt den Platz des Teams von Krystian Sikorski ein.

Eishockey-Regionalliga: Übersicht der Personalplanungen

Nach Krefelder Absage: Herne ersetzt Herne

Markus Terbach
19. Juni 2008, 13:40 Uhr

Der Herner EV sorgt quasi selbst dafür, dass die Regionalliga trotz des Aufstiegs in die Oberliga mit zwölf Mannschaften in die Saison 2008/09 gehen kann. Die 1b-Mannschaft der Crusaders, nimmt den Platz des Teams von Krystian Sikorski ein.

[box_rsprint]"Nachdem alle anderen Vereine abgesagt hatte, fragte Ligenleiter Markus Schweer an, ob wir uns einen Verbleib in der Liga vorstellen könnten, dann aber eben mit unserer Amateurmannschaft“, blickt HEV-Geschäftsführer Matthias Roos auf die vergangenen Tage zurück. „Nach kurzer Beratung in unseren Gremien haben wir zugesagt. Die Finanzierung ergibt sich durch die zu erwartenden Zuschauereinnahmen bei den Spielen gegen Dortmund, Essen und Ratingen.“

Eigentlich hatten Landesverband und Vereine darauf gehofft, dass der SC Krefeld die Liga komplettieren würde, aber die Seidenstädter sagten Mitte vergangener Woche ab. Als Folge vereinsinterner Streitigkeiten spielen die jetzt sogar nur in der Bezirksliga.

Der Modus der Vorsaison bleibt erhalten. Zwölf Teams treten in der NRW-Liga an und bestreiten je 22 Spiele, um die sechs Teilnehmer für die Oberliga-Aufstiegsrunde zu ermitteln. Diesen sechs Mannschaften schließen sich je zwei Clubs aus Hessen und Baden-Württemberg an, um in einer weiteren Einfachrunde (18 Spiele) und anschließenden Play offs den Aufsteiger in die Oberliga zu ermitteln.

Die Plätze sieben bis zwölf der Regionalliga spielen eine Abstiegsrunde mit den beiden Verbandsliga-Ersten. Zwei Kontingentspieler dürfen von den Teams maximal eingesetzt werden. RevierSport informiert über den Planungsstand. Und so ist der Planungsstand bei den Revier-Teams:

EC Bergisch Land: Inzwischen haben bei den Raptors auch die Stürmer Axel Müffeler und Kim Koslowski verlängert. Damit ist das Team weitgehend komplett.

Dinslakener Kobras: Mit einem Testspiel gegen die Moskitos Essen starten die Traberstädter in die Saisonvorbereitung. Bis dahin wird sich noch die Komplettierung des Kaders ziehen.

EHC Dortmund: Der NRW-Meister EHC Dortmund hat mit Antti-Jussi Miettinen verlängert. Ein zweiter Kontingentspieler soll schon in Kürze präsentiert werden.

DEG 1b: Als Folge des Sparkurses bei den Rot-Gelben wird das Team hauptsächlich aus DNL-Spielern, bzw. dem DNL-Alter gerade entwachsenen Cracks bestehen.

Moskitos Essen: Das absolute Gros der Spieler wird sich aus den Akteuren der bisherigen 1b rekrutieren. Rene Hippler könnte die Goalie-Riege verstärken. Zudem sollen die Trainer-Söhne Arturs und Maris Kruminsch zurück an den Westbahnhof gelockt werden.

Lippe Hockey Hamm: Der Verein hat einen Nachfolger für Dirk Wefringhaus gefunden. Andreas Pokorny wechselt von den Iserlohner Wild Roosters nach Hamm. Bis auf wenige Ausnahmen bleibt das Team der Vorsaison zusammen.

Herner EV 1b: Die Mannschaft soll aus den älteren Spielern bestehen, die zukünftig nicht mehr zum HEV-Kader gehören, etwas älteren ehemaligen Herner Spielern sowie Mitgliedern der HEV-Nachwuchsteams. Außerdem ist geplant die bereits im letzten Jahr in der ersten Mannschaft aktiven Youngster hauptsächlich in der Regionalliga Spielpraxis sammeln zu lassen.

Iserlohner EC 1b: „Wir bemühen uns, nun eine interne Nachfolgelösung zu finden“, erklärte Iserlohns Pressesprecher Torsten Busch nachdem der Wechsel von Trainer Andreas Pokorny Richtung Hamm amtlich war.

Königsborner JEC: Komplettiert werden soll der Kader der Bulldogs bei einem Sichtungstraining am letzten Wochenende Ende Juli.

Neusser EV: Zunächst sind keine weiteren Spielerverpflichtungen geplant. Es könnten aber noch weitere im Verlauf der Vorbereitung folgen.

Ratinger Ice Aliens: Heute findet die Jahreshauptversammlung statt. Eventuell wird dort mitgeteilt, wie die zwei noch offenen Plätze im Team besetzt werden.

Autor: Markus Terbach

Kommentieren