Nach einem turbulenten Qualifying geht Felipe Massa beim Großen Preis der Türkei in Istanbul von der Pole Position ins Rennen. Der Italiener fuhr mit einer Zeit von 1:27:617 Minuten dem Rest des Feldes davon. Sein Teamkollege Kimi Räikkönen belegt den vierten Platz. In der Startaufstellung werden zwischen den beiden Ferrari-Fahrern beide McLaren-Mercedes stehen.

Massa holt sich in Istanbul die Pole

Enttäuschung auf deutscher Seite

sid
10. Mai 2008, 14:20 Uhr

Nach einem turbulenten Qualifying geht Felipe Massa beim Großen Preis der Türkei in Istanbul von der Pole Position ins Rennen. Der Italiener fuhr mit einer Zeit von 1:27:617 Minuten dem Rest des Feldes davon. Sein Teamkollege Kimi Räikkönen belegt den vierten Platz. In der Startaufstellung werden zwischen den beiden Ferrari-Fahrern beide McLaren-Mercedes stehen.

Heikki Kovalainen wird als Zweiter von der ersten Startreihe starten. Hinter ihm liegt Lewis Hamilton. Überraschend gut verlief das Rennwochenende bisher für RedBull. Mark Webber, der nach seinem Crash im zweiten Testlauf noch für Schrecken gesorgt hatte, war schon im dritten Training schnellster Fahrer. Im Qualifying belegte er Platz sechs. Sein Teamkollege David Coulthard fuhr auf den zehnten Platz.

Aus deutscher Sicht verlief das Qualifying enttäuschend: Lediglich Geburtstagskind Nick Heidfeld, der heute 31 Jahre alt wird, schaffte es unter die Top Ten und geht von Platz neun ins Rennen. Nico Rosberg (elf), Sebastian Vettel (14.) und Timo Glock (15.) kamen nicht in die dritte Runde des Qualifiyings. Adrian Sutil startet sogar nur vom letzten Platz.

Autor: sid

Kommentieren