Klingende Namen des europäischen Spitzenfußballs werden im Hinblick auf die neue Saison mit dem neuen deutschen Meister Bayern München in Verbindung gebracht.

Gattuso und Deco beim FC Bayern im Gespräch im Kandidatenkreis

"Lahm bleibt hier"

sid
05. Mai 2008, 12:32 Uhr

Klingende Namen des europäischen Spitzenfußballs werden im Hinblick auf die neue Saison mit dem neuen deutschen Meister Bayern München in Verbindung gebracht.

Nachdem sich der Transfer von Mathieu Flamini wegen dessen wahrscheinlichem Wechsel zum AC Mailand zerschlagen hat, rückt der italienische Weltmeister Gennaro Gattuso ins Zentrum der Transferspekulationen. Der defensive Mittelfeldspieler würde durch Flamini hochkarätige Konkurrenz bekommen und soll einem Wechsel zum deutschen Rekordchampion nach Medienberichten nicht abgeneigt sein. Allerdings wäre für den 30 Jahre alten Gattuso eine Ablöse von rund 15 Millionen Euro fällig, da sein Vertrag bei Milan bis 2011 läuft.

Möglicherweise könnten die Bayern den Preis aber drücken, da sich der AC für Rechtsverteidiger Willy Sagnol interessiert. Der Franzose, der in München noch bis 2010 unter Vertrag steht, hatte zuletzt durchblicken lassen, dass er einem Wechsel nicht abgeneigt wäre. Derweil berichten italienische Medien, dass Bastian Schweinsteiger als Kandidat bei Juventus Turin und Inter Mailand gilt. Laut Bild-Zeitung soll der künftige Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann zudem Kontakte zu Deco vom FC Barcelona geknüpft haben.

Philipp Lahm soll dagegen unbedingt gehalten werden. "Lahm bleibt hier. Davon gehe ich aus", sagte Uli Hoeneß. Der Manager erklärte zudem, man könne Barcelona als Interessenten für den Nationalspieler vergessen, "es handelt sich allein um Manchester United". Der Außenverteidiger steht in München noch bis 2009 unter Vertrag und würde nur bei einem Wechsel am Ende der laufenden Saison noch eine Ablöse bringen.

Unterdessen bestätigte Hoeneß, dass Chrstian Lell seinen Kontrakt mit den Bayern in Kürze bis 2011 verlängern wird: "Wir sind mit ihm klar." Offen ist weiterhin, wer als zweiter Torwart hinter der künftigen Nummer eins, Michael Rensing, nach München kommen wird. Mark Schwarzer vom FC Middlesbrough wird es laut Hoeneß wohl nicht.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren